Zur Navigation springen Zum Inhalt springen Zum Footer springen
Der Standort konnte nicht bestimmt werden.
Der Standort konnte nicht bestimmt werden.

Bloombex Options – eine Review zur Trading Plattform

  • 10 Minuten Lesezeit

Bloombex Options – Der Dienstleister beschreibt sich auf seiner Homepage als Anlaufstelle für Online-Trader und bietet gemäß Selbstauskunft eine Plattform für seine Klienten an, über die Investments verwaltet werden können. Aktuell ist die Webseite allerdings offline und die Konten sind nicht zugänglich. Was das bedeutet, ist noch unklar.

Parallel zur Frage, inwiefern Bloombex Options ein seriöses Angebot bietet, ist es elementar, sich mit den Basics für ein vorteilhaftes Online-Trading zu beschäftigen.

Unsere Anwälte werden darüber hinaus Position beziehen, wie das Unternehmen Bloombex Options verglichen mit anderen Finanzprodukten zu bewerten ist.

Zudem stehen wir Anlegern bei und unterstützen Sie bei Unklarheiten und Streitfällen im Zusammenhang mit Bloombex Options.

Bloombex Options – Review

Der Finanzdienstleister Bloombex Options stellte vermeintlich eine Trading Plattform zur Verfügung. Die Kunden hätten dort angeblich Konten einrichten und Geld einzahlen können. Anschließend wären über Investments in verschiedene Wertanlagen nach und nach Gewinne abgefallen.

Derzeit ist die Webseite des Unternehmens allerdings offline. Zudem ist Bloombex Options auf der Warnliste der schweizerischen Finanzaufsicht Finma gelandet.

Die Website von Bloombex Options

Die Onlinepräsenz des Dienstleisters Bloombex Options konnte unter bloombexonline.com aufgerufen werden.

CEO

Nach §6 des Medienstaatsvertrags (MDStV) ist der Name des inhaltlich Verantwortlichen der Webpräsenz im Impressum anzugeben. In vielen Fällen ist dies einen Angehörigen des Management Boards des Anbieters.

Die verantwortlich handelnden Personen namentlich bekanntzugeben, ist nicht nur eine Pflicht, sondern darüber hinaus ein Zeichen von Transparenz.

Impressumsangaben

In Deutschland bestehen gemäß §5 Telemediengesetz (TMG) grundsätzliche Informationspflichten und Pflichtangaben für das Impressum. Demnach gilt diese Pflicht zur „Anbieterkennzeichnung“ für alle geschäftsmäßig betriebenen Internetauftritte.

Denn diese Angaben sollen den User einer Webpräsenz darüber unterrichten, mit wem er es zu tun hat. Schließlich spielt in diesem Zusammenhang die ladungsfähige Adresse des Webseitenbetreibers eine Rolle, falls rechtliche Ansprüche gegen ihn durchgesetzt werden sollen.

Bedeutsam in diesem Zusammenhang ist außerdem die Tatsache, dass das Führen eines Impressums genauso für im Ausland ansässige Dienstleister gilt, die ihre geschäftliche Tätigkeit hierzulande entfalten.

Betreiber und Handelsmarke

Nicht zwingend ist der Name der Webpräsenz beziehungsweise der Trading-Plattform oder des Angebots deckungsgleich mit der Betreiberfirma. In der Vergangenheit ist es in vielen Fällen vorgekommen, dass Anbieter zur gleichen Zeit mit unterschiedlichen Handelsmarken am Markt auftreten.

Darüber hinaus ist es gängige Praxis gewisser Anbieter, die Internetseiten von in Verruf geratenen Handelsmarken abzuschalten und kurz darauf unter Verwendung einer neuen Handelsmarke an den Markt zurückzukehren.

Deswegen ist man gut beraten, im Rahmen von Recherchen zu Nachrichten und Daten über einen Dienstleister über die Handelsmarke hinaus auch generell die Betreiberfirma einzubeziehen. Die entsprechenden Daten finden sich entweder im Impressum oder oft auch in der Fußzeile einer Internetseite.

Bloombex Options Kontaktdaten

Auf der früheren Webseite von Bloombex Options ließen die nachfolgenden Informationen ermitteln:

  • Adresse von Bloombex Options: 5th and 6th Floors, Landmark Bulding, 14 Tsar Osvoboditel Blvd., Sofia, 1000, Bulgaria
  • Telefonnummer von Bloombex Options: +442036951155
  •  E-Mail-Adresse von Bloombex Options: support@bloombex-options.com

Bloombex Options Lizenz

Das Vorhandensein einer gültigen Zulassung einer staatlichen europäischen Finanzaufsichtsbehörde kann ein wichtiges Kriterium dafür sein, ob es sich um einen seriösen Anbieter handelt. Denn für die Vergabe einer Lizenz muss ein Anbieter einen hohen finanziellen Aufwand betreiben.

Allerdings muss es sich nicht automatisch um Betrug handeln, falls ein Online-Broker auf Informationen zu seiner Autorisation oder zum eigenen Status der Regulierung verzichtet.

Die folgenden Finanzaufsichtsbehörden sind neben weiteren für die Erteilung von Genehmigungen und die Überwachung von Finanzdienstleistern wie Bloombex Options verantwortlich:

  • SFC, Hongkong (Securities and Futures Commission)
  • FMA, Österreich (Österreichische Finanzmarktaufsichtsbehörde)
  • BaFin, Deutschland (Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht)

Behördliche Warnung der Finma zu Bloombex Options

Das Unternehmen Bloombex Options besitzt einen Eintrag in der Warnlitze der schweizerischen Finanzaufsichtsbehörde Finma. Die Firma wäre demnach nicht im Handelsregister erfasst.

Vor dem Trading bei Bloombex Options und anderen – Online-Handel Tipps

Der Handel über eine Internetplattform wie bei Bloombex Options ist die Ausdehnung des konventionellen Handels mit Finanzinstrumenten ins Web. Hier wie dort agieren Kapitalanleger mit dem Vorhaben, durch den Ankauf und den Verkauf von Vermögenswerten Erträge zu erzielen.

Der Handel ist längst nicht mehr auf Wertpapiere beschränkt. Tatsächlich stehen Anlegern zum Beispiel auch die nachfolgenden Alternativen zur Verfügung:

Online-Trading wird über Mittler wie Online-Broker (wie z. B. Bloombex Options) oder Bankhäuser ausgeführt, die ihren Klienten eine professionelle Handels-Computersoftware zur Verfügung stellen.

Vor allem die weitreichenden technischen Fortschritte haben dazu geführt, dass das Online-Trading mittlerweile zeitsparend und unkompliziert und somit genauso akzeptiert wie populär ist.

Die Pluspunkte beim Online-Trading

Die Digitalisierung hat auch auf die Finanzwelt einen starken Einfluss, vor allem wenn es um das Trading wie bei Bloombex Options geht.

Denn angesichts der technologischen Möglichkeiten hat das Trading stark an Leistungsfähigkeit zugenommen. Musste man als Anleger oder Trader die eigenen Orders in der Vergangenheit noch per Telefon, Faxnachricht oder Briefpost erledigen, ist dies mittlerweile per Klick und mit erheblich weniger Anstrengung machbar.

Kriterien wie Laufzeit und Art des Trades, Preisgestaltung und Mengen oder die Details zum Konto müssen mittlerweile nicht mehr zwischen dem Broker Bloombex Options und dessen Kunden persönlich vereinbart werden.

Mithin sind durch die Gelegenheit zum Online-Trading manche Vorteile in Erscheinung getreten:

  • Die Transaktionskosten sind merklich gesunken, da ja die individuelle Beratung am Telefon entfällt.
  • Die Handelsplattform führt die gewünschten Orders aus, man benötigt lediglich einen Internetanschluss.
  • Online-Tradern stehen jede Menge Werkzeuge und verschiedene Indikatoren zur Verfügung.
  • Das Produktangebot an handelbaren Assets ist breiter und tiefer.
  • Eine Menge an Tools lassen sich automatisch und unverzüglich anwenden.
  • Die Schnelligkeit zur Abwicklung von Transaktionen hat merklich zugenommen.
  • Die Unwägbarkeit von Verlusten durch Gaps nimmt ab.
  • Gewinne sind auch mit einem niedrigen Einsatz erzielbar.

Doch das Online-Trading bringt nicht nur Pluspunkte in Bezug auf die einfache Verwendung der Plattform. Gerade durch Analysemöglichkeiten, Indikatoren und die zahlreichen Tools hat der Geldanleger signifikant mehr Komfort.

Denn die Zeiten, als man selbst noch Chartdiagramme zeichnete oder mühsam eigene Berechnungen anstellte, sind vorüber. Heute finden Online-Trader in ihrem System eine umfangreiche Auswahl an Orderarten, die man beim Daytrading mit dem favorisierten Broker seiner Wahl selbst ausführt.

Crypto-Trading: Investment-Alternative für risikofreudige Anleger?

Aber nicht nur das Trading als solches hat die Digitalisierung massiv geprägt. Denn die fortschreitende Technologisierung hat Online-Börsianern ein neues Aktionsfeld verschafft: den Handel mit digitalen Assets.

Zu den bekanntesten Kryptowährungen gehören der Bitcoin und Ethereum. Bitcoin war die erste Kryptowährung überhaupt, weswegen man sämtliche andere digitale Währungen als sogenannte „Alt-Coins“ bezeichnet, also als alternative Münzen.

Inzwischen gibt es eine enorme Vielzahl von handelbaren Krypto-Assets und die Landschaft ist extrem unbeständig. Das führt dazu, dass immer wieder frische Coins auf den Markt treten und viele genauso rasch wieder verschwinden, wie sie erschienen.

Für Online-Trader birgt das gleichermaßen Chancen wie Risiken, die sich infolge der signifikanten Unbeständigkeit gleichwohl im Vergleich zu herkömmlichen Investitionen spürbar potenzieren.

Neu emittierte Kryptowährungen sind für Anleger im Grunde wie ein Spiel am Roulette-Tisch. Mit ein wenig Glück lässt sich der Einsatz merklich vervielfachen. Allerdings ist auch die Wahrscheinlichkeit, das gesamte Kapital einzubüßen, extrem hoch.

Deswegen könnte es für vorsichtige Trader eine vorteilhaftere Wahl sein, sich auf die Top 10 der Kryptowerte zu fokussieren, die bereits seit Längerem getradet werden und eine vergleichsweise große Marktkapitalisierung haben.

Next Generation Crypto: Alternativen zu Bitcoin und Ethereum gewinnen an Faszination

Nebst Bitcoin und Ethereum sind in diesem Zusammenhang beispielsweise der Binance Coin, Solana, Cardano oder Ripple zu nennen. Insbesondere Cardano und Solana können im Vergleich zu Bitcoin und Ethereum als moderner und zukunftsorientiert eingestuft werden.

Denn während die Erstgenannten vor allem aufgrund ihres energieintensiven „Proof of Work“-Mechanismus in der Kritik stehen, vertrauen Letztgenannte auf den energieärmeren „Proof-of-Stake“-Mechanismus.

Außerdem gestatten die auf Blockchains basierenden Projekte Cardano und Solana die Verwendung sogenannter Smart Contracts. Ferner entstehen im jeweiligen Ökosystem zusätzliche Projekte wie z. B. Solanart, ein Marktplatz für so genannte „Non fungible Tokens“, kurz NFT.

Diese können etwa im dezentralisierten Finanzwesen („DeFi“, decentralized finance) zum Einsatz kommen. Dort helfen sie, Sicherheitsmechanismen zu implementieren, welche die Einzigartigkeit von Transaktionen und die Richtigkeit jedes eingereichten Auftrags sicherstellen.

Geldanleger finden letzten Endes bei Kryptowährungen eine immens breite Auswahl, in die sie investieren können. Empfehlenswert ist Crypto-Trading jedoch in erster Linie für solche Anleger, die ausgesprochen risikofreudig sind.

Ansonsten gilt auch beim Themengebiet Crypto-Trading: Achtung bei der Wahl des Anbieters. Denn bedauerlicherweise existieren viele dokumentierte Fälle von Betrug und Cybercrime, bei welchen Crypto-Exchanges, also Börsenplätze für Kryptowährungen, eine tragende Rolle gespielt haben.

Die Risiken beim Online-Trading

Wo Licht ist, da gibt es auch Schatten, das betrifft auch das Online-Trading und den Umgang mit Brokern (wie z. B. Bloombex Options). Folglich sind neben den Vorteilen auch eine Anzahl von Nachteilen ersichtlich, die geneigte Kapitalanleger in ihre Abwägungen einschließen sollten:

  • Das Aufkommen betrügerischer Trading-Portale hat zu enormen Verlustrisiken geführt.
  • Geldanleger sollten schon erfahren im Trading sein und auf belastbare Strategien bauen.
  • Verglichen mit herkömmlichem Trading geht es eher hektisch vonstatten.
  • Investoren sollten die Verläufe der Kurse laufend im Blick behalten.
  • Im Fall von Fehlentscheidungen sind hohe Einbußen zu erwarten.

Insbesondere das riskante Daytrading eignet sich nicht für Anleger, die sich zum ersten Mal mit dem Themenkreis Trading auseinandersetzen. Denn das Risiko, die Entwicklung von Kursen falsch einzuschätzen, ist beträchtlich, und wegen des Zeitdrucks sind Korrekturen nicht einfach. Entsprechend eignet sich diese Ausrichtung des Tradings tendenziell für sehr kompetente oder sehr risikoaffine Geldanleger.

Fällt man in diese Kategorie, ist das Daytrading eine Möglichkeit, um zügig Resultate zu erwirtschaften. Ferner profitiert man beispielsweise vom Entfall der Gebühren für Overnight-Positionen. Schließlich sollten auch solche Finanzierungskosten in eine übergeordnete Betrachtung eines Investments einfließen.

Des Weiteren erspart man sich sprichwörtlich das böse Erwachen am Morgen, falls es zu schnellen und heftigen Kursänderungen kam. Solche „Gaps“ entwickeln sich schnell durch eine negative Berichterstattung über ein Unternehmen. Andererseits sieht man schnell den Erfolg, für den Fall, dass man am Ende eines Handelstags einen Überschuss bilanzieren kann.

Außerdem ist es wichtig für Daytrader, die Handelsgebühren der unterschiedlichen Online-Broker zu vergleichen. An diesem Punkt kann es sich empfehlen, sich für eine Pauschale in Form einer Flatrate zu entscheiden. Dies rechnet sich insbesondere dann, falls man beim Traden auf eine erhöhte Frequenz kommt und separat abgerechnete Ordergebühren den Ertrag merklich verringern würden.

Risiken und Gefahren identifizieren

Um die Risiken und Gefahren beim Online-Trading nicht unnötigerweise zu potenzieren, sollte man überprüfen, über was für einen Dienstleister man an den Märkten handeln will.

Aus der Praxiserfahrung unserer Anwaltskanzlei haben sich einige Fragestellungen ergeben, mit deren Hilfe man potenzielle Risiken erkennt. Bezogen auf das Beispiel Bloombex Options, sähen diese folgendermaßen aus:

  • Findet man auf der Website von Bloombex Options ein Impressum und lassen sich glaubhafte Aussagen zum Geschäftssitz des Anbieters finden?
  • Stellt Bloombex Options außergewöhnlich hohe Gewinne oder eine garantierte Rendite in Aussicht und blendet die Gefahren aus oder spielt diese herunter?
  • Resultiert der Kontakt mit Bloombex Options aus einem unaufgeforderten Telefongespräch?
  • Existieren Erfahrungsberichte anderer Geldanleger, welche Ansicht kommt in Foren zum Ausdruck?
  • Gibt es Warnungen von Rechtsanwälten oder Kanzleien, die in Verbindung mit Bloombex Options geschädigte Mandanten vertreten?
  • Kann man behördliche Warnmeldungen zu Bloombex Options ausfindig machen?
  • Ist Bloombex Options von einer europäischen Finanzaufsichtsbehörde reguliert und unterliegt das Unternehmen einer offiziellen Überwachung?

Was unternehmen bei Verlusten?

Falls man den Verdacht hat, beim Trading einem Betrug aufgesessen zu sein, ist es empfehlenswert, unverzüglich weitere Zahlungen zu stoppen. Das gilt besonders für den Umstand, dass der Broker Nachzahlungen anrät, um Verluste zu kompensieren.

Ferner sollte man den Versuch unternehmen, das verloren gegangene Kapital wiederzuholen. In diesem Zusammenhang können Betroffene Anlegerschutz suchen und sich an die Rechtsanwälte unserer Anwaltskanzlei wenden. Wir betrachten sowohl zivilrechtliche als auch strafrechtliche Möglichkeiten und mögliche Schadenersatzansprüche gegen den Anbieter und gegen beteiligte Zahlungsdienstleister wie Bankhäuser.

„Ein Privatanleger, der im Zuge von Online-Trading Geld verliert, ist wahrlich kein Einzelfall. Etliche Privatanleger lassen sich von dem professionellen Auftreten der Anbieter in die Irre führen und erfassen erst zu spät, dass sie ihren Verlust nicht selbst zu vertreten haben.“



Artikel teilen:


Sie haben Fragen? Jetzt Kontakt aufnehmen!

Weitere Rechtstipps von Rechtsanwalt Wolfgang Herfurtner

fxbitbull.com – Der Anbieter hat sich auf seiner Internetpräsenz www.fixbitbull.com als Dienstleister im Bereich Finanzen ausgegeben, der in den Bereichen des Online Trading aktiv gewesen sein ... Weiterlesen
Wann handelt es sich um gewerbsmäßigen Diebstahl oder Betrug? Für den Begriff „gewerbsmäßig“ gibt es keine genaue rechtliche Definition. Gewerbsmäßiger Betrug oder Diebstahl liegt nach der ... Weiterlesen
Unternehmergesellschaf t: Welche Vorteile hat sie und was muss bei der Gründung beachtet werden? Seit 2008 gibt es die Unternehmergesellschaft, kurz: UG. Die Unternehmergesellschaft ist keine ... Weiterlesen

Beiträge zum Thema

24.04.2022
DupliTrade gehört in die Kategorie Finanzdienstleister und beschreibt sich auf seiner Website als Handelsplattform ... Weiterlesen
06.04.2022
FX Meridian ist nach Aussagen auf der Unternehmenswebsite ein Anbieter aus der Finanzbranche. Dementsprechend ... Weiterlesen
16.05.2022
Bravo Fx Trading gehört in die Rubrik Finanzdienstleister und bezeichnete sich auf der Unternehmenswebsite als ... Weiterlesen