Zur Navigation springen Zum Inhalt springen Zum Footer springen

Betriebsgründung und/oder Unternehmensnachfolge

  • 1 Minute Lesezeit

Sowohl bei der Gründung eines neuen Unternehmens als auch bei den sogenannten Unternehmensnachfolgeregelungen sind vorerst einmal mit Hilfe eines Fachmannes die grundsätzlichen Voraussetzungen zu klären.

  1. Sind seitens des Gründers/Nachfolgers genügend kaufmännische Kenntnisse vorhanden und liegen die persönlichen Voraussetzungen des Gründers/Nachfolgers vor?
  2. Habe ich als Betriebsgründer entsprechendes Eigenkapital oder liegen entsprechende Finanzierungskonzepte vor und dazu frage ich mich natürlich als Unternehmensnachfolger nach Vorliegen entsprechender langfristiger Finanzierungen.
  3. Sowohl als Gründer als auch als Unternehmensnachfolger sind vorhandene Kalkulationen und entsprechende Kostenrechnungen im Detail zu prüfen und mit den tatsächlich vorliegenden Gegebenheiten wie etwa technische Ausrüstung, Planung und Organisation zu vergleichen.
  4. Sind für die Umsetzung meiner Geschäftsideen genügend fachlich qualifizierte Mitarbeiter vorhanden?
  5. Einschätzung der mittel- und langfristigen Marktentwicklung mit Fragen nach Alternativen z.B. einer entsprechenden Anpassungsfähigkeit bei negativen Konjunktureinflüssen. Nachdem österreichweit in den nächsten Jahren tausende von Unternehmensnachfolgeregelungen gefunden werden müssen, insbesondere auch bei Familienunternehmungen, kann sich ein potentieller Betriebsgründer natürlich vorerst einmal auf dem Markt umsehen, ob sich nicht der Einstieg in ein bestehendes Unternehmen mit der Möglichkeit der Unternehmensnachfolge einfacher gestalten ließe als die Neugründung eines Unternehmens.

    Ein entsprechender Markt ist in der Zwischenzeit hierfür vorhanden und dazu bieten zahlreiche Organisationen wie bspw. die Wirtschaftskammer mit ihrem Gründerservice entsprechende Hilfe an und sind auch erfahrene Rechtsanwälte in diesem Bereich hilfreich tätig. Eine erfolgreiche Betriebsgründung oder Unternehmensnachfolge ist charakterisiert durch eine frühzeitige Planung.

    Zahlreiche Fachleute können oder sollen beigezogen werden, insbesondere zu den Themen Koordination der Übergabe, Steuern, Recht und haben auch psychologische Faktoren einen relativ großen Einfluss insbesondere bei der Übergabe. Durch eine geschickte und langfristig geplante Betriebsgründung oder Betriebsnachfolge können auch steuerrechtliche Vorteile entsprechend ausgenutzt werden. Nach geschätzten Zahlen sollen in Österreich bis zum Jahr 2010 mehr als 50.000 Gewerbebetriebe einen neuen Eigentümer suchen und bieten sich hierbei für sogenannte „Jungunternehmer“ zahlreiche Chancen. Eine gute Planung hilft, die Existenz des Übergebers als auch des Nachfolgers zu sichern.   


Artikel teilen:


Sie haben Fragen? Jetzt Kontakt aufnehmen!

Rechtstipps zum Thema

Rechtstipps des Autors