Zur Navigation springen Zum Inhalt springen Zum Footer springen

capital advisor fund II GbR

(23)

Bei Kapitalbeteiligungen im Rahmen einer Gesellschaft mit natürlichen Personen BGB Gesellschaft hat das Landgericht Bremen jetzt entschieden, dass diese Beteiligung mit der Kündigung der Gesellschaft beendet wird und kein Aufwendungsersatz verlangt werden kann. Die Klage der Gesellschaft auf Zahlung von noch offenen Zahlungen des Gesellschafters wurde abgewiesen. Das LG Bremen schließt sich einigen Oberlandesgerichten an, die Rechtsfrage ist jedoch umstritten.

Ein Rechtsstreit gerade in dieser strittigen Frage ist sinnvoll um die Rechte der Kapitalanleger zu stärken. Das Urteil des LG Bremen ist noch nicht rechtskräftig, Aktenzeichen 2-0-2141/10 vom 11. August 2011.


Rechtstipp vom 22.08.2011
aus dem Rechtsgebiet Bankrecht & Kapitalmarktrecht

Sie haben Fragen? Gleich Kontakt aufnehmen!

Rechtstipps zum Thema

Ihre Spezialisten

Damit Sie wissen, wann Sie im Recht sind

Neue Urteile, hilfreiche Tipps und Kurioses im wöchentlichen anwalt.de-Newsletter.