Zur Navigation springen Zum Inhalt springen Zum Footer springen

Außergerichtliche Vertretung in Filesharing-Verfahren

aus dem Rechtsgebiet Urheberrecht & Medienrecht
290.00 EUR inkl. MwSt.

Sie wurden wegen Filesharing abgemahnt und suchen einen Rechtsanwalt?

RA Norman Buse hat bereits etliche Filesharing-Abmahnungen betreut und vertritt Sie von Berlin aus bundesweit in Filesharing-Verfahren zum Festpreis. Treten Sie jetzt mit uns in Kontakt!

Jährlich gibt es viele tausend Abmahnungen wegen Filesharing, welche insbesondere von den bekannten Abmahnkanzleien wie Waldorf Frommer, Rechtsanwalt Daniel Sebastian oder FAREDS Rechtsanwaltsgesellschaft mbH ausgesprochen werden.

Dabei werden mit kurzer Fristsetzung neben der Abgabe einer Unterlassungserklärung Schadensersatz und die Zahlung der Anwaltskosten gefordert.

Nach Erhalt einer Filesharing-Abmahnung sind verschiedene Möglichkeiten denkbar, um sich gegen eine Abmahnung zur Wehr zu setzen. Die richtige Strategie wird individuell festgelegt, nach dem Sie uns Ihren Fall ausführlich geschildert haben.

Folgende Verhaltenshinweise nach dem Erhalt einer Filesharing-Abmahnung möchten wir Ihnen direkt mit an die Hand geben:

1. Ruhe bewahren, keine übereilte Kontaktaufnahme mit der Gegenseite!

2. Keine vorschnelle Abgabe der Unterlassungserklärung und Zahlung der geforderten Kosten.

3. Lassen Sie sich von uns beraten und fordern eine kostenlose Ersteinschätzung an!

Wir sind von Montag bis Freitag zwischen 8 und 19 Uhr erreichbar. Anwaltsgebühren fallen erst an, wenn Sie uns mit Ihrer Vertretung beauftragen.


Benötigte Informationen/​Dokumente:

Um Ihre Filesharing-Sache schnell bearbeiten und einschätzen zu können, übermitteln Sie uns idealerweise gleich bei der Kontaktaufnahme folgende Dokumente bzw. Informationen:

- Abmahnschreiben der Gegenseite
- Ihre Kontaktdaten (Telefon und E-Mail-Adresse)
- welche Personen hatten zum Zeitpunkt der vorgeworfenen Urheberrechtsverletzung Zugriff auf Ihren Internetanschluss?
- waren Sie zu diesem Zeitpunkt zu Hause?


Ablauf und Dauer:

Nachdem Sie uns das Mandant erteilt haben, übermitteln wir Ihnen unsere Vollmacht, Vergütungsvereinbarung und ggf. eine modifizierte Unterlassungserklärung per E-Mail.

Ein persönlicher Termin in unseren Kanzleiräumlichkeiten ist nicht erforderlich, kann aber bei Bedarf jederzeit mit uns vereinbart werden.

Sobald wir diese Dokumente per E-Mail, Fax, Post oder persönlich unterschrieben zurück erhalten haben, setzen wir uns mit der Gegenseite in Verbindung und übernehmen die fortlaufende Korrespondenz, egal ob nur ein oder mehrere Schreiben erforderlich sind.

Wir halten Sie dann jederzeit über den aktuellen Stand Ihrer Angelegenheit auf dem Laufenden und sind für Sie für Rückfragen gern erreichbar!


Zahlungsmodalitäten:

Nachdem Sie uns den Auftrag erteilt haben, lassen wir Ihnen eine Rechnung zukommen. Diese ist in der Regel innerhalb von 7 Werktagen zur Zahlung fällig, wobei in Einzelfällen auch andere Zahlungsmodalitäten vereinbart werden können.

Die Zahlung ist per Überweisung und in bar möglich.

Damit Sie wissen, wann Sie im Recht sind

Informationen über aktuelle Gesetzesänderungen, neue Urteile, hilfreiche Tipps und Kurioses im wöchentlichen anwalt.de-Newsletter

Ihre E-Mail-Adresse wird nur für den anwalt.de-Newsletter verwendet und nicht an Dritte weitergegeben. Sie können den anwalt.de-Newsletter jederzeit wieder abbestellen.