Zur Navigation springen Zum Inhalt springen Zum Footer springen
Der Standort konnte nicht bestimmt werden.
Der Standort konnte nicht bestimmt werden.

CIS GHP`08: Treuhänderin Grützmacher Gravert GmbH muss Schadensersatz zahlen

  • 4 Minuten Lesezeit

Fehlerhafter Emissionsprospekt eröffnet weitere Chance für geschädigte GHP08-Anleger - CIS Garantiehebelplan´08: Gerichte erkennen drei Prospektfehler an – Fragestellung „Hebelsystem” und Plausibilitätszertifikate – TÜV Siegel?

Ein wesentlicher Fehler des Emissionsprospektes besteht nach Ansicht der Oberlandesrichter in Frankfurt darin, dass beim Garantiehebelplan 08 die tatsächlichen Beteiligungsverhältnisse verschwiegen wurden. Damit wurde die Sicherheit und Durchführung „Hebelgeschäft” in Frage gestellt. „Im Emissionsprospekt des Garantiehebelplan`08 heißt es, die Komplementärin CIS Deutschland AG gehöre der GSA Verwaltungsgesellschaft mbH und damit deren Gesellschafter Dr. Klaus Gravert. Gravert ist zugleich Gesellschafter der Treuhandkommanditistin Grützmacher Gravert GmbH.” In Frage gestellt wurde die fehlende Tragfähigkeit des Hebelsystems und die wirtschaftliche Nähe des Fonds zum umstrittenen Vertriebs-Guru Daniel Shahin, Vertrieb Carpediem.

Gerichte verurteilen Grützmacher Gravert GmbH zu Schadensersatzzahlung an betroffene GHP08-Anleger

Durch zwei Urteile des Landgerichts Frankfurt am Main, von denen eines durch ein Urteil des Oberlandesgerichts (OLG) Frankfurt am Main vom 11.06.2014 bestätigt wurde, wird die Treuhandkommanditistin Grützmacher Gravert GmbH zur Zahlung von Schadensersatz an die geprellten Kläger verurteilt. Drei Prospektfehler erkannten die Gerichte in den Verfahren an, die auf die Anlageentscheidung der jeweiligen Anleger entscheidenden Einfluss hatten. CIS GHP-Pläne trugen zusätzlich ein TÜV-Siegel, dadurch erhielt dieses Fondsmodell Plausibilitätszertifikate, wovon sich die Anleger bei ihrer Entscheidung überzeugen ließen.

CIS Garantie Hebelplan `08: Erfolgreiches Geschäftsmodell?

Rechtsanwalt Christian-H. Röhlke weist daraufhin, dass dieses Fondmodell bereits vor Beitritt der meisten Kunden schon als gescheitert betrachtet werden kann. Diese Mitteilung erfolgte von der GHP08 selbst in einem Schreiben an die Anleger im Jahre 2010. Es wurde von der GHP08 Gesellschaft darauf hingewiesen, dass infolge der Bankenkrise der Anlagezins wohl nicht den notwendigen Abstand zum Darlehenszins aufweisen würde, um das Hebelsystem erfolgreich werden zu lassen. Weiteren Zweifel am Geschäftsmodell kommen auf, weil der Gesellschaftsvertrag eine Rückzahlung von mindestens 95 Prozent der Kapitaleinlage schon nach kurzer Zeit vorsah, was zu einer Fristeninkongruenz führte.

In vielen Prozessen beanstandeten Röhlke Rechtsanwälte für geschädigten Anleger, dass das angeblich garantiert sichere Hebelgeschäft des Garantie Hebelplans 08 bereits von Anfang an nicht aufgehen konnte. „Die Begründung hierzu liefert die Vorgehensweise, dass die Fondverwaltung des GHP08 Kredite aufnehmen wollte und mit diesem Geld Gewinne erwirtschaften sollte, die über den Zinsbelastungen an die Banken lagen. So einfach Geld verdienen, das wünscht sich jeder”, meint der Berliner Rechtsanwalt Christian-H. Röhlke. „Der Ansatz, dass auch der TÜV Nord für das von ihm ausgegebene TÜV-Siegel mit in die Haftung zu nehmen, bestätigt sich durch die Urteile. Durch die Verleihung der Plausibilitätszertifikate vom TÜV-Nord, habe viele betroffene Anleger gezeichnet, aber nun ergeben sich aus den Urteilen den Landgerichts Frankfurt/Main, dass die Beteiligungspläne nicht plausibel sind”, so Rechtsanwalt Röhlke weiter.

Wirtschaftliche Verflechtung: CIS Deutschland AG – Vertrieb Carpediem

Die Komplementärin CIS Deutschland AG gehört zu einhundert Prozent dem Chef Herrn Daniel Shahin, Alleinvertriebsgesellschaft Carpediem. Nach Ansicht des Oberlandesgerichtes führt diese Darstellung der Beteiligungsverhältnisse dazu, dass der dortige Kläger die Anlage nicht gezeichnet hätte, wenn er um die besonderen wirtschaftlichen Verflechtungen gewusst hätte. Öffentlich hat sich Herr Shahin in produzierten Werbevideos und der Zeitschrift „Der Freie Berater” als unabhängiger Experte dargestellt, damit er die Kapitalanlage unabhängig empfehlen konnte. Medienwirksam bekannt wurde Herr Shahin durch eine Auseinandersetzung mit Redakteuren der Zeitschrift Finanztest und dem ZDF Wirtschaftsmagazin WISO. Die Folge, der Geschäftsbetrieb der Carpediem wurde im Jahre 2012 eingestellt. Beim Anlageskandal um die Frankfurter S&K Gruppe waren die CIS Deutschland AG und der Garantiehebelplan´08 auch Teil des Skandals.

Vertriebsgesellschaft Carpediem nicht greifbar – FH Treuhand GmbH Ansprechpartner für geschädigte Anleger?

Wer kann von den betroffenen Anlegern in Anspruch genommen werden? Es verbleibt derzeit noch der Weg gegen die Treuhandkommanditistin Grützmacher Gravert GmbH, nunmehr FH Treuhand GmbH. Carpediem ist für die Inanspruchnahme von Ansprüchen wegen Falschberatung nicht mehr greifbar, für die geschädigten Anleger ist die ehemalige Komplementärin, CIS Deutschland AG, auch nicht mehr auffindbar. Bekannt ist, dass der ehemalige Geschäftsführer, Herr Heinzinger, die Geschäfte des Fonds mit einer neuen Komplementärgesellschaft, der Edelweiss GmbH, weiterführt. Rechtsanwalt Christian Röhlke gibt zu bedenken, dass hierbei die Anleger bereits gewarnt sind. Bekannt ist, dass laut Handelsregister die Gesellschaft in der Berliner Friedrichstraße sitzt, aber tatsächlich wohl auf Zypern beheimatet ist.

Zur Geltendmachung von Ansprüchen und für weitere Fragen rund um die Zusammenhänge und Verflechtungen der CIS Garantiehebelplan`08 stehen die Rechtsanwälte der Kanzlei Röhlke unter 030-71520671 und office@kanzlei-roehlke.de gerne zur Verfügung.

V.i.S.d.P.:

Christian-H.Röhlke
Der Verfasser ist für den Inhalt verantwortlich



Artikel teilen:


Sie haben Fragen? Jetzt Kontakt aufnehmen!

Weitere Rechtstipps von Rechtsanwalt Christian-H. Röhlke

In einer gemeinsamen Presseerklärung informierten die Staatsanwaltschaft und Kriminalpolizei in Oldenburg die Öffentlichkeit über eine Hausdurchsuchung im Zusammenhang mit einem ... Weiterlesen
Endlich hatte Petra (Name geändert) es geschafft und ihren Wunsch-Ausbildungsplatz erhalten. Sie war zwar schon Mitte 20, aber jetzt hatte das Leben endlich eine Perspektive. Problematisch war ... Weiterlesen
Der europäische Gerichtshof hat mit Urteil vom 09.09.2021 in mehreren verbundenen Verfahren zugunsten deutscher Bankkunden entschieden. Nach Ansicht der europäischen Richter fehlten in mehreren ... Weiterlesen

Beiträge zum Thema

15.10.2015
Das Oberlandesgericht München hat die Fidelitas Vermögensverwaltung Treuhand GmbH (nachfolgend: Fidelitas GmbH) ... Weiterlesen
20.10.2015
Gute Nachrichten für Anleger der Deikon GmbH: So sollten für die 1. Anleihe ISIN DE000A0EPM07, Nennbetrag pro ... Weiterlesen
24.04.2012
Die Albis Capital rät den Anlegern im Rahmen des schriftlichen Abstimmungsverfahrens für die Liquidation der ... Weiterlesen