Zur Navigation springen Zum Inhalt springen Zum Footer springen
Teilen

E-Mail

Facebook

Twitter

LinkedIn

Xing

Link

Ablauf der Scheidung auf Mallorca bei deutscher Staatsangehörigkeit

(1)

Sie wohnen auf Mallorca und sehen keine Zukunft mehr in Ihrer Ehe? Sie sind deutsche Staatsangehörige und fragen sich, ob eine Scheidung in Deutschland Sinn macht?

Grundsätzlich kann eine Scheidung in Deutschland durchgeführt werden, auch wenn Sie in Deutschland keinen festen Wohnsitz mehr haben. In diesem Fall ist das Familiengericht in Berlin-Schöneberg zuständig. Grundsätzlich ist auch das persönliche Erscheinen vor dem Familiengericht erforderlich; hierauf verzichtet das Familien­gericht jedoch oft, wenn eine vor dem deutschen Konsulat gefertigte Erklärung über den Scheidungswillen vorliegt.

Allerdings ist auch eine Scheidung in Palma möglich. Da jedoch in den meisten Fällen auch das Thema Versorgungsausgleich zu regeln ist (Stichwort Rente), ist es sinnvoll, die Scheidung vor einem deutschen Familiengericht durchzuführen.

Im Scheidungsverfahren besteht Anwaltszwang. Das bedeutet, dass ein Scheidungsantrag nur durch einen Rechtsanwalt bei dem zuständigen Familiengericht eingereicht werden kann. Das Familiengericht stellt den Scheidungsantrag an den anderen Ehepartner förmlich zu. Dieser hat dann innerhalb einer Frist von zwei bis drei Wochen auf den Scheidungsantrag zu reagieren. Es besteht die Möglichkeit, dem Scheidungsantrag zuzustimmen, zu widersprechen oder einen eigenen Scheidungsantrag zu stellen.

Im Rahmen des Scheidungsverfahrens ist auch der Versorgungsausgleich zu klären. Dabei geht es um die Rentenanwartschaften, die beide Eheleute während der Ehezeit erworben haben. Auch kann und sollte dann der nacheheliche Unterhalt sowie das Zugewinnverfahren mit erörtert werden, wenn die Voraussetzungen vorliegen. Wenn Sie weitere Fragen haben, wenden Sie sich gerne an uns.

Beratungen auf Mallorca sind ebenfalls möglich, da wir dort ein Korrespondenzbüro haben. 


Rechtstipp aus den Rechtsgebieten Familienrecht, Unterhaltsrecht

Sie haben Fragen? Gleich Kontakt aufnehmen!

Rechtstipps zum Thema

Damit Sie wissen, wann Sie im Recht sind

Neue Urteile, hilfreiche Tipps und Kurioses im wöchentlichen anwalt.de-Newsletter.