Zur Navigation springen Zum Inhalt springen Zum Footer springen

95% aller Websites betroffen: Einwilligung für Tracking Cookies immer erforderlich

  • 1 Minuten Lesezeit
  • (7)

Das aktuelle Urteil des EuGH (EuGH C-40/17) schafft endlich Klarheit. Der reine Hinweis auf Tracking Cookies ist nicht ausreichend. Vielmehr ist eine Einwilligung des Users erforderlich. Dies sollte ernst genommen werden, denn Verstöße können nun ausdrücklich abgemahnt werden. 

Wer ist von diesem Urteil betroffen?

Jeder Websitebetreiber, der zu Analysezwecken Tracking Cookies einsetzt. Das Problem hierbei: Viele Websitebetreiber wissen nicht, dass Ihre Website die Technologie einsetzt. Dies kann seinen Grund darin haben, dass die Website von einer Agentur oder mit einer automatisierten Baukastensoftware erstellt wurde.

Wie können Sie herausfinden, ob Ihre Website betroffen ist?

Sie können Ihre Website ganz einfach mit diesem Tool scannen: https://webbkoll.dataskydd.net/de/ 

Anbieter dieses Tools ist eine schwedische Nichtregierungsorganisation, die sich für einen einfachen Datenschutz in Recht und Praxis einsetzt. 

Achten Sie bitte unter den Kategorien 

  • Cookies von Dritten
  • Drittanfragen

auf entsprechende Einträge. Sollten Sie unsicher sein, sollte auf jeden Fall der Website-Administrator kontaktiert werden.

Welche Änderungen sind nun erforderlich?

Falls Ihre Website bislang nur ein Cookie-Banner mit Hinweis verwendet, muss nun ein Cookie-Banner oder Consent Tool mit echter Opt-in-Möglichkeit verwendet werden.

Hierbei ist zu beachten: Analysedaten dürfen erst dann übertragen werden, wenn tatsächlich die Einwilligung abgegeben wurde und nicht bereits beim Aufrufen der Website!

Darüber hinaus muss wie bisher natürlich auf eine korrekte Datenschutzerklärung der Website geachtet werden. Diese können Sie sich gerne kostenlos von unseren Anwälten erstellen lassen.

Sie möchten sich als Geschäftsführer näher über Ihre Plichten nach der DSGVO informieren? Besuchen Sie kostenlos mein Kurzseminar.


Rechtstipp aus dem Rechtsgebiet Datenschutzrecht

Artikel teilen:


Sie haben Fragen? Jetzt Kontakt aufnehmen!

Weitere Rechtstipps von Rechtsanwalt Christian Schlundt

2018 ist die DSGVO in Kraft getreten. In diesem Rahmen ist die Benennung eines Datenschutzbeauftragten für bestimmte Unternehmen verpflichtend geworden. I.) Für welche Unternehmen ist die DSGVO ... Weiterlesen
2018 ist die DSGVO in Kraft getreten. Welche Auswirkungen hat dies auf deutsche Unternehmen? I.) Für welche Unternehmen ist die DSGVO anwendbar? Für jedes Unternehmen, das personenbezogene Daten ... Weiterlesen
Schon vor einigen Monaten wurde vom EuGH entschieden, dass Fanpage-Betreiber in der EU gemeinsam neben Facebook Ireland als Verantwortliche der Datenverarbeitung anzusehen sind. Dementsprechend ... Weiterlesen

Beiträge zum Thema

(2)
29.01.2020
Am 1. Oktober 2019 hat der Europäische Gerichtshof (EuGH) in einem sog. Vorabentscheidungsverfahren (Az.: ... Weiterlesen
(5)
19.11.2019
Ist die vorgegebene Zustimmung in das Setzen von Cookies nach europäischen Datenschutzrecht ausreichend oder ... Weiterlesen
(1)
29.05.2020
Mit Urteil vom 28.05.2020, Az. I ZR 7/16 , hat der Bundesgerichtshof (BGH) in einem Verfahren zwischen dem ... Weiterlesen