49 Anwälte in Wien | Seite 3

Suche wird geladen …

Profil-Bild Rechtsanwalt MMag. Gregor Winkelmayr MBA, LL.M. (Essex)
Rechtsanwalt MMag. Gregor Winkelmayr MBA, LL.M. (Essex)
Kanzlei Gregor Winkelmayr, Renngasse 6-8/506, 1010 Wien, Österreich 7138.110670357 km
Erbrecht • Zivilrecht • Handelsrecht & Gesellschaftsrecht • Wirtschaftsrecht • Schadensersatzrecht & Schmerzensgeldrecht • Grundstücksrecht & Immobilienrecht • Allgemeines Vertragsrecht
Rechtsanwalt in Wien
(13.04.2021) Im Ernst, einer der besten Anwälte in Österreich ist ein tolle Team, das sich um den Fall kümmert, ihn gut arbeiten …

Rechtstipps von Anwälten aus Wien

Info Wien

Wien – du Stadt meiner Träume

Der Name der illustren Hauptstadt Österreichs wird bekanntermaßen in ihrem höchsteigenen Dialekt klangvoll „Wean“ ausgesprochen. Der Ursprungsort der berühmten Mozartstadt dagegen ist unter dem Namen „Vindobona“ bekannt. Hierbei handelte es sich um eine keltische Siedlung, in der im ersten Jahrhundert nach Christus ein römisches Militärlager errichtet wurde, das ganz in der Nähe des heutigen Wiener Stadtzentrums gelegen war. Der Aufstieg der im slawischen Sprachraum als „Becs“ bekannten Metropole zur Weltstadt erschien bereits im späten Mittelalter schier unaufhaltsam. Seit dem späten 17. Jahrhundert gilt Wien als unangefochtenes kulturelles, politisches und wirtschaftliches Herzstück Österreichs.

Mit Schmäh, Charme und Melange

Dementsprechend ist die Heimat der „Wiener Luft“ heute eine hochmoderne Millionenstadt, die keinerlei internationale Vergleiche zu scheuen braucht. Und dennoch hat sich der Erfindungsort der Wiener Würstel auch heute noch das gewisse Etwas erhalten wie wohl kaum eine andere Großmetropole unserer Zeit. Wien verfügt nach wie vor über eine charakterstarke Noblesse und ein anheimelndes Flair, das sich nirgendwo ein zweites Mal antreffen lässt. Einige Ursachen hierfür sind fraglos von historischer Natur. Wien ist als langjähriger Sitz des Könighauses Habsburg, dem die berühmte Elisabeth von Österreich-Ungarn – alias „Sisi“ – angehörte, weltbekannt. Der Kultstatus der „Sissi“-Verfilmungen aus den 1950er Jahren steht außer Frage. Und auch die im späten 19. Jahrhundert geborene Wiener Kaffeehauskultur hat die Heimat des unvergleichlichen „Wiener Schmäh“ auf einmalige Art und Weise geprägt. Zudem wird Wien in einem Atemzug mit drei der berühmtesten klassischen Komponisten genannt.

Wien kann nur lauschige Kaffeehausatmosphäre?
A geh!


Doch dass die Heimatstadt von Mozart, Strauss und Beethoven auch ganz andere Seiten hat, wird mit Vorliebe übergangen. Beispielsweise dürfte die Tatsache, dass sich Wien im direkten Anschluss an das Ende des Ersten Weltkriegs zum absoluten Mekka für Fußballfans entwickelte, nur echten Kennern bekannt sein. Österreich sollte so zur allerersten Heimat einer professionellen Fußballliga werden. Und auch der Schlager stammt ursprünglich aus der Heimatstadt der „Wiener Klassik“ und bezeichnete eingangs Operettenmelodien mit hochgradig ansteckender Ohrwurmwirkung – hätten Sie’s gewusst? Wien erweist sich so als markante Mischung aus einer charmanten, leicht zugeknöpften Kauzigkeit und einem hohen Maß an Temperament – und ist somit eigentlich ein kleiner Widerspruch in sich. Doch genau das macht das ehemalige Zuhause des Königshauses Habsburg aus. Somit verhält es sich mit ihm eigentlich höchst ähnlich wie mit den Kaffeehausbesuchern, die laut dem Wiener Autor Alfred Polgar „allein sein wollen, aber dazu Gesellschaft brauchen“.

Haben Sie Wien schon bei Nacht gesehen?

Auch was seine Sehenswürdigkeiten betrifft, manifestiert sich Wien als perfektes Beispiel für die faustischen „zwei Seelen in einer Brust“. Wer sich tagsüber einer akribischen Besichtigung von Stephansdom, Schloss Belvedere, Donaupark oder dem Mozarthaus Vienna hingegeben hat, kann sich nach Sonnenuntergang in angesagten Klubs wie „Grelle Forelle“, „Chelsea“, „Q [kju:]“ und „Flex“ bis ins Morgengrauen hinein ins wilde Wiener Nachtleben stürzen.

Vienna Calling

Was die Populärmusik betrifft, gelten mit Sicherheit Falco und die EAV – kurz für „Erste Allgemeine Verunsicherung“ – als die bekanntesten Vertreter des „Sound of Vienna“. Doch genauso ist Wien Insidern für seine junge Elektro-Szene bekannt, die sich in den lokalen Szeneklubs, Indie-Labels und Underground-Plattenläden tummelt. Und wer nach einem zünftigen Kaffeehausbesuch und vor dem Entern des illustren Nachtlebens internationale Musikgiganten jeder Couleur erleben möchte, ist im legendären „Gasometer“ in der Guglgasse blendend aufgehoben. Ein genialer Tipp ist zudem der Wiener Rapper „A.geh Wirklich“, der beeindruckend beweist, dass massive Beats, Sprechgesang und „Wiener Schmäh“ wirken können, als seien sie schon immer füreinander gemacht gewesen.

Sie suchen einen Rechtsanwalt in Wien?

Kein Zweifel: Wien vereinigt auf unnachahmliche Weise pittoreske Idylle mit brodelndem Temperament. Das Problem liegt allerdings darin, dass eine solche Kombination auch zum heißen Pflaster werden kann, wenn man es am wenigsten erwartet. Schnell kann hier alles davon abhängen, wer Recht bekommt und wer nicht. So kann es passieren, dass man ohne qualifizierten Rechtsbeistand schneller auf dem Trockenen sitzt als ein Kaffeehauswirt, dem am Sonntagnachmittag die Mokkabohnen ausgegangen sind. Für Ihre Recherche nach Rechtsrat in der Heimat von Wiener Melange und Sachertorte sind Sie hier an der richtigen Stelle.