Zur Navigation springen Zum Inhalt springen Zum Footer springen

Brauche ich einen Ehevertrag oder Scheidungsvereinbarung?

  • 1 Minute Lesezeit
  • (5)

Immer wieder werde ich gefragt, ob sich ein Ehevertrag oder eine Scheidungsvereinbarung lohnt und wann der Abschluss eines solchen Vertrages Sinn macht. Eine pauschale Antwort darauf gibt es nicht. Es kommt immer darauf an, welche Vorstellungen die Partner von ihrer Ehe und von der Zukunft haben und worauf eventuell verzichtet werden soll.

1. Was ist der Unterschied zwischen einem Ehevertrag und einer Scheidungsvereinbarung?

Ein Ehevertrag und eine Scheidungsvereinbarung sind beides notarielle Verträge. Einmal wird er nur zu Beginn der Ehe geschlossen. Dann heißt er Ehevertrag. Wenn er bei einer sich anbahnenden Trennung oder danach geschlossen wird, nennt man ihn Scheidungsvereinbarung.

2. Wann macht ein Ehevertrag oder eine Scheidungsvereinbarung Sinn?

Immer Sinn macht ein Ehevertrag bei Auslandsbezug, um zu regeln, welche Rechtsordnung von welchem Land anzuwenden ist und welche Gerichte zuständig sein sollen.

Ein Ehevertrag ist auch zu empfehlen, um langwierige Auskunftsverfahren oder teure Sachverständigengutachten zu vermeiden.

Manchmal scheint ein Ehevertrag wenig romantisch zu sein und es besteht die Angst, ob der andere Ehepartner sich zurückzieht, wenn das Thema „Ehevertrag“ angesprochen wird. Das sollte auch gründlich überdacht werden, sowohl in Hinblick darauf, ob man selbst zu viel vom anderen verlangt oder ob der andere nur aus finanziellen Gründen an der Ehe Interesse hat.

In einem Ehevertrag können klar Grundtendenzen einer Ehe geklärt werden, ob sich die Partner z. B. während der Kindererziehung, bei Krankheiten, im Falle der Arbeitslosigkeit gegenseitig versorgen möchten und ob Vermögen gemeinsam aufgebaut werden soll oder ob jeder für sich verantwortlich ist.

All diese Fragen können bei einem Ehevertrag einvernehmlich geklärt werden, sodass späterer Streit vermieden wird.

3. Was kann in einem Ehevertrag oder einer Scheidungsvereinbarung geregelt werden?

In einem Ehevertag oder einer Scheidungsvereinbarung können alle finanziellen Fragen und Folgen einer Ehe geklärt werden, 

z. B. Unterhalt, Unterhaltsverzichte oder aber Zugewinn, die Art der Berechnung oder konkrete Zugewinnausgleichzahlungsbeträge. Auch alle Fragen zum Versorgungsausgleich also dem Ausgleich der Altersvorsorgen und Renten sind hier regelbar.

Natürlich sind Wunschvorstellungen hinsichtlich der Elterlichen Sorge und Regelung des Umgangs und der Umgangskosten möglich.

4. Gibt es standardisierte Formulare für Eheverträge oder Scheidungsvereinbarungen?

Genau wie jede Ehe individuell ist, muss es damit auch jeder Ehevertrag sein. Er muss für jedes Paar entsprechend ihrer Vorstellungen ausgearbeitet werden.

Hier kann im Rahmen einer Beratung oder aber auch einer Mediation eine Klärung der gemeinsamen Ziele und Erwartungen herausgearbeitet werden, die dann in einen Vertag gegossen wird. Dann ist der Schritt zum Notar nur noch eine Formsache.


Rechtstipp aus den Rechtsgebieten Familienrecht, Mediation, Unterhaltsrecht

Artikel teilen:


Sie haben Fragen? Jetzt Kontakt aufnehmen!

Rechtstipps zum Thema

Rechtstipps des Autors

Rechtstipps-Newsletter abonnieren

Neue Urteile, hilfreiche Tipps und Kurioses im wöchentlichen anwalt.de-Newsletter.

Newsletter jederzeit wieder abbestellbar.