Zur Navigation springen Zum Inhalt springen Zum Footer springen

„Black Sails“ - Abmahnung WeSaveYourCopyrights

(1)

Momentan verschickt die Kanzlei WeSaveYourCopyRights Abmahnungen wegen angeblicher Urheberrechtsverletzungen an der Serie „Black Sails“.

Die US-amerikanische Abenteuerserie „Black Sails“ handelt von Piraten und spielt ungefähr 20 Jahre vor den Ereignissen des Romans „Die Schatzinsel“ von Robert Louis Stevenson.

Den betroffenen Abmahnungsempfängern wird vorgeworfen, einzelne Folgen der Serie aus einer Filesharing-Plattform heruntergeladen und durch den damit verbundenen Upload widerrechtlich öffentlich zugänglich gemacht zu haben.

Aufgrund der Rechtsverletzungen macht die Kanzlei WeSaveYourCopyRights einen Unterlassungsanspruch sowie einen Anspruch auf Zahlung eines Pauschalbetrages gegen die abgemahnten Internetanschlussinhaber geltend. Der geforderte Pauschalbetrag beläuft sich auf 850,00 Euro, worin die Schadensersatz- und Aufwendungsersatzkosten enthalten sind.

Ruhe bewahren!

Wenn auch Sie ein Abmahnschreiben in Ihrem Briefkasten vorgefunden haben, sollten Sie nicht in Panik ausbrechen. Durch eine voreilige Zahlung des geforderten Betrages oder die Abgabe der beigefügten Unterlassungserklärung, welche unter Umständen auch die Anerkennung der Forderungen der Gegenseite beinhaltet, vernichten Sie die Verhandlungsbasis Ihres Verteidigers und könnten somit Ihre gegebenenfalls gute Ausgangsposition unnötig verschlechtern.

Vielmehr raten wir Ihnen dazu einen im Urheber- und Internetrecht spezialisierten Rechtsanwalt aufzusuchen und mit diesem die weiteren Schritte zu besprechen. Er kann Ihnen die bestehenden Verteidigungsmöglichkeiten aufzeigen und die geltend gemachten Ansprüche auf ihre Rechtmäßigkeit hin überprüfen.

Hafte ich in jedem Fall für die begangene Urheberrechtsverletzung?

Ob und inwieweit Sie für die in Frage stehende Urheberrechtsverletzung kann niemals pauschal beantwortet werden. Diese Frage hängt von den jeweiligen Umständen des Einzelfalls ab.

Die Abmahnung richtet sich jedoch stets an den Anschlussinhaber der zuvor ermittelten IP-Adresse, auch wenn dieser nicht der Täter der Urheberrechtsverletzung ist. Täter ist derjenige, der die Urheberrechtsverletzung selbstverantwortlich begangen. Wenn die Rechtsverletzung von einem Dritten begangen wurde, kann der Anschlussinhaber jedoch trotzdem noch als Störer für die Rechtsverletzung haften. Störer ist derjenige, der durch das zur Verfügung stellen seines Internetanschlusses für die Urheberrechtsverletzung mitverantwortlich ist. In bestimmten Konstellationen kann auch eine Haftungsbefreiung vorliegen.

Für ein kostenloses Erstgespräch sollten Sie das erfahrene Team von Abmahnhelfer.de anrufen. Wir sind sieben Tage die Woche unter der Telefonnummer 030 965 35 854 für Sie erreichbar und werden Ihnen im Rahmen des Gesprächs eine erste anwaltliche Einschätzung Ihres persönlichen Falles geben.

Wir freuen uns von Ihnen zu hören, Ihr Abmahnhelfer.de-Team!


Rechtstipp aus dem Rechtsgebiet Urheberrecht & Medienrecht

Sie haben Fragen? Gleich Kontakt aufnehmen!

Rechtstipps zum Thema

Rechtstipps des Autors

Alle Rechtstipps von Rechtsanwalt Fabian Heyse (Kanzlei Werdermann | von Rüden)

Damit Sie wissen, wann Sie im Recht sind

Neue Urteile, hilfreiche Tipps und Kurioses im wöchentlichen anwalt.de-Newsletter.