Zur Navigation springen Zum Inhalt springen Zum Footer springen

Sie haben eine Kündigung von Ihrem Arbeitgeber erhalten? Sie wollen dagegen beim Arbeitsgericht klagen?

aus dem Rechtsgebiet Arbeitsrecht
285,60 EUR inkl. MwSt.

Kündigungsschutzklage vom Rechtsanwalt

Ich erstelle für Sie den Entwurf einer Kündigungsschutzklage. Die Klage können Sie anschließend allein erheben.

Sie senden mir vorab per E-Mail Ihren Arbeitsvertrag, die Kündigung und sonstige Dokumente, die mit der Kündigung im Zusammenhang stehen.  Anschließend führe ich mit Ihnen ein Telefonat und spreche den Sachverhalt mit Ihnen durch. Nach Erstellung des Entwurfs der Klageschrift führe ich mit Ihnen ein zweites Telefonat und spreche den Fall mit Ihnen ein zweites Mal durch.

Sie unterschreiben die Klage und reichen sie beim Arbeitsgericht ein. Dies kann durch Abgeben beim Arbeitsgericht, per Post oder Einwurf in den Gerichtsbriefkasten geschehen.

Achtung Klagefrist!

Die Klage muss spätestens 3 Wochen nach Zugang der schriftlichen Kündigung erhoben werden, da die Kündigung ansonsten gemäß der §§ 4, 7 Kündigungsschutzgesetz als wirksam gilt! Bitte beachten Sie, dass bei Sendung mit der Post nicht der Poststempel gilt, sondern der Tag des Eingangs beim Gericht. Sollten Sie die Klage selbstständig einreichen, übernehme ich keine Haftung für die Einhaltung der Klagefrist.

Kosten einer Kündigungsschutzklage 

Viele Arbeitnehmer scheuen im Fall einer Kündigung den Gang zum Rechtsanwalt. Denn auch wenn der Arbeitnehmer im Recht ist, muss er die eigenen Kosten für ein arbeitsgerichtliches Verfahren selbst tragen. Ist der Arbeitnehmer nicht rechtsschutzversichert oder hat er keinen Anspruch auf Prozesskostenhilfe, kann der Prozess teuer werden. So kann die Vertretung durch einen Rechtsanwalt bei einer Kündigungsschutzklage bei einem Bruttoeinkommen von 2.500,00 € monatlich leicht 1.700,00 Euro oder mehr kosten.

Dieses Rechtsprodukt einer professionellen Kündigungsschutzklage bietet Ihnen eine ausgezeichnete Basis, um mit Ihrem Arbeitgeber im Gütetermin (erste Verhandlung vor dem Arbeitsgericht) einen Vergleich, ggf. mit einer Abfindung, auszuhandeln.

Sollten Sie selbst keinen Vergleich erwirken können, der Sie zufriedenstellt, empfehle ich Ihnen, einen Rechtsanwalt zu beauftragen. Im weiteren arbeitsgerichtlichen Verfahren müssen Sie den Sachverhalt substantiiert vortragen und regelmäßig juristische Ausführungen machen. Sollten Sie mich beauftragen, erfolgt eine Anrechnung dieses Rechtsprodukts auf die entstehenden gesetzlichen Gebühren.

Rechtsschutzversicherung

Sollten Sie rechtsschutzversichert sein und sollte Ihre Versicherung die anwaltliche Vertretung in Arbeitsrechtssachen übernehmen, empfiehlt sich die Inanspruchnahme einer durch die Versicherung gedeckten Erstberatung durch einen Rechtsanwalt. Auch hierfür stehe ich Ihnen gerne zur Verfügung.


Benötigte Informationen/​Dokumente:

Bitte senden Sie per E-Mail an kanzlei@schneider-law.de folgende Dokumente:

1. die Kündigung des Arbeitgebers

2. den aktuellen Arbeitsvertrag

Werden weitere Unterlagen benötigt, klären wir dies in einem Telefonat oder per E-Mail.


Ablauf und Dauer:

Nach Bestellung des Rechtsprodukts und der Zusendung der Unterlagen nehme ich telefonisch innerhalb von 24h Kontakt mit Ihnen auf oder wir vereinbaren per E-Mail einen Telefontermin. Hierbei klären wir auch ab, ob Sie mir weitere Unterlagen zusenden müssen.

Anschließend erhalten Sie innerhalb weiterer 24h den Entwurf Ihrer individuellen Kündigungsschutzklage per E-Mail.

Den Klageentwurf müssen Sie lediglich unterzeichnen - danach können Sie anschließend die Kündigungsschutzklage beim zuständigen Arbeitsgericht einwerfen.

Bitte beachten Sie die oben beschriebene Frist von 3 Wochen! Bitte beachten Sie, dass nicht der Poststempel, sondern der Tag gilt, an dem die Klage beim Gericht eingeht.


Zahlungsmodalitäten:

Sie erhalten zusammen mit dem Klageentwurf eine Rechnung, die Sie bitte innerhalb von 10 Tagen überweisen.

Alternativ können Sie per PayPal an zahlung@schneider-law.de im Voraus bezahlen.