Zur Navigation springen Zum Inhalt springen Zum Footer springen

Anwalt für Waffenrecht – Waffengesetz, waffenrechtliche Erlaubnis, Einziehung, Strafverfahren

Rechtstipp vom 04.02.2019
(1)
Rechtstipp vom 04.02.2019
(1)

Das Waffenrecht unterliegt wie kaum ein anderes Rechtsgebiet einer Null-Toleranz-Politik. Nicht nur schöpfen die Behörden ohnehin schon seit längerer Zeit alle rechtlichen Sanktionsmöglichkeiten gegen Waffenbesitzer gründlich aus, zusätzlich wurde im Jahr 2017 das Waffengesetz noch einmal verschärft, mit weiterreichenden Konsequenzen: Der legale Waffenbesitz ist mittlerweile zu einem gesetzlichen Spießrutenlauf geworden, der bei dem geringstes Fehlverhalten zu ernsthaften strafrechtlichen und vor allem auch verwaltungsrechtlichen Sanktionen führen kann. Ein fahrlässiger Verkehrsunfall oder eine Trunkenheitsfahrt genügen schon, um einem langjährigen und zuverlässigen Sportschützen/ Jäger die waffenrechtliche Erlaubnis zu entziehen!

Daneben kommt es wegen der Komplexität der Verbote einer Vielzahl an Gegenständen und/oder früher völlig legal zu erwerbender 'Waffen‘ bei mit dem Waffenrecht nicht vertrauten Bürgern immer häufiger zu strafrechtlichen und/oder ordnungsrechtlichen Ermittlungsverfahren. Insbesondere Erben, Jugendliche und Betroffene von Hausdurchsuchungen geraten regelmäßig ins Visier waffenrechtlicher Ermittlungen. Dabei ist sich der Betroffene oft gar nicht gewahr, dass auch völlig unverfängliche Gegenstände eine „Waffe“ im strafrechtlichen Sinne darstellen können.

Besonders gefährlich wird es, wenn echte oder vermeintliche Waffen im Zusammenhang mit einem anderen Tatvorwurf aufgefunden werden, weil diese Konstellation eine massive strafverschärfende Wirkung entfaltet. Gerade bei vermeintlich harmlosen Diebstahls- oder Betäubungsmitteldelikten kann dann sogar völlig unerwartet Inhaftierung drohen!

Erschwert wird die Problematik des Waffenrechts durch eine unübersichtliche Gesetzessystematik und komplexe Rechtsprechung, welche selbst von Juristen wenig beherrscht wird, zumal das Waffenrecht nicht Teil der juristischen Ausbildung ist. Umso wichtiger ist es bei strafrechtlichen, aber auch (verwaltungs-)behördlichen Problemen, sich unbedingt an einen Spezialisten zu wenden, der das strafrechtliche Know-how mit den hier unabdingbaren verwaltungsrechtlichen Kenntnissen des Waffenrechts in sich vereint.

Als aktive Sportschützen / Jäger sind sowohl Rechtsanwalt Dr. Stevens als auch Rechtsanwalt Dr. Betz mit den praktischen Hintergründen waffenrechtlicher Bewertungen und Auslegungen vertraut. Beide sind Fachanwälte für Strafrecht und haben im öffentlichen Recht promoviert. Dr. Betz und Dr. Stevens besitzen zusammen mit dem ehemaligem Staatsanwalt RA Zenger auch die notwendigen interdisziplinären Kenntnisse, um bei strafrechtlichen und auch verwaltungsrechtlichen Fragen und Problemen rund ums Waffenrecht suffizient helfen zu können.

Tätigkeitsschwerpunkte sind dabei vor allem

  • Verstöße gegen das Waffengesetz
  • Versagen waffenrechtlicher Erlaubnisse
  • Straf- und Ordnungswidrigkeitsverfahren
  • Straftaten unter Verwendung oder bei sich führen von Waffen

_____________________________

Kanzlei Stevens-Betz-Müller-Zenger GbR

Kernpunkt unserer Erfolgsstrategie ist unsere extrem enge Spezialisierung. Nicht nur sind wir ausschließlich auf das Strafrecht spezialisiert, jeder unserer Anwälte konzentriert sich darüber hinaus auf einzelne Teilbereiche des Strafrechts mit zentralen Schlüsselqualifikationen: So arbeiten in unserer Kanzlei neben Fachanwälten für Strafrecht und einem ehemaligen Staatsanwalt, vor allem in der Wissenschaft tätige Anwälte (u. a. deutsche Richterakademie), um gerade für die komplexen Spezialgebiete des Strafrechts optimal aufgestellt zu sein.

Dabei hat es sich unsere Kanzlei zur Aufgabe gemacht, sich unter keinen Umständen staatlichem Handeln unterzuordnen, sondern zu kämpfen, wenn nötig mit allen hierfür zur Verfügung stehenden prozessualen Mitteln: Denn in keinem anderen Rechtsgebiet hat ein Richter so viele Freiheiten und Ermessensspielräume wie im Strafrecht, hält man sich allein die weit gefassten Rechtsfolgen und Strafrahmen vor Augen. Dass dann bei der Rechtsfindung große Freiräume bestehen, ist unbestritten – Mit unserer Erfahrung und Qualifikation sowie konfrontativen Prozessanwälten nebst ehemaligem Staatsanwalt, erzielen wir regelmäßig überdurchschnittliche Ergebnisse.



Rechtstipp aus dem Rechtsgebiet Strafrecht

Sie haben Fragen? Gleich Kontakt aufnehmen!

Rechtstipps zum Thema

Rechtstipps des Autors

Damit Sie wissen, wann Sie im Recht sind

Neue Urteile, hilfreiche Tipps und Kurioses im wöchentlichen anwalt.de-Newsletter.