Zur Navigation springen Zum Inhalt springen Zum Footer springen
Teilen

E-Mail

Facebook

Twitter

LinkedIn

Xing

Link

Abmahnung Waldorf Frommer 2018

(44)

Auch Ende des Jahres 2018 werden viele Internetnutzer von der Kanzlei Waldorf Frommer aus München abgemahnt. Meistens lautet der Vorwurf dabei:

Abmahnung wegen Urheberrechtsverletzung

Ich beschäftige mich seit Jahren mit solchen Abmahnungen der Kanzlei Waldorf Frommer und habe somit schon einige Erfahrungen und Erkenntnisse gesammelt, um Sie bestmöglich beraten zu können. 

Die Rechtsanwälte von Waldorf Frommer werden für zahlreiche Mandanten tätig. Dabei sind die führenden Filmvertriebe wie Warner Bros Entertainment GmbH, Twentieth Century Fox Entertainment GmbH, Studiocanal GmbH und viele andere Filmvertriebsfirmen. Dabei ist zu erwähnen, dass die Rechtsanwälte von Waldorf Frommer, unter Umständen, auch gerichtliche Verfahren einleiten, um die Ansprüche ihrer Mandanten durchzusetzen. Solche Verhandlungen sind keine Seltenheit und finden beinahe wöchentlich zum Beispiel am Amts- oder Landgericht Frankfurt oder an anderen Gerichten in der Republik statt.  

Gegenstand der Abmahnungen ist dabei durchweg der Vorwurf, dass über den Internetanschluss des Abgemahnten ein Film, Episoden einer TV-Serie oder ein Musikalbum im Internet verfügbar gemacht worden sein sollen. Im urheberrechtlichen Sinne bezeichnet man das als öffentliche Zugänglichmachung. Diese ist im Urheberrechtsgesetz als Nutzungsart geregelt, § 19a UrhG.

Außerdem ist anzumerken, dass der Inhalt der Abmahnung von dieser Kanzlei immer eine identische Struktur aufweist. Die erste Seite enthält entsprechende Fakten zum jeweiligen Sachbearbeiter, das Datum von dem Tag, an welchem das Abmahnschreiben erstellt worden ist, sowie das jeweilige Aktenzeichen, unter welchem der jeweilige Fall in der Kanzlei Waldorf Frommer geführt wird. Auch wird aufgeführt (entweder noch auf der ersten Seite oder auf der zweiten Seite), welcher Film, welche Episode einer TV-Serie oder welches Musikalbum Thema der entsprechenden Abmahnung ist. 

Der Gesetzgeber stellt an die Inhaber von Urheberrechten die Erwartung, dass diese ihre Rechte beim Vorwurf einer Urheberrechtsverletzung zuerst außergerichtlich geltend machen. Um dieser Anforderung des Gesetzgebers gerecht zu werden versendet die Kanzlei Waldorf Frommer für ihre Mandanten auch im Jahr 2018 Abmahnungen.

Was möchte die Kanzlei Waldorf Frommer mit der Abmahnung bezwecken?

Die Kanzlei Waldorf Frommer möchte mit der Abmahnung erreichen, dass Sie eine strafbewehrte Unterlassungserklärung abgeben. Diese wurde Ihnen bereits mit der Abmahnung zugesendet. Eine Unterlassungserklärung dient dem Zweck, dass der Schuldner (in diesem Fall der Abgemahnte) dem Gläubiger verspricht eine gewisse Handlung in Zukunft nicht mehr vorzunehmen bzw. zu unterlassen. Dabei wird eine Vertragsstrafe festgelegt, die der Schuldner an den Gläubiger zahlen muss, sofern er das Versprechen nicht eingehalten hat und die Handlung erneut begangen hat. Außerdem werden Sie dazu aufgefordert den entstandenen Schaden zu ersetzen, sowie die Rechtsverfolgungskosten des Gläubigers zu zahlen.  

Wie hat die Kanzlei Waldorf Frommer die angebliche Urheberrechtsverletzung festgestellt?

Die Kanzlei Waldorf Frommer hat die angebliche Urheberrechtsverletzung nicht selber festgestellt, sondern mit Hilfe des Peer-to-Peer Forensic Systems (PFS) der Digital Forensics GmbH. Die Zuverlässigkeit dieses Systems wird angeblich regelmäßig durch Gutachten überprüft. Außerdem soll das einwandfreie Funktionieren des Systems von verschiedenen Sachverständigen in gerichtlichen Verfahren bestätigt worden sein. 

Was tun bei Abmahnung von Waldorf Frommer 2018?

Sie sollten die Abmahnung unbedingt ernst nehmen! Wie gesagt, der Gesetzgeber fordert, dass der Rechteinhaber zunächst außergerichtlich abmahnt. Wenn die Frist, die im Abmahnschreiben gesetzt abläuft, ohne dass eine Reaktion des Abgemahnten erfolgt, hat die Kanzlei Waldorf Frommer alle gerichtlichen Möglichkeiten um die Ansprüche zu verfolgen. 

Also, merken Sie sich die Frist und sorgen Sie dafür, dass innerhalb der Frist eine Reaktion erfolgt.

Was ist eine modifizierte Unterlassungserklärung und kann man als Laie selber Änderungen vornehmen?

Bei einer modifizierten Unterlassungserklärung handelt es sich um eine Unterlassungserklärung an welcher (teilweise) Änderungen vorgenommen wurden. Ich rate Ihnen dringend ab, als Laie Änderungen vorzunehmen, da dies zur Unwirksamkeit der Unterlassungserklärung führen kann. 

Die angemessene Reaktion auf eine Abmahnung von Waldorf Frommer

Zunächst einmal sollten Sie, wie bereits erwähnt, die Abmahnung sehr ernst nehmen und so schnell wie möglich reagieren! Der erste Schritt wäre somit sich umgehend an einen Rechtsanwalt zu wenden und auf keinen Fall aufgrund von Ratschlägen aus dem Internet selber zu handeln.

Halten Sie sich vor Augen, dass keiner der Ihnen im Internet einen anonymen Tipp gibt für diesen Tipp haftbar ist. 

Das richtige Vorgehen bei einer Abmahnung von Waldorf Frommer ist immer vom Einzelfall abhängig.

Es könnte dann nämlich sein, dass Ihnen geraten wird, eine modifizierte Unterlassungserklärung, die oben bereits beschrieben wurde, abzugeben. Folgen Sie diesem Tipp, besteht eine tatsächliche Vermutung zu Ihren Lasten, denn Sie haben sich zum Vorwurf selbst nicht eingelassen. Dies bedeutet, dass der Anschlussinhaber (also Sie) zunächst als Täter angesehen wird. 

Ist man selber immer gleich verantwortlich für die angebliche Urheberrechtsverletzung, die über den eigenen Internetanschluss begangen worden ist?

Nachdem Sie als Inhaber des Internetanschlusses festgestellt wurden, über welchen die angebliche Urheberrechtsverletzung stattgefunden hat, steht noch nicht eindeutig fest, dass Sie auch für die vermeintliche Rechtsverletzung verantwortlich sind, denn als Täter kommt nur derjenige in Betracht, der eine rechtswidrige Handlung selbst veranlasst hat. 

Der BGH hat dazu entschieden (Urteil vom 12.05.2010, Az. I ZR 121/08 – „Sommer unseres Lebens“ Rn.18), dass zwar zunächst eine tatsächliche Vermutung gegen die Person besteht, der die IP-Adresse zugeordnet werden konnte, dass diese für die Rechtsverletzung verantwortlich ist. Dennoch ist diese Person der tatsächlichen Vermutung nicht komplett ausgeliefert, sondern trägt die sekundäre Darlegungslast. Sie müssten also im Zweifel darlegen, welche Personen die Möglichkeit hatten Ihren Internetanschluss zu nutzen und ob dieser gesichert verschlüsselt war, sodass Dritte eigentlich keinen Zugang erhalten sollten (BGH Urteil vom 08.012014, Az. I ZR 169/12 Rn.18).

Haftet man, wenn das WLAN nicht entsprechend verschlüsselt ist?

Wird eine Urheberrechtsverletzung über einen Internetanschluss begangen und stellt sich heraus, dass dessen Inhaber diese Rechtsverletzung nicht selbst begangen hat, besteht trotzdem die Gefahr, dass dieser haftet. In so einem Fall könnte der Inhaber des Internetanschlusses als Störer haften. Dies könnte vorliegen, wenn dieser sein WLAN nicht hinreichend verschlüsselt hat. Die Anforderungen hierfür ergeben sich aus der Rechtsprechung. Der BGH hat dazu entschieden (Urteil vom 24.11.2016, Az. I ZR 220/15 – „WLAN Schlüssel“), dass ein WLAN ausreichend gesichert ist, wenn dieses mit einem individuellen Schlüssel verschlüsselt ist. Dazu reicht auch der Schlüssel aus, der vom Hersteller auf dem Router selbst platziert wurde, sofern dieser individuell ist. 

Wie kann ich Ihnen weiterhelfen, wenn Sie eine Abmahnung der Kanzlei Waldorf Frommer erhalten haben?

Wenn Sie eine Abmahnung von der Kanzlei Waldorf Frommer erhalten haben, können Sie gerne Kontakt zu mir aufnehmen, indem Sie mir eine Anfrage und bestenfalls die Abmahnung zu schicken. Ich werde mir dann einen Überblick über die Rechtslage verschaffen, um Sie dann bestmöglich beraten zu können. Da ich mich schon seit einigen Jahren mit urheberrechtlichen Abmahnungen beschäftige, habe ich genug Expertise in diesem Bereich gesammelt, um Sie vertrauenswürdig von Anfang an betreuen zu können. 

Dabei ist zunächst zu erwähnen, dass Sie nicht immer sofort haften, nur weil Ihnen zum Vorwurf gemacht wird, dass Sie angeblich illegalerweise über Ihren Internetanschluss an einer Internettauschbörse teilgenommen haben. Dabei müssen verschiedene Faktoren berücksichtigt werden, wie z. B. ob Sie selber die vermutete, verbotene Handlung vorgenommen haben oder ob es jemand war, der bei Ihnen wohnt und berechtigten Zugriff auf Ihren Internetanschluss hat. In beiden Fällen kann ich Ihnen weiterhelfen. Zum einen mit der Abwehr der Abmahnung oder zum anderen mit der Reduzierung der Forderung.

Rufen Sie mich an, wenn Sie mich mit der Vertretung Ihrer Interessen gegenüber Waldorf Frommer 2018 beauftragen wollen oder schicken Sie mir Ihre Anfrage per E-Mail.


Rechtstipp aus dem Rechtsgebiet Urheberrecht & Medienrecht

Sie haben Fragen? Gleich Kontakt aufnehmen!

Rechtstipps zum Thema

Rechtstipps des Autors

Alle Rechtstipps von Rechtsanwalt Christian Kramarz, LL.M., Fachanwalt für Urheber- und Medienrecht

Newsletter

Neue Urteile, hilfreiche Tipps und Kurioses im wöchentlichen anwalt.de-Newsletter.