Zur Navigation springen Zum Inhalt springen Zum Footer springen

Abmahnung - Zwei wichtige Fragen zur arbeitsrechtlichen Abmahnung in aller Kürze beantwortet

(18)

1.   Warum ist die arbeitsrechtliche Abmahnung für den Arbeitsrechtler so wichtig?

Sie ist das mildere Mittel vor Ausspruch einer verhaltensbedingten Kündigung. Will der Arbeitgeber eine verhaltensbedingte Kündigung aussprechen, muss er den Arbeitnehmer zuvor bereits wegen desselben oder eines vergleichbaren Fehlverhaltens ordnungsgemäß abgemahnt haben. Damit soll dem Arbeitnehmer nicht nur die Möglichkeit gegeben werden, sein Fehlverhalten zu erkennen und für die Zukunft zu korrigieren.. Eine verhaltensbedingte Kündigung ohne eine vorherige Abmahnung ist meist unwirksam. Nur in besonderen Ausnahmefällen ist eine Kündigung auch ohne vorherige Abmahnung wirksam. 

2.   Wie muss eine Abmahnung formuliert sein, damit sie „ordnungsgemäß„ ist? 

Die Abmahnung erfüllt eine Hinweis- und eine Warnfunktion.  Das bedeutet: Abgemahnt werden kann nur ein pflichtwidriges Verhalten des Arbeitnehmers.  In der Abmahnung sind die Pflicht und der Verstoß hiergegen darzulegen (Hinweisfunktion). Der Arbeitnehmer soll wissen, wogegen er verstoßen hat. Wichtig dabei: Das Fehlverhalten muss nach Ort, Zeit und Umstand so präzis wie möglich dargelegt werden. Verallgemeinernde Ausführungen (z.B. „Sie sind letzte Woche zu spät zur Arbeit erschienen" oder „Sie haben einen Kollegen beleidigt") haben zur Folge, dass die Abmahnung nicht ordnungsgemäß ist und dies wiederum hat zur Folge, dass im Wiederholungsfall eine hierwegen ausgesprochene Kündigung unwirksam ist. Die Abmahnung muss unbedingt die Androhung von Konsequenzen für das Arbeitsverhältnis (z.B. Kündigung im Wiederholungsfall) enthalten (Warnfunktion). Ohne eine solche Sanktionsandrohung ist die Abmahnung nicht ordnungsgemäß. Auch dies hätte zur Folge, dass im Wiederholungsfall eine hierwegen ausgesprochene Kündigung unwirksam ist.  

Gerhard Greiner

Rechtsanwalt und Fachanwalt für Arbeitsrecht/München


Rechtstipp vom 10.04.2012
aus der Themenwelt Abmahnung und Kündigung und dem Rechtsgebiet Arbeitsrecht

Sie haben Fragen? Gleich Kontakt aufnehmen!

Rechtstipps zum Thema

Rechtstipps des Autors

Alle Rechtstipps von Kanzlei Buchwald Rechtsanwälte

Damit Sie wissen, wann Sie im Recht sind

Informationen über aktuelle Gesetzesänderungen, neue Urteile, hilfreiche Tipps und Kurioses im wöchentlichen anwalt.de-Newsletter

Ihre E-Mail-Adresse wird nur für den anwalt.de-Newsletter verwendet und nicht an Dritte weitergegeben. Sie können den anwalt.de-Newsletter jederzeit wieder abbestellen.