Zur Navigation springen Zum Inhalt springen Zum Footer springen

Canada Gold Trust – Fonds wechselt Treuhandgesellschaft und Komplementärin aus

Rechtstipp vom 11.05.2018
(3)
Rechtstipp vom 11.05.2018
(3)

Klage gegen Initiatoren erhoben? – Korrektur der Jahresabschlüsse ab 2012

Mit Schreiben vom 24.04.2018 teilt die geschäftsführende Gesellschafterin des Canada Gold Trust II GmbH & Co. KG, die Alasco GmbH (ehemals Xolaris Verwaltungs GmbH) den Anlegern des Fonds mit, dass sie nicht länger die Geschäftsführung übernehmen will. Ebenso soll die Treuhandgesellschafterin des Fonds, die Xolaris Service GmbH, ausgetauscht werden. Hintergrund ist nach diesem Schreiben, dass die Xolaris Service GmbH zur Zielscheibe gerichtlicher Verfahren im Zusammenhang mit den Prospektfehlern der CGT Fonds geworden ist. Die weitere Zusammenarbeit der Xolaris mit den Anlegern sei für beide Teile nicht mehr zumutbar. Der Berliner Rechtsanwalt Christian-H. Röhlke, der eine Vielzahl von Anlegern vertritt und Urteile gegen die Xolaris Service GmbH für seine Anleger erstritten hat, mit einer Bewertung dieser Vorgänge:

„Unter dem Namen Xolaris ist aktuell auch noch eine Verwaltungsgesellschaft tätig, die unter anderem die Verwaltung der V+-Fonds 1 bis 3 nach dem Kapitalanlagengesetzbuch (KAGB) vornimmt. Wir gehen davon aus, dass hier der Versuch unternommen werden soll, den Namen dieser Xolaris AG sauber zu halten, da nach unseren Erkenntnissen die Xolaris Service GmbH ohnehin organisatorisch und wirtschaftlich nichts mehr mit der Verwaltungsgesellschaft Xolaris KVAG zu tun hat. Die Xolaris hätte auch einfach umbenannt werden können, ebenso wie zuvor schon die neu gegründete Komplementärs Gesellschaft Xolaris Verwaltungs GmbH, die ja jetzt auch Alasco heißt. Im Zusammenhang mit den V+-Gesellschaften ist allerdings zu beobachten, dass dort die ursprüngliche Treuhandgesellschaft mit Erfolg von den Anlegern verklagt wurde und anschließend ausgewechselt wurde.“

In dem Schreiben teilt Herr Rudolph Döring als Geschäftsführer der noch amtierenden Komplementärin Alasco GmbH zusätzlich mit, dass die Jahresabschlüsse 2012 bis 2016 der Canada Gold Trust-Gesellschaften korrigiert werden müssten, da bereits im Jahre 2012 den Verantwortlichen klar gewesen sein musste, dass die an die kanadischen Zielgesellschaften gegebenen Darlehen nicht zurückgezahlt werden können und wertlos waren. Dementsprechend ergaben sich in allen Geschäftsjahren hohe Verluste der Fondsgesellschaften, die nunmehr den Anlegern zuzuweisen seien. Ebenso teilt Döring mit, dass den verantwortlichen Initiatoren der Fondgesellschaft gegenüber Schadenersatzansprüche bestehen, die derzeit aufgrund einer entsprechenden Vereinbarung mit den ehemaligen Hintermännern Moser (aka Schmolinski) und Prasch nicht weiter verfolgt werden, gegenüber Herrn Sven Donhuysen allerdings schon.

„Es erstaunt, dass Rudolph Döring dies so freimütig zugibt. In der gerichtlichen Auseinandersetzung mit der Xolaris Service GmbH, Herrn Moser und Herrn Prasch wird von den dort Beklagten jeweils behauptet, es läge keinerlei Fehlverhalten der Beteiligten vor und man habe im Jahr 2012 noch nicht wissen können, mit welcher Energie das Kapital der Fondsgesellschaften für alles andere als ertragreiche Goldförderprogramme verwendet wird. Nunmehr wird das genaue Gegenteil behauptet“, teilt RA Röhlke mit.

Der Anwalt macht darauf aufmerksam, dass aufgrund der außerordentlichen Gesellschafterversammlung der CGT-Fonds im Februar 2015 eine Kenntnis der fehlgeschlagenen Goldförderung in Kanada bei den Gesellschaftern bereits im Jahre 2015 vorliegen dürfte. Mögliche Schadenersatzansprüche dürften damit teilweise im Jahr 2018 zum 31.12. verjähren. Anleger, die Schadenersatzansprüche gegenüber den Hinterleuten Moser, Schmolinski, Donhysen oder der Xolaris Service GmbH und ihren Kapitalanlagenvertrieben durchsetzen wollen, sollten mit der Beauftragung eines qualifizierten Anwalts nicht zögern.

RÖHLKE Rechtsanwälte stehen für eine Beratung und gerichtliche Vertretung bundesweit zur Verfügung. Rufen Sie an oder mailen Sie uns.


Rechtstipp aus dem Rechtsgebiet Bankrecht & Kapitalmarktrecht

Sie haben Fragen? Gleich Kontakt aufnehmen!

Rechtstipps zum Thema

Rechtstipps des Autors

Alle Rechtstipps von Rechtsanwalt Christian-H. Röhlke (RÖHLKE RECHTSANWÄLTE)

Damit Sie wissen, wann Sie im Recht sind

Neue Urteile, hilfreiche Tipps und Kurioses im wöchentlichen anwalt.de-Newsletter.