Zur Navigation springen Zum Inhalt springen Zum Footer springen
Teilen

E-Mail

Facebook

Twitter

LinkedIn

Xing

Link

Dienstleistungsvertrag prüfen – was sollte drin stehen?

Oder wählen Sie einen passenden Anwalt in Ihrer Nähe

Allgemeines Vertragsrecht

Bevor eine Dienstleistung angeboten bzw. angenommen wird, ist es ratsam, einen Dienstleistungsvertrag abzuschließen. Nur so kann die begehrte Dienstleistung nach den Wünschen und Vorstellungen der Vertragspartner erbracht werden und die Parteien haben im Zweifelsfall einen Beweis darüber. Wir zeigen Ihnen, was Sie bei der Überprüfung Ihres Dienstleistungsvertrags berücksichtigen sollten.

Die wichtigsten Fakten

  • Der Dienstleistungsvertrag bildet den Rahmen für die Vornahme einer Tätigkeit gegen eine Vergütung.
  • Auftragnehmer und Auftraggeber müssen den Vertrag erfüllen.
  • Der Vertrag kann mündlich oder schriftlich geschlossen werden.
  • Eine Dienstleistung kann sich aus den verschiedensten Gebieten ergeben.

So gehen Sie vor

  1. Prüfen Sie die Angaben zu Käufer und Verkäufer.
  2. Prüfen Sie die Definition des Vertragsgegenstands.
  3. Prüfen Sie die Angaben zum Preis.
  4. Prüfen Sie die Angaben zu den Zahlungsmodalitäten.
  5. Prüfen Sie die Angabe sonstiger Vereinbarungen, z. B. bzgl. Leistungstermin oder Haftung.

Was ist eine Dienstleistung?

Eine Dienstleistung ist eine Tätigkeit, mit der für eine andere Person gegen Zahlung einer Vergütung eine Leistung erbracht wird. Diese kann sowohl sach- als auch personenbezogen sein. Eine Dienstleistung kann entweder die Herstellung eines Werkes zum Gegenstand haben oder auch eine einfache Beratungen sein.

Der Dienstleistungsvertrag bildet den rechtlichen Rahmen des Geschäfts und regelt, welche Art von Tätigkeit durchgeführt werden soll und welche sonstigen Bedingungen hierfür gelten sollen.

Das heißt, dass die Dienstleistung genau benannt und die Vergütung hierfür festgesetzt wird. Darüber hinaus kann vereinbart werden, an welchem Ort die Dienstleistung stattfinden soll und welche Bedingungen hinsichtlich der Gewährleistung und etwaiger Fristen gelten sollen.

Zu den häufigsten Dienstleistungsarten zählen:

  • Arbeiten im Haushalt / Garten
  • Verkehrs- und Nachrichtendienstleistungen
  • Fahrdienste
  • Reparaturdienstleistungen
  • Handwerkerdienstleistungen
  • Beratungsdienstleistungen
Allgemeines_Vertragsrecht - dienstleistungsvertrag-pruefen.jpg

Dienstleistungsvertrag prüfen

Nur mit einem wirksamen Dienstleistungsvertrag sind Sie und Ihre Rechte für den Ernstfall abgesichert.

Jetzt prüfen!

Warum sollten Sie den Dienstleistungsvertrag prüfen lassen?

Der Abschluss eines Dienstleistungsvertrags hat Auswirkungen für Auftraggeber und Auftragnehmer. Ein rechtskonformer Vertrag hilft Ihnen, Rechte und Pflichten festzuhalten, diese im Falle eines Streits zu beweisen und sie geltend zu machen.

Der Auftraggeber ist verpflichtet, die Dienstleistung im Interesse des Auftragnehmers auszuführen. Der Auftraggeber wiederum muss die vereinbarte Vergütung dafür bezahlen. Da hieran Rechte und Pflichten geknüpft sind, sollte der Vertrag immer überprüft werden. Dies stellt die Richtigkeit und Rechtswirksamkeit des Vertrags sicher und schließt rechtswidrigen Inhalt aus.

Allgemeines_Vertragsrecht - dienstleistungsvertrag-pruefen-1.jpg
Quelle: Statista

Was sollte geprüft werden?

Bei der Prüfung eines Dienstleistungsvertrags kommt es darauf an, welche Leistungen und sonstigen Aspekte vereinbart wurden. Danach richtet sich die Tiefe der Prüfung. Der erfahrene Rechtsanwalt kann nachteilige Formulierungen ändern und sonstige Punkte aufnehmen, die bisher keine Beachtung gefunden haben.

Bestimmte Punkte sollten in keinem Vertrag fehlen. Dazu zählen etwa Informationen zu den Vertragspartnern, zum Dienstleistungsgegenstand oder etwaige Absprachen über die Vergütung und sonstige Details des Vertrags.

Allgemeines_Vertragsrecht - dienstleistungsvertrag-pruefen.jpg

Dienstleistungsvertrag prüfen

Nur mit einem wirksamen Dienstleistungsvertrag sind Sie und Ihre Rechte für den Ernstfall abgesichert.

Jetzt prüfen!

Auch bei der erstmaligen Erstellung eines Dienstleistungsvertrags ist Vorsicht geboten. Informieren Sie sich jetzt auf unserer Rechtshelfer-Seite zum Thema Dienstleistungsvertrag erstellen!

Von
Marjam Amirkhalily
anwalt.de-Redaktion