Zur Navigation springen Zum Inhalt springen Zum Footer springen

Abmahnung Waldorf Frommer - „Homeland“

(1)

Uns liegt eine weitere Abmahnung der Twentieth Century Fox Home Entertainment Germany GmbH durch die Kanzlei Waldorf Frommer Rechtsanwälte zur Prüfung vor. Mit der Abmahnung wird neben der Unterlassung zudem ein pauschalierter Zahlungsanspruch, bestehend aus Schadenersatz und Anwaltskosten in Höhe von insgesamt EUR 519,50 geltend gemacht.

Auch in diesem Fall kann den Betroffenen nicht zu eigenem Handeln im Versuch einer Erledigung geraten werden. Vielmehr sollte zuvor zumindest juristischer Rat eingeholt werden. In jedem Fall bedarf es einer genauen Prüfung des konkreten Einzelfalles. So ist zu ermitteln, ob der abgemahnte Anschlussinhaber auch tatsächlich aufgrund eigenen Handelns haftet. Hierbei gilt es, wenn eine eigene Verantwortlichkeit des abgemahnten Anschlussinhabers nicht gegeben ist, die aktuelle Rechtsprechung hinsichtlich der Verantwortlichkeit für das Handeln Dritter, sei es Familienangehörige (z.B. BGH, „Morpheus“-Urteil vom 15.11.2012, AZ: – I ZR 74/12 –) oder auch WG-Mitbewohner (z.B. Landgericht Köln, Urteil vom 14.03.2013, AZ: – 14 O 320/12 –), zu beachten.

Stets sollten Sie einer Abmahnung wie der Vorliegenden Beachtung schenken und vor Abgabe einer Reaktion fachkundige Hilfe einholen. Sie sollten daher stets die in der Abmahnung gesetzten Fristen beachten. Wir beraten Sie diesbezüglich gerne und erläutern Ihnen im Rahmen einer ersten Kontaktaufnahme, gerne auch per Mail oder Telefon, die Erfolgsaussichten für ein entsprechendes Vorgehen. Weitere Einzelheiten können Sie zudem den durch unsere Kanzlei angebotenen Rechtsprodukten, hier insbesondere für Beratung und Vertretung bei Filesharing-Abmahnungen entnehmen. Wir freuen uns auf Ihre Anfrage.


Rechtstipp vom 26.02.2015

Sie haben Fragen? Gleich Kontakt aufnehmen!

Rechtstipps zum Thema

Rechtstipps des Autors

Alle Rechtstipps von gkl-RECHTSANWÄLTE