Zur Navigation springen Zum Inhalt springen Zum Footer springen

30.000 € Streitwert für einen Film

(11)

In einer P2P-Tauschbörse wurde ein Film zum Upload zur Verfügung gestellt. Dagegen ging der Inhaber der Nutzungsrechte am fraglichen Filmwerk gerichtlich vor. Das zur Verfügung stellen eines urheberrechtlich geschützten Films innerhalb einer P2P-Tauschbörse stellt eine Urheberrechtswidrigkeit dar. Der Rechteinhaber setzte dabei einen Streitwert von 30.000 € fest. Das Gericht sah bezüglich der Höhe des Streitwertes keinerlei Bedenken. Zwar handelt es sich lediglich um einen einzigen Film, der in einer Tauschbörse im Internet rechtswidrig zum Upload zur Verfügung gestellt wurde, jedoch ist ein derartig hoher Streitwert angemessen und im Übrigen durchaus üblich. Es muss nämlich beachtet werden, dass der Film einem unbegrenzten Personenkreis urheberrechtswidrig zur Verfügung gestellt wurde. (AG Magdeburg, Urteil vom 12.05.2010 - Az. 140 C 2323/09)

Mehr zu diesem Thema finden Sie auf unserer Homepage www.anwaltsbuero47.de

Mitgeteilt von RA Alexander Meyer

anwaltsbüro47 - Rupp Zipp Meyer Wank - Rechtsanwälte

www.anwaltsbuero47.de - www.bildrechtskanzlei.de


Rechtstipp vom 21.06.2010
aus der Themenwelt Schutz geistiger Leistungen und den Rechtsgebieten Markenrecht, Urheberrecht & Medienrecht

Sie haben Fragen? Gleich Kontakt aufnehmen!

Rechtstipps zum Thema

Rechtstipps des Autors

Alle Rechtstipps von anwaltsbüro47

Damit Sie wissen, wann Sie im Recht sind

Informationen über aktuelle Gesetzesänderungen, neue Urteile, hilfreiche Tipps und Kurioses im wöchentlichen anwalt.de-Newsletter

Ihre E-Mail-Adresse wird nur für den anwalt.de-Newsletter verwendet und nicht an Dritte weitergegeben. Sie können den anwalt.de-Newsletter jederzeit wieder abbestellen.