Zur Navigation springen Zum Inhalt springen Zum Footer springen

Abmahnung Waldorf Frommer für Tele München wg. "Suburbicon" 915 Euro

(2)

Die Münchner Kanzlei Waldorf Frommer verschickt weiterhin Abmahnungen im Auftrag diverser Rechteinhaber.

Dabei handelt es sich unter anderem um:

  • Warner Bros. Entertainment GmbH
  • Sony Music Entertainment Germany GmbH
  • Twentieth Century Fox Home Entertainment GmbH
  • Universal Music GmbH
  • Universum Film GmbH
  • Constantin Film Verleih GmbH
  • Tele München Fernseh GmbH + Co Produktionsgesellschaft

Im diesem Artikel geht es um das Filmwerk „Suburbicon“, an dem die Tele München die Rechte innehat.

Suburbicon ist ein US-amerikanisches Kriminaldrama von George Clooney, das am 2. September 2017 im Rahmen der Filmfestspiele in Venedig seine Premiere feierte.

Die Durchschnittsamerikaner Gardner und Nancy Lodge führen in den 1950er Jahren in bürgerlicher Zufriedenheit gemeinsam mit ihrem Sohn Nicky ein vorbildliches Leben in der ebenso vorbildlichen Stadt Suburbicon. Gardner ist Finanzdirektor der äußerst erfolgreichen Werbeagentur Pappas & Swain, während seine seit einem Autounfall auf einen Rollstuhl angewiesene Frau ihre Tage auf der Veranda verbringt und ihren Sohn beim Spielen im Garten beobachtet. 

Die perfekte Idylle bekommt jedoch bald schon Risse...

(Quelle: https://de.wikipedia.org/wiki/Suburbicon)

Was wird in dem Schreiben verlangt?

  • Die Abgabe einer strafbewehrten Unterlassungserklärung (eine Mustererklärung liegt bei).
  • Zahlung eines „Vergleichsbetrages“, der sich aus Anwaltskosten und Schadenersatz zusammensetzt.
  • Das umgehende und dauerhafte Löschen der angebotenen Datei von der Festplatte.

Täter- oder Störerhaftung? Anforderungen an die sekundäre Darlegungslast

Der Empfänger der Abmahnung ist in vielen Konstellationen nicht der Täter. Oftmals geschehen diese Taten in Unkenntnis des Anschlussinhabers durch z. B.

  • Verwandte
  • Partner oder Ehegatte
  • Freunde, Gäste (sog. Ferienvermietung)
  • Mitbewohner

Sofern Sie darüber hinaus Ihren Pflichten als Anschlussinhaber (z. B., soweit erforderlich, Aufklärungspflichten) genügt haben, scheidet eine Haftung gänzlich aus.

Da der Abmahner dies jedoch nicht vorab wissen kann, obliegt dem Abgemahnten die sekundäre Darlegungslast.

Dies bedeutet, dass ein konkreter Alternativsachverhalt dargestellt werden muss. Grundsätzlich muss man hier wissen, dass eine pauschale Verweisung auf Dritte („Ich hatte zahlreiche Gäste, irgendeiner von denen wird es schon gewesen sein“) nicht ausreicht.

Der Anschlussinhaber muss nachvollziehbar darlegen können, welche anderen Personen mit Rücksicht auf Nutzungsverhalten, Kenntnisse und Fähigkeiten sowie in zeitlicher Hinsicht Gelegenheit hatten, die fragliche Verletzungshandlung ohne Wissen des Abgemahnten zu begehen.

Diesbezüglich hat der Anschlussinhaber auch im Rahmen des ihm Zumutbaren Nachforschungen anzustellen sowie mitzuteilen, welche Kenntnisse er dabei über die Umstände einer Verletzungshandlung gewonnen hat.

Besonders hierzu und aufgrund der vielfältigen Konstellationen und Rechtsprechung ist eine anwaltliche Betreuung empfohlen.

Keine voreiligen Handlungen oder gar Ignorieren der Abmahnung!

Es ist nicht empfehlenswert, ungeprüft Zahlungen zu leisten und/oder die beigefügte Unterlassungserklärung abzugeben, obgleich Sie möglicherweise in keinster Weise dazu verpflichtet wären. Diese Handlungen können als Schuldanerkenntnis gelten. 

Bitte halten Sie sich nicht an irgendwelche gut gemeinten Ratschläge aus Laienforen oder nutzen gar Standardvorlagen aus dem Internet. Dies kann für Sie denkbar ungünstige Folgen haben.

Welche Fragen stellen sich nun?

  • Ist in meinem konkreten Fall überhaupt eine Unterlassungserklärung abzugeben?
  • Ist in meinem konkreten Fall eine Zahlung zu leisten und – wenn ja – in welcher Höhe?

Beachten Sie:

  • Ruhig bleiben!
  • Nicht die Fristen verstreichen lassen.
  • Nicht selbst in Kontakt mit der Kanzlei Waldorf Frommer treten.
  • Keine Unterlassungserklärung (insbesondere keine Standardvorlagen aus dem Internet) unterzeichnen.
  • Keine Zahlungen leisten.

Was kann ich als Rechtsanwalt für Sie tun?

Bei der Vielzahl der Konstellationen und möglichen Rechtsfolgen empfiehlt es sich, sich fachkundig beraten zu lassen.

Kontaktieren Sie uns (ggf. mit gleichzeitiger Übersendung Ihrer Abmahnung). Das erste Beratungsgespräch ist kostenlos. Wir besprechen hier die genauen Umstände Ihres konkreten Einzelfalls und bauen dementsprechend eine auf Sie passende Verteidigungsstrategie auf.

Viele Argumente, die man sich bei einer ersten Internetrecherche sammelt, bringen für eine zielführende Abwehr gegen Abmahnungen von Waldorf Frommer nichts. Es ist wirklich wichtig, sich klar zu machen, dass man jede Fallkonstellation individuell betrachten, bewerten und entsprechend bearbeiten muss.

Dafür sind wir gerne für Sie da.

Ihr Rechtsanwalt Tawil


Rechtstipp vom 18.05.2018
aus der Themenwelt Urheberrecht und den Rechtsgebieten Gewerblicher Rechtsschutz, Urheberrecht & Medienrecht

Sie haben Fragen? Gleich Kontakt aufnehmen!

Rechtstipps zum Thema

Rechtstipps des Autors

Alle Rechtstipps von Rechtsanwalt Sascha Tawil (Kanzlei Tawil)

Damit Sie wissen, wann Sie im Recht sind

Informationen über aktuelle Gesetzesänderungen, neue Urteile, hilfreiche Tipps und Kurioses im wöchentlichen anwalt.de-Newsletter

Ihre E-Mail-Adresse wird nur für den anwalt.de-Newsletter verwendet und nicht an Dritte weitergegeben. Sie können den anwalt.de-Newsletter jederzeit wieder abbestellen.