. .

Rechtsanwalt Markenrecht Rechtsanwälte | anwalt.de

Markenrecht Rechtsanwalt

752 Rechtsanwälte für das Rechtsgebiet Markenrecht für Privatpersonen und Unternehmen finden Sie bei anwalt.de mit ausführlichen Kompetenz- und Erfahrungs-Profilen:

Info Markenrecht

Das Markenrecht ist Teil des Kennzeichenrechts, das dem gewerblichen Rechtsschutz zuzuordnen ist. Das Markenrecht ist in Deutschland vor allem im Markengesetz (MarkenG) und in der Verordnung zur Ausführung des Markengesetzes (MarkenV) kodifiziert. Es ist eine homogene Rechtsmaterie, keine Querschnittsmaterie wie z. B. das Medienrecht.

§ 3 MarkenG definiert den Gegenstand des Markenschutzes: Wörter, Namen, Abbildungen, Hörzeichen, dreidimensionale Gestaltungen und Farbzusammenstellungen sind schutzfähig im Sinne des Markengesetzes, sofern das Zeichen geeignet ist, Waren oder Dienstleistungen unterschiedlicher Unternehmen voneinander zu unterscheiden (Unterscheidungskraft).

Der Markenschutz folgt dem Prioritätsprinzip, bei dem das früher entstandene Recht Vorrang gegenüber einem später entstandenen Recht hat und ist national, auf europäischer Ebene (Gemeinschaftsmarke) oder international möglich. Er entsteht grundsätzlich durch Registrierung im Markenregister (sog. „Registermarke"). Die Anmeldung kann in 45 Warenklassen erfolgen, in der Anmeldegebühr bei Erstanmeldung sind drei Warenklassen enthalten. Die Schutzdauer nach MarkenG beträgt bei Registermarken 10 Jahre ab dem Tag der Anmeldung, eine Verlängerung ist beliebig oft möglich. Die Schutzdauer endet, wenn keine Verlängerung erfolgt, die Marke wird dann automatisch aus dem Register gelöscht. Markenschutz kann auch durch Benutzung und Verkehrsgeltung (Benutzungsmarke) oder notorische Bekanntheit (Notoritätsmarke) entstehen.

Schutzhindernisse können der Schutzfähigkeit eines Zeichens entgegenstehen. Ein absolutes Schutzhindernis liegt z. B. vor, wenn ein Interesse der Allgemeinheit besteht, einen Begriff frei nutzen zu können (sog. Freihaltebedürfnis) oder wenn ein Begriff nur beschreibend bzw. in einer Branche üblich ist (fehlende Unterscheidungskraft). Absolute Schutzhindernisse (§ 8 MarkenG) werden bei Eintragung in das Markenregister des Deutschen Patent und Markenamtes (DPMA) von Amts wegen geprüft und verhindern die Eintragung. Relative Schutzhindernisse (§ 9 MarkenG) wie z. B. Zeichenähnlichkeit (Kollision) oder Priorität bewirken einen Löschungsanspruch, der im Widerspruchsverfahren oder mit einer Klage auf Löschung geltend gemacht werden kann. Als weitere Rechtsbehelfe existieren im Markenrecht die Erinnerung und die Beschwerde.  

Markenrechtlicher Schutz bewirkt ein alleiniges Nutzungsrecht am Zeichen und ein Abwehrrecht gegen unbefugte Nutzung. Das Recht an einer Marke kann ganz oder teilweise übertragen werden, die Einräumung von Nutzungsrechten ist ebenfalls möglich. Verletzungen des Markenrechts können im Wege der Abmahnung als Unterlassungsanspruch und/oder Schadensersatzanspruch geltend gemacht werden, darüber hinaus kann auch ein Vernichtungsanspruch bestehen.

Die wesentlichen Grenzen des Schutzrechtes sind die Schutzdauer bei Registermarken und bei sämtlichen Markenarten die Verjährung, Verwirkung, Erschöpfung und Nichtbenutzung über die fünfjährige Benutzungsschonfrist hinaus (§§ 20 ff MarkenG).
 
Sie haben ein rechtliches Problem und suchen einen Anwalt in Ihrer Nähe, der Sie bei allen Fragen zum Markenrecht umfassend berät? Bei anwalt.de finden Sie ganz einfach die passenden Anwalt für Ihr Rechtsproblem.

Wählen Sie nachfolgend den gewünschten Ort in Ihrer Nähe aus und erhalten Sie eine Auflistung von Kanzleien, die im Rechtsgebiet Markenrecht besondere Kenntnisse besitzen. Detaillierte Informationen zu Ihrem ausgewählten Anwalt oder Ihrer gewählten Anwältin finden Sie auf den einzelnen Kanzleiprofilen.

Rechtsanwälte Markenrecht: Die größten Städte

Berlin (77) Hamburg (45) München (40) Köln (28) Frankfurt am Main (27) Düsseldorf (24) Stuttgart (25) Dortmund (8) Essen (7) Bremen (11) Dresden (13) Leipzig (16) Hannover (9) Nürnberg (18) Duisburg (2) Bochum (5) Wuppertal (6) Bielefeld (5) Bonn (5) Mannheim (8)

Rechtsanwälte Markenrecht: Alle Orte im Überblick

Q
X
Y
Aachen (6) Altötting (1) Amsterdam (1)   nl
Antalya (1)   tr Aschaffenburg (1) Athen (1)   gr Augsburg (2)
Cham (1) Chemnitz (2) Chicago (2)   us Cloppenburg (1) Coburg (1)
Darmstadt (7) Detmold (1) Dortmund (8)
Dreieich (1) Dresden (13) Duisburg (2) Düren (1) Düsseldorf (24)
Jena (1)
Magdeburg (4) Magstadt (1) Mailand (1)   it
Mainz (8) Mannheim (8) Marburg (2) Marktoberdorf (1) Marl (1) Mauren (1)   li Meldorf (1) Memmingen (1) Mosbach (1) Moskau (1)   ru Mühltal (1) Müllheim (1) München (40) Münster (10) Mönchengladbach (3)
Paderborn (3) Paris (3)   fr Passau (2)
Peking (1)   cn Perth (1)   au Pforzheim (2) Posen (1)   pl Potsdam (3) Prag (1)   cz Pratteln (1)   ch
Vallendar (1)
Zürich (2)   ch

Sie sind Anwalt?

 

Rechtsprodukte von Anwälten für Markenrecht

DE-Marke BASIC - Schutz für Ihren Namen oder Ihr Logo in ganz Deutschland
Lassen Sie Ihren Namen oder Ihr Logo von der Kanzlei copy & right durch eine Markeneintragung beim Deutschen Patent- und Markenamt rechtlich schützen. Bei der Kanzlei copy & right bieten wir Ihnen Markenmeldungen in drei verschiedenen Varianten ... mehr
(von Rechtsanwalt Thomas Seidel (copy & right - Rechtsanwaltskanzlei) zum Thema Markenrecht)

Erstberatung im spanischen Markenrecht
Sie haben in Spanien Probleme mit dem spanischen oder europäischen Markenrecht? Sie wurden abgemahnt? Oder sie wollen eine Marke eintragen lassen? Wir besprechen mit Ihnen die Möglichkeiten, die Sie im spanischen oder europäischen ... mehr
(von Rechtsanwalt Hauke Scheffler (JusDirekt) zum Thema Markenrecht)

Wettbewerbsrechtliche Abmahnung - Erstberatung
Für manche, ist die Abmahnung die Pest. Kommt sie, ist das in der Regel mit hohen Kosten verbunden. Für andere wiederum, ist die Abmahnung ein Segen. Denn sie ermöglicht es ihm, einen konkurrierenden Mitbewerber zur Ordnung zu rufen und ... mehr
(von Rechtsanwalt Hauke Scheffler (JusDirekt) zum Thema Markenrecht)

 

Rechtstipps von Anwälten für Markenrecht

Design oder Marke?
Unternehmen können vor der Frage stehen, ob sie ihr Produkt durch eine Marke oder ein Design schützen lassen. Worin besteht der Unterschied? Das Bundesgesetz vom 28. August 1992 über den Schutz von Marken und Herkunftsangaben und das mehr
(von Rechtsanwältin Dominique Calcò Labbruzzo (ART & LAW by CALCÒ) zum Thema Markenrecht)

Eintragungsfähigkeit von Slogans als Marke - Entscheidung des HABM zu „Touching Hearts, Changing Lives“
Es bleibt schwierig, abzuschätzen, wann für einen Slogan Markenschutz möglich ist. Die 4. Beschwerdekammer beim Harmonisierungsamt für den Binnenmarkt („HABM“) hat die Zurückweisung der Gemeinschaftsmarkenanmeldung für „Touching ... mehr
(von Rechtsanwältin Bettina Clefsen (b/cl Kanzlei für Marken-, Design und Wettbewerbsrecht) zum Thema Markenrecht)

BGH: Pudel verletzt Markenrecht des Pumas
In der Natur dürfte ein Pudel gegen einen Puma kaum eine Chance haben. Und auch vor dem Bundesgerichtshof (BGH) zog er den Kürzeren. Der u.a. für das Markenrecht zuständige I. Zivilsenat entschied mit Urteil vom 2. April 2015, dass der ... mehr
(von Rechtsanwalt Dr. Bernd Fleischer (ROSE & PARTNER LLP. Rechtsanwälte . Steuerberater) zum Thema Markenrecht)

Für Gründer: Die große Aufgabe, einen guten UND rechtssicheren Namen zu finden
Ein guter Name aus Marketingsicht ist nicht unbedingt auch in rechtlicher Hinsicht ein guter Name. Es ist sinnvoll, rechtzeitig einen Markenanwalt in den Namensfindungsprozess einzubinden. Dies spart Besprechungen und Kopfzerbrechen zu ... mehr
(von Rechtsanwältin Bettina Clefsen (b/cl Kanzlei für Marken-, Design und Wettbewerbsrecht) zum Thema Markenrecht)

Neue Abmahnung aus dem Bereich des Markenrechts: „Superdry“
Die Rechtsanwälte Bear & Wolf sprechen wegen vermeintlicher Markenrechtverletzung Abmahnungen im Auftrage der DKH Retail Limited aus. 1. Wer mahnt ab? Die Abmahnung, die ich heute besprechen möchte, kommt aus dem Bereich des ... mehr
(von Rechtsanwalt Dr. Danjel-Philippe Newerla zum Thema Markenrecht)