Zur Navigation springen Zum Inhalt springen Zum Footer springen

Veröffentlicht von:

Anwalt für Bitcoin und Kryptowährungen gesucht?

  • 2 Minuten Lesezeit
  • (14)

Sie suchen einen Anwalt, der sich in rechtlicher und auch tatsächlicher Hinsicht mit Bitcoin, Ether und weiteren Kryptowährungen auskennt? Sie haben Fragen zum Steuerrecht hinsichtlich Bitcoin, zur allgemeinen Rechtslage bei Kryptowährungen oder haben ein Rechtsproblem in diesem Bereich? Dann sind Sie bei uns richtig. Unsere Kanzlei ist seit Jahren auf das IT-Recht spezialisiert und Rechtsanwalt Thomas Feil akzeptiert überdies Bitcoin, Ether und weitere Kryptowährungen als Zahlungsmittel für seine Rechtsdienstleistung. Gern helfen wir Ihnen weiter.

Steuerrechtliche Behandlung von Bitcoin und Kryptowährungen – Steuerberater oder Anwalt einschalten?

Bei der steuerrechtlichen Behandlung von Bitcoin und Kryptowährungen sind zunächst verschiedene Fallkonstellationen zu unterscheiden: einerseits das Steuerrecht hinsichtlich etwaiger trading Gewinne durch Handel auf Börsen für Kryptowährungen, andererseits steuerliche Fallstricke beim mining oder Spezialfälle des Steuerrechts bei Kryptowährungen, wie etwa die steuerrechtliche Einordnung von hard forks (z. B. Bitcoin zu Bitcoin Cash) oder verschiedene airdrops (aktuell beispielsweise Ontology durch NEO). 

Grundsätzlich dürfen Rechtsanwälte in Deutschland auch steuerrechtliche Fragen beantworten und Fälle in dieser Hinsicht bearbeiten. Oft ist der Steuerberater jedoch die bessere Anlaufstelle (ausgenommen Fachanwalt für Steuerrecht). Allerdings ist im Bereich Kryptowährungen derzeit Folgendes zu beobachten: Steuerberater sind mit Fragen zu Bitcoin, Ether und anderen Kryptowährungen oft überfordert und stecken selbst nicht unbedingt in der Thematik. Daher kann es sinnvoll sein, einen Spezialisten auf diesem Rechtsgebiet – denn Steuern sind nun einmal ein Rechtsgebiet – zu konsultieren.

Unsere Kanzlei hat durch Rechtsanwalt Thomas Feil bereits vielen Mandanten dabei geholfen, ihre Rechtsprobleme im Bereich Kryptowährungen zu lösen. Beispielsweise unterstützen wir Mandanten dabei, eine ordentliche Steuererklärung abzugeben und etwaig hohe Gewinne dem Finanzamt „sauber“ zu melden. Bei Rückfragen vom Finanzamt stehen wir unseren Mandanten zur Seite. Auch unterstützen wir Mandanten bei Firmengründungen im Bereich Kryptowährungen und vielen anderen Rechtsfragen diesbezüglich.

Probleme mit Exchanges und Börsen? Anwalt durchgreifen lassen!

Nicht selten wurden wir in letzter Zeit auch dahingehend kontaktiert, dass gewisse Börsen und Exchanges im Bereich Bitcoin und Kryptowährungen die Kryptowährungen unserer Mandanten nicht oder nicht zeitnah genug ausgezahlt haben. Teilweise liegt es am mangelnden support der Börsen und Exchanges, teilweise auch an undurchsichtigen Methoden. Als Anwalt ist die Sachlage jedoch recht eindeutig: die user haben ein Recht auf ordnungsgemäße und zeitnahe withdrawals von allen Plattformen. Insbesondere im höchst volatilen Bereich der Kryptowährungen kann es rechtlich nicht angehen, dass user wochenlang oder gar monatelang auf ein withdrawal warten müssen. 

Wer Bitcoin, Ether und andere Kryptowährungen also schnell von Plattformen herunterholen und auf eigene wallets transferieren möchte, kann diesen Vorgang, falls es Probleme gibt, mittels eines Anwalts womöglich beschleunigen. Schwierig, aber nicht unmöglich ist die Rechtsdurchsetzung bei ausländischen Börsen und Exchanges. Aber auch hier sollten Betroffene nichts unversucht lassen.

Wie viel kostet ein Anwalt, der sich mit Kryptowährungen auskennt?

Uns wird häufig die Frage gestellt, was unsere Rechtsberatung bei Fällen rund um Bitcoin und Kryptowährungen kostet. Diese Kostenfrage bei einer Dienstleistung des Anwalts ist berechtigt und sollte auch so transparent wie möglich beantwortet werden. Allerdings hängt die Kostenfrage vom Einzelfall ab. Die Fälle sind derart unterschiedlich und für uns nicht pauschal zu bearbeiten, sodass wir unseren Mandanten speziell auf ihren Einzelfall gerichtete Festpreise zurufen müssen. Die Kosten legen wir allerdings vor der Mandatierung offen, sodass es für unsere Mandanten keine Überraschungen gibt. Bei Kostenunsicherheit sprechen wir die Thematik offen an und rechnen nach Stundenaufwand ab, den uns unsere Mandantschaft jeweils freigibt – niemals wird einer unserer Mandanten durch eine Rechnung völlig überrascht.

Verständnis sollten Betroffene aber dafür haben, dass ein Anwalt sich in einem neuartigen Bereich wie Kryptowährungen auch haftungsmäßig abzusichern hat. 

Rechtsfragen zu Bitcoin und Kryptowährungen? Fragen Sie Rechtsanwalt Thomas Feil!

Sollten Sie derzeit rechtliche Probleme mit Bitcoin, Ether oder anderen Kryptowährungen haben, empfehlen wir die Kontaktaufnahme mit einem Anwalt. Gern können Sie unserer Kanzlei Ihren speziellen Einzelfall vertraulich per E-Mail oder am Telefon schildern und wir melden uns unverzüglich mit einer kostenfreien Ersteinschätzung zurück. Erst dann entscheiden Sie, ob Sie uns beauftragen möchten oder nicht. Sehen wir keine Chancen, Ihnen effektiv zu helfen, teilen wir Ihnen dies klipp und klar mit. 

Gern können Sie unsere Rechtsberatung auch mit Bitcoin, Ether und anderen Kryptowährungen vergüten – sprechen Sie uns gern an! 

Ihr Rechtsanwalt Thomas Feil

Fachanwalt für IT-Recht


Rechtstipp aus dem Rechtsgebiet IT-Recht

Artikel teilen:


Sie haben Fragen? Jetzt Kontakt aufnehmen!

Rechtstipps zum Thema

Rechtstipps des Autors

Rechtstipps-Newsletter abonnieren

Neue Urteile, hilfreiche Tipps und Kurioses im wöchentlichen anwalt.de-Newsletter.

Newsletter jederzeit wieder abbestellbar.