Zur Navigation springen Zum Inhalt springen Zum Footer springen

Abmahnung durch Fareds Rechtsanwaltsgesellschaft mbH wegen Filesharing in sogenannten Tauschbörsen

Rechtstipp vom 26.01.2011
(20)

Die Rechtsanwälte Fareds Rechtsanwaltsgesellschaft mbH aus Hamburg gehören seit 2010 zu den Rechtsanwaltskanzleien die mit der Abmahnung von Filmen und Musikwerken einen gewissen Bekanntheitsgrad erreicht haben.

Sie vertreten eine verschiedene Urheberberechtigte wie z.B. Savoy Film, KSM GmbH und MIG Film für den Filmsektor und Frank Bülles & Jens Kindervater sowie Alex Komlew und Christian Königseder als Rechteinhaber von Monrose sowie andere Urheberberechtigte von Musikwerken.

Für die durch Filesharing öffentlich zugänglich gemachten Filmtitel soll sich der Abgemahnte, neben der Unterzeichnung einer strafbewährten Unterlassungserklärung, zur Zahlung einer pauschalen Schadensersatzsumme in Höhe von 850,- € pro Filmtitel verpflichten.

Für Musiktitel wird ein pauschaler Schadensersatzbetrag i. H. v. 450,- € geltend gemacht. Damit sollen die Ansprüche der Anwälte und Urheberberechtigten gleichermaßen befriedigt sein. Für den Fall das dieses Angebot zur außergerichtlichen Streitbeilegung nicht angenommen wird, weisen die Abmahnanwälte auf ein angebliches Prozessrisiko von mindestens 2000,- € hin das dem Abgemahnten droht, sollte er auf das Vergleichsangebot nicht eingehen.

Für die Abgabe der Unterlassungs- und Verpflichtungserklärung, sowie zur Überweisung der pauschalen Schadensersatzsumme gewähren die Rechtsanwälte. regelmäßig eine Frist von 5 bis 7 Tagen.

Naja das haben Sie im Zweifel schon so oder so ähnlich woanders gelesen und Sie fragen sich - Was kann ich tun, was muss ich machen?

Ich will Ihnen helfen hier Lösungen und Antworten zu finden.

Dank meiner Erfahrung glaube ich zu wissen, welche Probleme und Fragen in Ihnen auftauchen und kann Ihnen die Vor- und Nachteile der einzelnen Verhaltensweisen aufzeigen.

Wir werden dann gemeinsam den für Sie besten Weg herausfinden, wie Sie ggf. keine Kostenlast tragen müssen und gegenüber den Urhebern und deren Interessensvertretern wirklich nur das erklären, was wirklich rechtlich geboten ist.

Folgendes sollten Sie zunächst beachten beim Umgang mit Ihrer Abmahnung:

Zunächst einmal ist es nur ein Haufen bedrucktes Papier, der eine einseitige Auslegung einer umstrittenen Sach- und Rechtslage darstellt und man darin so tut als hätte Sie keine Chance sich gegen die Vorwürfe zu wehren. Es handelt sich zunächst um unbewiesene Behauptungen.

Was davon wahr ist oder wahr sein könnte wissen Sie am besten.

Je nach Sachverhalt, gibt es verschiedene Arten wie man auf die Abmahnung reagieren kann oder muss.

Prüfen Sie zunächst ob Sie als Täter in Frage kommen, also selber beabsichtigt oder unbeabsichtigt Filesharing betrieben haben. Achten Sie hierbei auf das angegebene Loggdatum, ggf. waren Sie zu dem Zeitpunkt gar nicht zu Hause, auf Urlaub oder Ihr Rechner gerade in Reperatur.

Überprüfen Sie auch, ob Ihr Internetanschluss verschlüsselt / gegen Zugriffe von außen geschützt war und ist.

Achten Sie auf das Datum/die Frist, die man Ihnen gesetzt hat. Ggf. muss man eine Fristverlängerung beantragen.

Unterschreiben Sie die beigefügte Unterlassungs- und Verpflichtungserklärung nicht ohne sich vorher ausreichend über die Folgen und Konsequenzen bei einem Fachmann/Spezialisten informiert zu haben. Wenn, dann geben Sie eine sogenannte abgeänderte „modifizierte" Unterlassungserklärung ab.

Rufen Sie die Abmahnanwälte nicht an und überweisen Sie vorerst kein Geld. Ob und wenn ja Sie sich schadensersatzpflichtig gemacht haben sollte individuell geprüft werden.

Mein Angebot:

Rufen Sie mich an und Sie erhalten eine kurze Ersteinschätzung Ihres Falles.

Mit allen oben aufgeführten Abmahnkanzleien stehe ich als Interessenvertreter meiner Mandanten (also ebenfalls Abgemahnten Menschen) in (leider) ständigem Kontakt und stehe mit ebenso erfahrenen Kollegen, in ständigem Austausch um den Abmahnopfern den bestmöglichen Rat und den erfolgversprechendsten Umgang mit der Abmahnung zu gewährleisten

Beachten Sie auch die anderen Rechts-Tipps zum Thema von mir auf diesem Portal.

Bei Fragen - fragen!

Ihr Max Jelinek

Rechtsanwalt & Mediator

Am Kroit 27

83123 Amerang

08075 9140608

office@imkki.de

info@echt-ungerecht.de

weitere Informationen unter www.echt-ungerecht.de


Rechtstipp aus den Rechtsgebieten IT-Recht, Markenrecht, Urheberrecht & Medienrecht

Sie haben Fragen? Gleich Kontakt aufnehmen!

Rechtstipps zum Thema

Rechtstipps des Autors

Alle Rechtstipps von Rechtsanwalt Max Jelinek (Rechtsanwalt Max Jelinek Kanzlei Jelinek)

Damit Sie wissen, wann Sie im Recht sind

Neue Urteile, hilfreiche Tipps und Kurioses im wöchentlichen anwalt.de-Newsletter.