Zur Navigation springen Zum Inhalt springen Zum Footer springen

Abmahnung Waldorf, Frommer „Willkommen im Süden“ für Constantin Filmverleih GmbH

(16)

Willkommen im Abmahndschungel: Die Münchner Rechtsanwälte Waldorf und Frommer mahnen aktuell den Film „Willkommen im Süden” für die die Fa. Constantin Film Verleih GmbH ab. Der Film wurde im Jahr 2010 produziert, kam am 05.05.11 in die deutschen Kinos und wird erst ab dem 03.11.11 hier auch auf DVD und Blue Ray erhältlich sein, ist also aktuell käuflich für das Heimkino noch nicht zu erwerben. Bei den auf Tauschbörsen erhältlichen Exemplaren handelt es sich deshalb in der Regel um (meist minderwertige) Zusammenschnitte von Aufnahmen direkt aus dem Kinosaal, Geräuschkulisse inklusive.

Der Empfänger der Abmahnung wird aufgefordert, wegen Verletzung von Urheberrechten durch Tauschbörsen eine Unterlassungserklärung zur Ausräumung der Wiederholungsgefahr abzugeben, die öffentliche Zugänglichmachung (insbesondere über Tauschbörsen) unverzüglich zu unterbinden und eine vergleichsweise Zahlung in Höhe von 956,00 € zu leisten.

Eine vorformulierte Unterlassungs- und Verpflichtungserklärung liegt dem Schreiben bei. Die Unterlassungserklärung erfüllt den Unterlassungsanspruch der Rechteinhaber und schützt den Abgemahnten vor einem urheberrechtlichen Gerichtsverfahren. Die Kanzlei Waldorf und Frommer arbeitet mit Mustern, die für den rechtsunkundigen Laien fast identisch mit den im Internet kursierenden Vorlagen einer modifizierten Unterlassungserklärung scheinen. Hier ist aber Vorsicht geboten: wer sich nicht mit der Unterlassungserklärung explizit von der vorgeworfenen Urheberrechtsverletzung distanziert, hat unter Umständen ein Schuldeingeständnis abgegeben. Und wer die Schuld eingestanden hat, braucht über die Zahlungsforderung der Gegenseite eigentlich nicht mehr zu diskutieren. Deshalb: Geben Sie eine Unterlassungs- und Verpflichtungserklärung ab, aber modifizieren Sie diese unbedingt richtig. Ein fachkundiger Anwalt kann Ihnen dabei ggf. behilflich sein.

Die Zahlungsforderung setzt sich aus 2 Komponenten zusammen: Rechtsanwaltskosten in Höhe von 506,00 € und einer pauschalen Schadenersatzforderung in Höhe von 450,00 €. Wie sich die Schadenersatzforderung errechnen soll, erfährt der Abgemahnte nicht. Stattdessen wird ihm erklärt, dass eigentlich eine Forderung in Höhe von 500,00 € angemessen sei. Die Rechtsanwaltskosten sind nach dem „System Waldorf" veranschlagt: Wer unterschreibt und bezahlt wird ‚belohnt', wer Mehrarbeit verursacht, kann mit Kosten in Höhe von 651,80 € rechnen; § 97 a Abs. 2 UrhG (Deckelung der Anwaltskosten auf 100,00 €) soll nicht anwendbar sein. Also anstandslos unterschreiben und bezahlen? Nein, denn nicht immer sind Sie dazu verpflichtet. Ein Anschlussinhaber haftet nicht in jedem Fall für über seinen Anschluss begangene Urheberrechtsverletzungen. Ob auch Ihr Fall dazu gehört, klären Sie am besten mit Ihrem fachkundigen Anwalt. Auch ist es möglich, die pauschale Forderung durch Verhandlungen zu senken oder Zahlungserleichterungen (Ratenzahlung) zu erreichen.

Handeln Sie nicht voreilig!

Die von den Rechtsanwälten Waldorf eingeräumte Frist zur Abgabe der Unterlassungserklärung beträgt in der Regel nur 9 Tage ab Versand der Abmahnung, oft erfolgt die Zustellung zum Wochenende. (Donnerstag und Freitag sind sehr beliebte Tage für Abmahnungen im Briefkasten.) Lassen Sie sich dadurch aber nicht zu einer voreiligen Reaktion zwingen! Wenn Sie eine Abmahnung erhalten haben, lassen Sie sich durch einen fachkundigen Anwalt beraten. Nach einem persönlichen Gespräch kann Ich gemeinsam mit Ihnen eine für Sie maßgeschneiderte Verteidigungsstrategie entwickeln. Die Übernahme eines Mandats kann deutschlandweit erfolgen, wenn Sie über E-Mail oder Fax verfügen. Für eine kostenlose Ersteinschätzung rufen Sie mich unter 02151 - 61 59 72 an (außerhalb der normalen Büroöffnungszeiten: 0176 - 61 61 44 64) oder senden mir Ihre Abmahnung per Mail (waschau@bekomme-recht.de) oder FAX (02151 - 2 45 37) zu.

Rechtsanwalt Gregor Waschau


Rechtstipp vom 28.09.2011
aus der Themenwelt Urheberrecht und den Rechtsgebieten IT-Recht, Markenrecht, Urheberrecht & Medienrecht

Sie haben Fragen? Gleich Kontakt aufnehmen!

Rechtstipps zum Thema

Rechtstipps des Autors