Zur Navigation springen Zum Inhalt springen Zum Footer springen

Auch eine Abmahnung vom WIWE Schutzverband über die Rechtsanwälte Brandauer Sommer erhalten?

(3)

Mir wurde hier in der Kanzlei Internetrecht-Rostock.de aktuell erneut eine Abmahnung der Rechtsanwälte Brandauer Sommer für den WIWE Schutzverband zur Förderung lauteren Wettbewerbs im In- und Ausland zur Prüfung vorgelegt. Da hier in der Kanzlei in der Vergangenheit bereits Abmahnungen des Schutzverbandes zur Prüfung und Bearbeitung vorgelegt worden sind, sind mir der Verband und seine Rechtsanwälte aus vorangegangenen Abmahnverfahren bereits bekannt. Wenn auch Sie eine solche Abmahnung erhalten haben, dann stehe ich gerne auch Ihnen für eine Beratung in der Angelegenheit zur Verfügung.

Zur Abmahntätigkeit des WIWE Schutzverband zur Förderung lauteren Wettbewerbs im In- und Ausland:

Der WIWE Schutzverband spricht seit einiger Zeit Abmahnungen gegenüber Unternehmen mit Sitz in Deutschland aus. Hier in der Kanzlei liegen bereits mehrere Abmahnschreiben vor. Zunächst ließ der Verband über seine Rechtsanwälte unzulässige Regelungen zur Dauer der Widerrufsfrist bei Verträgen mit Verbrauchern in Österreich abmahnen. Aktuell liegt mir hier in der Kanzlei nun eine Abmahnung vor, die sich auf die Erhebung von Entgelten im Fall der Nutzung eines bestimmten Zahlungsinstrumentes bezieht. Unter Verweis auf den Internetauftritt des Abgemahnten und das Urteil des OGH wird der Vorwurf erhoben, dass sich der Abgemahnte einen nicht wettbewerbskonformen Vorteil verschaffe. Vor diesem Hintergrund wird sodann zur Abgabe einer Verpflichtungserklärung und zur Erstattung von Rechtsanwaltskosten aufgefordert. Die Rechtsanwaltskosten werden mit einem Betrag in Höhe von 1.481,22 Euro beziffert.

Meine Einschätzung:

Eine Abmahnung des WIWE Schutzverband zur Förderung lauteren Wettbewerbs im In- und Ausland sollten Sie auf jeden Fall ernst nehmen. Bei der mir aktuell vorliegenden Abmahnung ist die dem Abmahnschreiben beigefügte vorformulierte Verpflichtungserklärung nach meiner Auffassung zu einseitig zugunsten des abmahnenden Verbandes gefasst.

Meine Empfehlungen:

  1. Unterschreiben Sie auf keinen Fall ohne anwaltliche Beratung voreilig die vorformulierte Unterlassungserklärung.
  2. Nehmen Sie ohne vorherige Beratung auch keine Zahlung vor.
  3. Lassen Sie sich zunächst anwaltlich beraten.

Sie haben auch eine Abmahnung erhalten?

Wenn Sie auch eine Abmahnung der Rechtsanwälte Brandauer Sommer für den WIWE Schutzverband zur Förderung lauteren Wettbewerbs im In- und Ausland erhalten haben und eine Verpflichtungserklärung abgeben sollen, berate ich gern auch Sie.

Rufen Sie mich einfach an.

Oder schicken Sie mir eine E-Mail.

Ich berate bundesweit auch kurzfristig telefonisch. Im Rahmen meiner Beratung erörtere ich mit Ihnen die verschiedenen Handlungsalternativen mit den jeweiligen Vor- und Nachteilen.

Gerne höre ich von Ihnen.

Zu mir und meiner Tätigkeit:

Ich berate als Fachanwalt für IT-Recht bei Internetrecht-Rostock.de tagtäglich abgemahnte Online-Händler wie Sie und verfüge daher über Erfahrung aus einer Vielzahl von Abmahnverfahren.

Die Kanzlei Internetrecht-Rostock.de informiert auf ihrer gleichnamigen Internetseite seit mehr als 10 Jahren mit inzwischen über 2.000 Beiträgen über Themen für Online-Händler und berät eine Vielzahl von Online-Händlerng bei der Absicherung ihrer Auftritte.

Profitieren auch Sie von meiner umfangreichen Beratungspraxis.

Andreas Kempcke

Rechtsanwalt

Fachanwalt für IT-Recht


Rechtstipp vom 17.10.2016
aus der Themenwelt Abmahnsicherer Webshop und den Rechtsgebieten Gewerblicher Rechtsschutz, Wettbewerbsrecht

Sie haben Fragen? Gleich Kontakt aufnehmen!

Rechtstipps zum Thema

Rechtstipps des Autors

Alle Rechtstipps von Rechtsanwalt Andreas Kempcke (Rechtsanwälte Richard & Kempcke GbR)