Zur Navigation springen Zum Inhalt springen Zum Footer springen

Erstberatung bei Streit mit der privaten Krankenversicherung

aus den Rechtsgebieten Medizinrecht, Versicherungsrecht
178,00 EUR inkl. MwSt. Zur Bestellung

Berücksichtigt man, dass es in Deutschland ca. 8,83 Mio. Krankenkostenvollversicherungen und ca. 23,93 Mio. Krankenzusatzversicherungen gibt und dass die Verträge eine noch größere Zahl von Versicherungsfällen pro Jahr abdecken, ist die Anzahl von Streitigkeiten zwischen Versicherern und Versicherungsnehmern immer noch moderat zu nennen. Dennoch ist in den letzten 15 Jahren festzustellen, dass sich aufgrund der generell gestiegenen Kosten im Gesundheitssystem auch die Regulierungspraxis der Versicherer geändert hat und die einzelnen Versicherungsfälle viel kritischer geprüft werden. Dies gilt nicht nur bei Behandlungen, die die Versicherer immer schon kritisch geprüft haben, wie z.B. Kinderwunschbehandlungen, Zahnersatz oder stationäre Behandlungen bei psychischen Erkrankungen, sondern betrifft fast alle Behandlungen. Ob Versicherungsschutz zu gewähren ist, hängt dabei nicht nur vom Versicherungsvertrag, sondern insbesondere von dem objektiv vorliegenden Gesundheitszustand des Versicherungsnehmers – für den die Einschätzung durch den behandelnden Arzt nicht bindend ist - und der häufig angreifbaren Abrechnung durch den Behandler ab. Ergebnis ist, dass der Patient bei der Verweigerung des Versicherungsschutzes durch den Versicherer häufig zwischen den Stühlen sitzt, da der Arzt weiter den Ausgleich seiner Rechnung fordert.

Seit über 10 Jahren vertreten wir Versicherer und Versicherungsnehmer bei Auseinandersetzungen über Ansprüche aus privaten Krankenversicherungsverträgen, seien es Fragen über den Abschluss oder die Beendigung des Vertrags, Wechsel von der PKV in die GKV oder von der GKV in die PKV, vorvertragliche Anzeigepflichtverletzungen, Tarifwechsel, medizinische Notwendigkeit der Behandlung, schulmedizinisch nicht anerkannte Methoden oder Krankentagegeld.

Wir bieten Ihnen hier eine Erstberatung bei Fragen zu Ihrer privaten Krankenversicherung an. Diese Erstberatung beinhaltet ein telefonisches Vorgespräch, in dem wir die Vorfragen abklären und Ihnen die für die Beratung benötigten Unterlagen nennen. Nach Übersendung der notwendigen Unterlagen prüfen wir die anstehende Rechtsfrage und erörtern unseren Rat mit Ihnen in einem persönlichen Gespräch oder telefonisch. Die Erstberatung ist auf insgesamt 3 Zeitstunden begrenzt und endet mit unserem Ratschlag.

Sollte nach der Erstberatung eine weitere Beratung notwendig sein, ohne dass wir an Ihren Versicherer herantreten, so werden wir Ihnen den Abschluss einer Honorarvereinbarung vorschlagen. Treten wir für Sie an Ihren Versicherer heran und korrespondieren mit diesem oder vertreten wir Sie in einem gerichtlichen Verfahren, so berechnen wir unsere Gebühren streitwertabhängig nach dem Rechtsanwaltsvergütungsgesetz.

Wir möchten auch darauf hinweisen, dass wir Sie nicht beraten und vertreten können, wenn Sie bei einem Versicherer versichert sind, den wir in der Vergangenheit regelmäßig als Prozessvertreter vertreten haben, da dies unserer Ansicht nach einer unabhängigen Beratung entgegen steht.


Benötigte Informationen/​Dokumente:

- Versicherungsschein
- Allgemeine Versicherungsbedingungen
- Tarifbedingungen
- Korrespondenz mit dem Versicherer
- Arztrechnungen
- ggf. Arztbrief, Dokumentation etc.


Ablauf und Dauer:

Nach einem kurzen Vorgespräch werden wir die Unterlagen überprüfen und danach mit Ihnen die Sach- und Rechtslage in einem persönlichen Gespräch oder telefonisch erörtern. Anschließend werden wir Ihnen einen Ratschlag zum weiteren Vorgehen geben.

Bitte haben Sie Verständnis dafür, dass wir die Beratung erst nach Ablauf der Widerrufsfrist beginnen werden, es sei denn, dass Sie vorab ausdrücklich zugestimmt haben, dass wir mit der Beratung vor Ablauf der Widerrufsfrist beginnen. In diesem Fall sind Sie auch dann verpflichtet, das vereinbarte Honorar ganz oder teilweise entsprechend der von uns erbrachten Leistungen zu zahlen, wenn Sie den Vertrag widerrufen. Beenden wir die Beratung vor Ablauf der Widerrufsfrist, so erlischt Ihr Widerrufsrecht.


Zahlungsmodalitäten:

Sie können unser Honorar nach Rechnungsstellung durch Überweisung auf unsere Konten oder im Beratungsgespräch in bar zahlen.

Sie haben Fragen? Gleich Kontakt aufnehmen!

Profil-Bild
            Rechtsanwalt Heiko Effelsberg LL.M. (Kuck & Effelsberg Rechtsanwälte GbR) Rechtsanwalt Heiko Effelsberg LL.M.