Zur Navigation springen Zum Inhalt springen Zum Footer springen

Abmahnung Waldorf Frommer i.N.d. Warner Bros. Entertainment GmbH wegen "Vampire Diaries"

Rechtstipp vom 14.11.2014
Rechtstipp vom 14.11.2014

Die Rechtsanwaltskanzlei Waldorf Frommer aus München versendet in Namen der Warner Bros. Entertainment GmbH Abmahnungen an Anschlussinhaber von Internetanschlüssen. Es wird behauptet, dass damit über diverse Portale Filesharing betrieben wird.

Es handelt sich vorliegend um die beliebte TV-Serie „Vampire Diaries“, welche in diesem Herbst in die sechste Staffel gegangen ist.

Die Kanzlei verlangt neben der Abgabe einer strafbewehrten Unterlassungserklärung auch die Begleichung eines pauschalen „Vergleichsbetrages“ von 815,00 €, welcher sich aus pauschalem Schadenersatz i.H.v 600,00 € und weiteren 215,00 € als Erstattung entstandener Anwaltskosten zusammensetzt.

Häufig ist die vorgetragene Rechtslage nicht so klar, wie es in der Abmahnung geschrieben steht. Es lohnt daher, gegen eine solche Abmahnung vorzugehen und überprüfen zu lassen, ob überhaupt bzw. in welchen Umfang ein Anspruch des Rechteinhabers besteht.

Es gilt auch zu bedenken:

Den o. g. Schadenersatz muss (neben den zu erstattenden Anwaltskosten) nur der tatsächliche Täter leisten (also z. B. derjenige, der auch wirklich das Werk geuploadet hat). Der sog. Störer (also z. B. der Anschlussinhaber) würde lediglich wegen des geltend gemachten Aufwendungsersatzes (Anwaltskosten) belangt werden können.

Es hat sich gezeigt, dass man bei sachgerechter Handhabung der Abmahnung den verlangten Betrag entweder reduzieren oder ggf. sogar die Zahlung vollständig verhindern kann.

Zu empfehlen ist:

  • die kurz bemessene Frist nicht zu ignorieren,
  • keinen Kontakt mit der gegnerischen Kanzlei aufzunehmen,
  • die Unterlassungserklärung nicht zu unterzeichnen,
  • keine Zahlungen ohne Absprache zu leisten und
  • sich vor Fristablauf anwaltlichen Rat einzuholen.

Um die geltend gemachten Ansprüche zu prüfen, übermitteln Sie mir dazu das Abmahnschreiben zusammen mit Ihrer Telefonnummer per E-Mail oder per Fax. Das erste Beratungsgespräch ist unverbindlich und kostenlos. Hier wird besprochen, wie das für Sie bestmögliche Ergebnis erzielt werden kann.

Rechtsanwalt Sascha Tawil


Rechtstipp aus der Themenwelt Urheberrecht und dem Rechtsgebiet Urheberrecht & Medienrecht

Sie haben Fragen? Gleich Kontakt aufnehmen!

Rechtstipps zum Thema

Rechtstipps des Autors

Alle Rechtstipps von Rechtsanwalt Sascha Tawil (Kanzlei Tawil)