Zur Navigation springen Zum Inhalt springen Zum Footer springen

Abmahnung der Rechtsanwälte Waldorf Frommer wegen unerlaubter Verwertung geschützter Werke

(68)

Die Rechtsanwälte Waldorf Frommer mit Sitz in München sind bekannt als Interessenvertreter einiger großer Musik und Medienfirmen. Allen voran die Sony Music Entertainment Germany, die Tele München und die Constantin Film GmbH.

Abgemahnt wird das Filesharing bzw. die „unerlaubte Verwertung geschützter Werke" (Musik- und Filmdaten) in sogenannten Tauschbörsen im Internet.

Auf 20 Seiten incl. vorausgefüllten Überweisungsträger wird dem Abgemahnten, untermauert durch vielfache Zitate „einschlägiger" Gerichts-Entscheidungen nahe gebracht, dass er als verantwortlicher Urheberrechtsverletzer mit einer horrenden Strafgebühr zu rechnen habe -jedenfalls einen Betrag von hier geltend gemachten 450,-€ um ein Vielfaches übersteigen wird.

Auf die 450,-€ Strafgebühr für die Urheberrechtsverletzung rechnen die Anwälte noch ihre Bearbeitungsgebühr in Höhe von pauschal 506,-€ oben drauf, so dass ein entgegenkommender Zahlbetrag von 956,-€ binnen einer kurzen Frist zu überweisen ist. Für den Fall des „Verstreichenlassens" dieser Frist wird Klage angedroht, wobei in Aussicht gestellt wird, dass der Streitwert mindestens 10.000,-€uro pro Werk betragen wird.

Damit nicht genug.

Gefordert wird zudem die Abgabe einer strafbewährten Unterlassungserklärung die juristisch ein Schuldeingeständnis bedeutet und damit eine eigene Anspruchsgrundlage darstellt, insbesondere im Zusammenhang mit der vereinbarten Vertragsstrafe für etwaige weitere Verletzungen zum Nachteil der Unterlassungsgläubigerin.

Insbesondere auf Grund der weitreichenden Folgen einer möglichen „falschen" Reaktion auf eine Abmahnung sollte nicht leichtfertig oder voreilig auf eine Abmahnung der Rechtsanwälte Waldorf Frommer reagiert werden.

Je nach Einzelfall gilt es eine geeignete Strategie zur Abwehr bzw. Schadensbegrenzung zu entwickeln und zu verfolgen.

Die häufigsten von uns betrauten Fälle betrafen bislang die urheberrechtlich geschützten Filme:

Iron Man 2, Wickie und die starken Männer, Horst Schlemmer „isch kandidiere" , Zeiten Ändern Dich, und Musikwerke von: Bruce Springsteen, Heinz Rudolf Kunze, Silbermond, Pitbull, Michael Wendler, um nur einige zu nennen.

Mein Angebot:

Rufen Sie mich an und Sie erhalten eine kurze Ersteinschätzung Ihres Falles und bereiten Sie sich schon mal auf folgende Fragen vor:

  • Besteht die Möglichkeit, dass die Urheberrechtsverletzung tatsächlich über Ihren Internetanschluss begangen worden ist?
  • Haben Sie untersucht wer als Täter in Frage kommt? Beachten Sie hierbei auch die angegebenen Logdaten, waren Sie zu der Zeit zu Hause und Online?
  • Haben Sie überprüft ob Ihr Internetanschluss verschlüsselt / gegen Zugriffe von außen geschützt ist?
  • Haben Sie das Datum/die Frist, die man Ihnen gesetzt hat im Schreiben gefunden? Bis wann muss reagiert werden?. Muss ggf. eine Fristverlängerung beantragt werden?
  • Haben Sie sich mit den Abmahnanwälten bereits in Verbindung gesetzt? (Hoffentlich nicht).

Und noch ein Rat:

Werfen Sie das Abmahnschreiben nicht einfach in den Müll, da eine solche Handlung eine einstweilige Verfügung auslösen könnte, die unverhältnismäßig teuer ist.

Es gibt ein Notfalltelefon auch an Samstagen in der Zeit zwischen 12:00 & 14:00 (08075 9140608) oder schreiben Sie uns eine kurze @-mail. office@imkki.de

Beachten Sie auch die anderen Rechts-Tipps zum Thema von mir auf diesem Portal.

Bei Fragen - fragen!

Ihr Max Jelinek

Rechtsanwalt, Mediator und Konfliktberater

08075 9140608


Rechtstipp vom 10.01.2011
aus der Themenwelt Urheberrecht und den Rechtsgebieten IT-Recht, Markenrecht, Urheberrecht & Medienrecht

Sie haben Fragen? Gleich Kontakt aufnehmen!

Rechtstipps zum Thema

Rechtstipps des Autors

Alle Rechtstipps von Rechtsanwalt Max Jelinek (Rechtsanwalt Max Jelinek Kanzlei Jelinek)

Damit Sie wissen, wann Sie im Recht sind

Informationen über aktuelle Gesetzesänderungen, neue Urteile, hilfreiche Tipps und Kurioses im wöchentlichen anwalt.de-Newsletter

Ihre E-Mail-Adresse wird nur für den anwalt.de-Newsletter verwendet und nicht an Dritte weitergegeben. Sie können den anwalt.de-Newsletter jederzeit wieder abbestellen.