Zur Navigation springen Zum Inhalt springen Zum Footer springen

Auto mit Finanzierung der BW Bank gekauft? Widerruf möglich!

Rechtstipp vom 15.08.2017
(3)
Rechtstipp vom 15.08.2017
(3)

Widerruf von Autokreditverträgen oft heute noch möglich

Wer seit dem 10. Juni 2010 ein Auto mithilfe eines Kreditvertrags bei der BW Bank gekauft hat, sollte seinen Vertrag schleunigst überprüfen lassen. Bei zahlreichen Autokrediten, die ab Juni 2010 abgeschlossen worden sind, ist noch heute ein Widerruf möglich. Damit sind lukrative Rückgabemöglichkeiten verbunden!

Die BW Bank ist eine Abteilung der Baden-Württembergischen Landesbank, die auch Finanzierungen von Autos übernimmt. Häufig vergibt die BW Bank Kredite zum Kauf von Fahrzeugen der Marke Porsche. Weil die Bank ab 2010 fehlerhafte Vertragsdokumente, genauer gesagt Verbraucherinformationen, genutzt hat, können viele Kreditverträge noch heute widerrufen werden.

Widerruf bei Autokrediten – worum geht es?

Wer als Verbraucher (also zu überwiegend privaten Zwecken) einen Kreditvertrag abschließt, muss von Gesetzes wegen von der Bank belehrt werden. Diese Verbraucherinformationen sollen über die Rechte des Darlehensnehmers aufklären, insbesondere über das Widerrufsrecht. Nach Juni 2010 waren in den Widerrufsbelehrungen der BW Bank Fehler und Lücken zu finden. Daraus kann folgen, dass die eigentlich 14-tägige Frist des Widerrufsrechts nicht einsetzt – de facto kann der Kreditvertrag dann „ewig“ widerrufen werden. Dieser sogenannte „Widerrufsjoker“ gewinnt bei Autokrediten immer mehr an Bedeutung, weil einige Vorteile damit verbunden sind.

Widerruf bei Autokrediten – Was sind die Vorteile?

Übt man das Widerrufsrecht aus, werden die Verträge einer Rückabwicklung unterzogen. Es geht nicht nur um den Kreditvertrag, sondern auch um den verbundenen Kaufvertrag über das Fahrzeug. Folge des Widerrufs ist daher zum einen, dass man alle gezahlten Raten des Darlehens zurückbekommt. Zum anderen muss man das Fahrzeug an die Bank zurückgeben. Zugleich muss der Verbraucher Nutzungsersatz für Verschleiß und gefahrene Kilometer zahlen. Trotz des Nutzungsersatzes ist der Widerruf eine äußerst günstige Rückgabemöglichkeit – besonders für Betroffene der Abgasaffäre ist der Widerruf somit interessant, denn bisher hat VW kein generelles Rückgaberecht eingeräumt.

Noch attraktiver ist der „ewige“ Widerruf bei Autokrediten, die nach dem 13.06.2014 abgeschlossen wurden. Aufgrund einer Gesetzesänderung kann dann kein Nutzungsersatz mehr verlangt werden. Das bedeutet quasi, dass man das Auto kostenlos gefahren ist. Denn die Darlehensraten gibt es (abzüglich der sehr geringen Zinsen) zurück. Mithilfe des „ewigen“ Widerrufs kann man sein Fahrzeug also zu enorm günstigen Konditionen zurückgeben – auch, wenn der Darlehensvertrag schon getilgt ist.

Wer hat das „ewige“ Widerrufsrecht bei Autokäufen?

Diesen enormen Vorteil könnten grundsätzlich alle Verbraucher innehaben, die ab Juni 2010 einen finanzierten Autokauf getätigt haben. Erforderlich ist jedoch, dass die Widerrufsbelehrung, also die Verbraucherinformation, im Rahmen des Kreditvertrags fehler- oder lückenhaft war. Wann das der Fall ist, hängt von verschiedenen Faktoren ab. Dazu ist natürlich jeder einzelne Vertrag eigen, sodass man nicht pauschalisieren kann.

Kostenlose Erstberatung bei Werdermann | von Rüden!

Die Chance auf den „ewigen“ Widerruf beim finanzierten Autokauf sollte sich dennoch niemand entgehen lassen. Wir von Werdermann | von Rüden bieten allen potentiell Betroffenen eine kostenlose Erstberatung an. Egal, ob Sie Ihren Kauf mit hauseigenen Banken der Autokonzerne oder anderen Geldhäusern finanziert haben: Unsere Anwälte überprüfen, ob der Widerruf bei Ihnen möglich ist und ob er sich lohnt. Sie gehen dabei kein Risiko und keine Verpflichtung ein!

Weitere Informationen unter unserer Homepage. Gerne stehen wir Ihnen via E-Mail oder Telefon zur Verfügung!


Rechtstipp aus den Rechtsgebieten Bankrecht & Kapitalmarktrecht, Kaufrecht

Sie haben Fragen? Gleich Kontakt aufnehmen!

Rechtstipps zum Thema

Rechtstipps des Autors

Alle Rechtstipps von Kanzlei Werdermann | von Rüden

Damit Sie wissen, wann Sie im Recht sind

Neue Urteile, hilfreiche Tipps und Kurioses im wöchentlichen anwalt.de-Newsletter.