Zur Navigation springen Zum Inhalt springen Zum Footer springen

Abmahnung von Waldorf Frommer wg. der Amazon-Serie „Lucifer“ i.A.d Warner Bros.

(3)

Die Amazon-Serie Lucifer wird aktuell von den Rechtsanwälten Waldorf Frommer abgemahnt. Darin fordert die Kanzlei Waldorf Frommer im Auftrage der Firma Warner Bros. die Unterzeichnung einer Unterlassungserklärung sowie die Zahlung eines Vergleichsbetrages von insgesamt 619,50 Euro pro TV-Folge.

Dieser setzt sich aus Aufwendungsersatz (Anwaltskosten) i.H.v. 169,50 € und Schadenersatz i.H.v. 450,00 € zusammen.

Waldorf Frommer ist in der Abmahnindustrie ein Evergreen, der aus zahlreichen außergerichtlichen Abmahnungen, gerichtlichen Mahn- und Klageverfahren bekannt ist.

Essentiell ist es zu wissen, dass die Abmahnung ernst zu nehmen ist und mit der richtigen Strategie zu begegnen ist. In jeden Fall ist sinnvoll, sich gegen das Schreiben zu Wehr zu setzen. Die Rechtsprechung scheint in letzter Zeit sich in die richtige Richtung zu entwickeln.

Beispielsweise hat das Amtsgericht Leipzig eine Klage mit Urteil vom 06.04. 2016 (Az. 113 C 3374/15) abgewiesen.

Das Gericht begründete das damit, dass eine Heranziehung des Anschlussinhabers als Täter ausscheidet, da dieser in ausreichender Weise dargelegt hat, dass er zum „Tatzeitpunkt“ nicht zu Hause gewesen ist.

So könnten auch Dritte die Möglichkeit gehabt haben dessen Anschluss zu nutzen um die Rechtsverletzung zu begehen. Der Anschlussinhaber wurde daher seiner sekundären Darlegungslast in genügender Weise gerecht.

Diesbezüglich verweist das Amtsgericht Leipzig auf das sogenannte Tauschbörse III Urteil des Bundesgerichtshofes vom 11.06.2015 (Az. I ZR 75/14). Insofern obliegt hier die Beweislast dem Rechteinhaber.

Was ist für mich als Abgemahnter zu klären?

  1. Muss in meinem Fall und meiner speziellen Fallkonstellation eine Unterlassungs- und Verpflichtungserklärung abgegeben werden?
  2. Muss ich auch noch in meinem Fall eine Zahlung an den Rechteinhaber leisten, und wenn ja in welcher Höhe?

Nutzen Sie keine Standardvorlagen aus dem Internet, denn jeder Fall ist aufgrund zahlreicher Konstellationen und vielfältiger Rechtsprechung einzeln zu betrachten.

Beachten Sie:

  • Ruhig bleiben!
  • Nicht die Fristen verstreichen lassen.
  • Nicht selbst in Kontakt mit der Kanzlei Waldorf Frommer treten.
  • Keine Unterlassungserklärung (insbesondere keine Standardvorlagen aus dem Internet) unterzeichnen.
  • Keine Zahlungen leisten.

Was kann ich als Rechtsanwalt für Sie tun?

Bei der Vielzahl der Konstellationen und möglichen Rechtsfolgen empfiehlt es sich, sich fachkundig beraten zu lassen.

Kontaktieren Sie uns (ggf. mit gleichzeitiger Übersendung Ihrer Abmahnung).

Das erste Beratungsgespräch ist kostenlos.

Wir besprechen hier die genauen Umstände ihres konkreten Einzelfalls und bauen dementsprechend eine auf Sie passende Verteidigungsstrategie auf.

Ihr Rechtsanwalt Tawil

Mehr Informationen zu Abmahnungen finden Sie im Internet auf unserer Homepage www.abmahnungsberater.de


Rechtstipp vom 06.11.2016
aus der Themenwelt Urheberrecht und dem Rechtsgebiet Urheberrecht & Medienrecht

Sie haben Fragen? Gleich Kontakt aufnehmen!

Rechtstipps zum Thema

Rechtstipps des Autors

Alle Rechtstipps von Rechtsanwalt Sascha Tawil (Kanzlei Tawil)

Damit Sie wissen, wann Sie im Recht sind

Informationen über aktuelle Gesetzesänderungen, neue Urteile, hilfreiche Tipps und Kurioses im wöchentlichen anwalt.de-Newsletter

Ihre E-Mail-Adresse wird nur für den anwalt.de-Newsletter verwendet und nicht an Dritte weitergegeben. Sie können den anwalt.de-Newsletter jederzeit wieder abbestellen.