Zur Navigation springen Zum Inhalt springen Zum Footer springen

Ärger mit Hartz IV? Probleme mit dem Jobcenter?

Rechtstipp vom 28.05.2017
(33)
Rechtstipp vom 28.05.2017
(33)

Die gesetzlichen Regelungen zum Arbeitslosendgeld II („Hartz IV“) sind komplex. Viele Betroffene blicken in diesem Dschungel aus Paragraphen nicht mehr durch. Bescheide sind oft unverständlich geschrieben und für Betroffene schwer nachvollziehbar. Was viele Personen auch nicht wissen: Ein Großteil der Bescheide ist rechtswidrig. Gerade bei den sogenannten „Aufstockern“ kommt es immer wieder vor, dass Jobcenter von falschen Tatsachen ausgehen. 

Fühlen auch Sie sich durch einen Bescheid benachteiligt bzw. halten Sie diesen für falsch? Haben Sie eine ungerechtfertigte Sanktion bekommen? Zögern Sie hier nicht und lassen Sie die Rechtmäßigkeit solcher Bescheide umgehend von einem auf diesem Gebiet erfahrenen Rechtsanwalt überprüfen.

Als Empfänger von Arbeitslosengeld II haben Sie grundsätzlich einen Anspruch auf einen Beratungshilfeschein. Diesen erhalten Sie bei dem für Sie zuständigen Amtsgericht. Wenn Sie einen solchen Schein haben, zahlen Sie lediglich einmalig 15 Euro beim Rechtsanwalt. Die übrigen Kosten werden vom Staat übernommen. Einen Beratungsschein erhalten Sie immer, wenn es um die Einlegung von Widersprüchen gegen Bescheide oder um die Überprüfung der Rechtmäßigkeit solcher geht. Im Falle einer Klage haben Sie bei einer hinreichenden Erfolgsaussicht einen Anspruch auf Prozesskostenhilfe.

Wichtig ist, dass Sie bei der Auswahl Ihres Rechtsanwalts darauf achten, dass dieser im Bereich des Sozialrechts tätig ist. Gerne können Sie sich hierbei an uns wenden. Wir haben bereits bundesweit mehrere hundert Verfahren im Bereich des Arbeitslosengelds II bearbeitet.


Rechtstipp aus dem Rechtsgebiet Sozialrecht

Sie haben Fragen? Gleich Kontakt aufnehmen!

Rechtstipps zum Thema

Rechtstipps des Autors

Alle Rechtstipps von Rechtsanwalt Philipp Adam (Rechtsanwaltskanzlei Motzenbäcker & Adam)

Damit Sie wissen, wann Sie im Recht sind

Neue Urteile, hilfreiche Tipps und Kurioses im wöchentlichen anwalt.de-Newsletter.