Zur Navigation springen Zum Inhalt springen Zum Footer springen

Abmahnung der Sachse Vertriebs GbR durch Rechtsanwalt Sandhage

(2)

Die Sachse Vertriebs GbR lässt Abmahnungen durch den Berliner Rechtsanwalt Gereon Sandhage aussprechen.

Im hier behandelten Fall wurde einem eBay Händler vorgeworfen, gegen die EU-Verordnung Nr. 524/2013 (ODR-Verordnung) verstoßen zu haben. Danach bestehe auch für eBay Händler die Pflicht, in den Angeboten Informationen über die OS-Plattform zur Verfügung zu stellen und einen Link auf die Plattform vorzuhalten. Dadurch, dass das Angebot des Händlers weder über Informationen noch über einen Link zu der OS-Plattform verfügte, habe sich der Händler wettbewerbswidrig verhalten. Dieser Verstoß löse zugunsten der Sachse Vertriebs GbR Unterlassungs- und Kostenerstattungsansprüche aus.

Der abmahnende Rechtsanwalt fordert in dem Schreiben zur Abgabe einer strafbewehrten Unterlassungs- und Verpflichtungserklärung sowie zur Zahlung von Rechtsanwaltskosten i. H. v. 334,75 € auf. Für den Fall einer fruchtlosen Aufforderung kündigt der Rechtsanwalt unverzügliche gerichtliche Schritte an.

Wie sollen sich betroffene Händler verhalten?

Die abgemahnten Händler sollten Ruhe bewahren und keine übereilten Entscheidungen treffen. Die der Abmahnung beiliegende Unterlassungserklärung sollte in der Form nicht abgegeben werden. Mit der Kanzlei oder der vertretenen Firma sollte möglichst kein telefonischer Kontakt aufgenommen werden. Lassen Sie sich zu den Reaktionsmöglichkeiten anwaltlich beraten.

Rechtsanwalt Lütgendorf berät Sie zum Umgang mit Abmahnungen im Bereich Wettbewerbsrecht und zu den Anforderungen der EU-Verordnung Nr. 524/2013 (ODR-Verordnung).


Rechtstipp vom 10.10.2017
aus der Themenwelt Abmahnsicherer Webshop und den Rechtsgebieten eBay & Recht, Wettbewerbsrecht

Sie haben Fragen? Gleich Kontakt aufnehmen!

Rechtstipps zum Thema

Rechtstipps des Autors

Alle Rechtstipps von Rechtsanwalt Dirk Lütgendorf