Zur Navigation springen Zum Inhalt springen Zum Footer springen
Teilen

E-Mail

Facebook

Twitter

LinkedIn

Xing

Link

Abmahnung Lost In Paradise: Mauritius

Die Kanzlei Waldorf Frommer aus München versendet Abmahnungen im Auftrag der Rechteinhaberin Tiberius Film GmbH für das urheberrechtlich geschützte Filmwerk. Gefordert wird die Abgabe einer Unterlassungserklärung sowie die Zahlung eines Vergleichsbetrages in Höhe von 815,00 EUR.

CHECKLISTE: DAS sollten Sie bei Erhalt einer Abmahnung wegen Urheberrechtsverletzung beachten

Zahlungen nicht voreilig leisten!

Ob ein Anspruch gegen Sie  besteht und in welcher Höhe, bedarf einer gründlichen Überprüfung:

Der BGH hat entschieden, dass der Anschlussinhaber nicht für volljährige Familienmitglieder und Mitbewohner haftet, die ohne seine Kenntnis Rechtsverletzungen begehen. In diesem Fall haftet dieses Familienmitglied selbst.

Haben minderjährige Personen die Urheberrechtsverletzungen begangen, so hängt die Haftung der Eltern hierfür davon ab, ob sie ihre Kinder über die verbotene Teilnahme an Internettauschbörsen im Vorfeld aufgeklärt haben und zu keiner Zeit davon ausgehen konnten, dass ihr Kind sich nicht an das Verbot hält.

Wenn Sie selbst die Urheberrechtsverletzungen zu verantworten haben, sind die Forderungen häufig überhöht und lassen sich erheblich reduzieren. Die anwaltliche Beratung kann Ihnen Kosten sparen!

Die Unterlassungserklärung überprüfen lassen!

Unterschreiben Sie nicht einfach die vorformulierte strafbewehrte Unterlassungserklärung: Sie sind an diese ein LEBEN lang gebunden und können sie nicht widerrufen oder anfechten! Sie werden von den Abmahnkanzleien regelmäßig viel zu weit formuliert. Daher empfiehlt es sich, eine modifizierte Unterlassungserklärung durch einen Anwalt formulieren zu lassen, die auf Ihren Einzelfall zugeschnitten ist.

Abmahnung niemals ignorieren!

Wer eine Abmahnung erhält, ist verpflichtet, darauf zu reagieren. Wer hofft, dass das Ganze schon „im Sande verläuft“, bringt sich in Gefahr kostspieliger Gerichtsverfahren: Die Abmahnkanzleien können den Unterlassungsanspruch auch in einem einstweiligen Verfügungsverfahren gegen Sie durchsetzen, welches oftmals ohne mündliche Verhandlung vonstatten geht. Dann müssen Sie zusätzlich auch noch die Kosten dieses Verfahrens tragen, was bei einem Streitwert von 25.000 Euro hohe Mehrkosten sind. Durch die richtige Reaktion kann das vermieden werden!

Scheuen Sie sich nicht, Ihre Fragen und Bedenken bezüglich Ihrer Abmahnung mit einem Rechtsanwalt zu besprechen.

Bewahren Sie immer Ruhe und unterschreiben Sie nichts, ohne dass die Sache von einem Rechtsanwalt geprüft wurde.

Wenden Sie sich gern mit Ihrer Abmahnung an uns, die Ersteinschätzung Ihrer Abmahnung erfolgt kostenfrei.

Wir vertreten unsere Mandanten in ganz Deutschland.

Ihre Rechtsanwaltskanzlei Scharfenberg


Rechtstipp aus dem Rechtsgebiet Urheberrecht & Medienrecht

Sie haben Fragen? Gleich Kontakt aufnehmen!

Newsletter

Neue Urteile, hilfreiche Tipps und Kurioses im wöchentlichen anwalt.de-Newsletter.