Zur Navigation springen Zum Inhalt springen Zum Footer springen

Erstberatung im Erbrecht für Erben, Pflichtteilsberechtigte oder Schenker

99,00 EUR inkl. MwSt.

Sie haben ein erbrechtliches Problem? Sind Sie Erbe geworden? 

Haben Sie Streit mit den Pflichtteilsberechtigten oder Miterben? Oder sind Sie enterbt worden und wollen nun Ihren Pflichtteilsanspruch geltend machen? 

Wollen Sie ein einfaches Testament aufsetzen oder schon jetzt an Ihre Kinder etwas verschenken?

Sie haben eine Immobilie im Ausland? Hierfür gelten unter Umständen völlig andere Regeln.

Wir beraten Sie im Erbrecht seit über 20 Jahren bundesweit und vertreten Sie gegebenfalls vor allen Gerichten in der Bundesrepublik.

Kessler Rechtsanwälte Fachanwälte


Benötigte Informationen/​Dokumente:

Bitte beachten Sie, dass Sie mir sämtliche Informationen, die für die Beratung von Bedeutung sein können, während der Erstberatung zur Verfügung stellen. 

Insbesondere sollten Sie sämtliche schriftliche Unterlagen, die von Bedeutung sein können, bei einer Erstberatung in der Kanzlei während der Erstberatung, bei einer telefonischen Erstberatung vorab in leserlicher Form vorlegen.


Ablauf und Dauer:

Sie erhalten sofort mit Eingang Ihrer Bestellung einen Beratungstermin.

Das Angebot bezieht sich auf eine Erstberatung i.S.d. Rechtsanwaltsvergütungsgesetzes (RVG). In der Regel dauert eine Erstberatung zwischen 45 und 60 Minuten und umfasst die Prüfung Ihrer Anfragen und der vorgelegten Unterlagen und die rechtliche Einschätzung von Chancen und Risiken.

Die Erstberatung kann persönlich in unseren schönen neuen Kanzleiräumen, aber bei Bedarf auch telefonisch oder via Videokonferenz (z. B. per Skype, facetime etc.) durchgeführt werden.

Eine über die Erstberatung hinausgehende Tätigkeit, insbesondere eine sich an die Beratung anschließende weitere außergerichtliche oder gerichtliche Tätigkeit, löst weitere Gebühren aus, die wir Ihnen gerne erläutern werden. In der Regel werden wir mit Ihnen eine individuelle Honorarvereinbarung treffen oder nach den gesetzlichen Gebühren des RVG abrechnen.

Bitte beachten Sie, dass das Mandat noch nicht durch die Zusendung von Unterlagen oder durch Ihre Anfrage zustande kommt. Der Rechtsanwalt behält sich stets die Ablehnung des Mandats vor, insbesondere zur Überprüfung einer Interessenkollision.


Zahlungsmodalitäten:

Die Bezahlung kann vorab oder im Nachgang gegen Rechnung erfolgen. Sollten Sie im Rahmen einer telefonischen Beratung die Bezahlung per Rechnung wünschen, bitten wir Sie vorab um Übersendung einer Kopie Ihres Personalausweises (Vorder- und Rückseite).