Zur Navigation springen Zum Inhalt springen Zum Footer springen

Concordia Lebensversicherung unter Druck

(9)

Die Finanzkraft der Concordia Lebensversicherung

Auf ihrer Homepage wirbt die Versicherungsgruppe, dass die Concordia oeco Lebensversicherungs-AG konsequent ökologisch und konsequent nachhaltig sei. Angesichts des aktuellen BILD-Artikels vom 22.03.2017, Titel: „Ist Ihre Lebensversicherung auch unter Druck?“, über die Finanzkraft der Concordia oeco Leben und anderer Lebensversicherungsunternehmen verbreitet sich unter den zahlreichen Versicherungsnehmern dennoch ein mulmiges Gefühl. Gemeinsam mit der Hannoverschen teilt sich die Concordia den fünftletzten Platz. Der in der Bild-Zeitung veröffentliche Index richtet sich nach der Finanzkraft von 75 Lebensversicherungsanbietern im Jahre 2015. Maßstab hierfür bildete die Renditezusagen an die Kunden der Concordia oeco Leben im Vergleich zu den tatsächlich durch den Versicherer erwirtschafteten Renditen aus den durch Kunden eingezahlten Beiträgen. Laut Assekurata wies die Concordia oeco Leben teilweise eine Unterdeckung in Höhe von 0,5 % auf. Dies mag im ersten Augenschein keine große Lücke darstellen. Angesichts der Inflationsrate für den Monat Februar in Höhe von 2,2 % (Verbraucherindex des Statistischen Bundesamtes) und des Leitzinses der Europäischen Zentralbank in Höhe von 0,00 % kommen jedoch Zweifel auf. Die Lebensversicherer drohen in eine weitere Schieflage zu rutschen. Etliche Fusionen verschiedener Lebensversicherer oder das Schlucken kleinerer Versicherer durch die großen Versicherungsgruppen in den vergangenen Jahren zeigen, dass sich der Markt zudem bereinigt.

Die finanzielle Belastung durch Lebensversicherungsverträge

Vielen Verbrauchern wird heute erst klar, dass der Abschluss einer Lebensversicherung ein schlechtes Geschäft war. Die Abschluss- und Verwaltungskosten der Lebensversicherer sind immens hoch. Verbraucher zahlen mehrere Jahre in die Lebensversicherung ein, bevor ihr Geld überhaupt für sie arbeiten kann. Als Kapitalanlage taugt eine Lebensversicherung zumeist nicht mehr. Viele Fachzeitschriften sind daher in den letzten Monaten auf die geringe Rendite und die drohenden Ausfälle der Lebensversicherer eingegangen. Nun hat dieses Thema auch die BILD erreicht. Dem großen Erwachen über die verlorenen Beiträge folgt in der Regel der riesige Schock über den geringen Rückkaufswert im Falle einer Kündigung. Oft bleibt die Hoffnung, dass der Versicherer den Verbraucher beitragsfrei stellt. Angesichts der bekannten Unterdeckung einiger Versicherer wird diese Hoffnung jedoch allzu oft enttäuscht.

Die Lösung: Der Widerspruchsjoker

In den Medien ist bisher bekannt gewesen, dass man heute noch seine teuer abgeschlossenen Darlehensverträge widerrufen kann. Einem ähnlichen Prinzip folgt der Widerspruchsjoker bei Lebensversicherungen. Beim Abschluss einer Lebensversicherung muss der Verbraucher über sein Widerspruchsrecht informiert werden. In der Regel hat der Versicherer nach Vertragsschluss 14 bzw. 30 Tage Zeit, seiner Erklärung zum Vertragsschluss zu widersprechen und somit die Lebensversicherung rückabzuwickeln. Unterlässt der Versicherer es nun, Sie zu belehren oder belehrt er Sie falsch, beginnt diese Frist nicht zu laufen. Folglich können Sie noch heute Ihrer Lebensversicherung widersprechen. Folge ist, dass beide Seiten so gestellt werden, als wäre die Lebensversicherung nie abgeschlossen worden. Der Verbraucher erhält seine Beiträge abzüglich des Risikoanteils zurück. Zuzüglich hat der Versicherte einen Anspruch gegenüber der Versicherung auf die Nutzungen, die die Versicherung aus seinen Beiträgen zog.

Werdermann | von Rüden prüft Ihre Verträge kostenlos

Werdermann I von Rüden vertritt deutschlandweit die Interessen der Verbraucher gegenüber Lebensversicherern. Nutzen Sie unsere Erfahrung im verbraucherorientierten Versicherungsrecht. Ob auch Ihre Widerspruchsbelehrung fehlerhaft ist, wie groß der wirtschaftliche Gewinn ist und ob Sie somit den Widerspruchsjoker nutzen können, erfahren Sie im Rahmen unserer kostenlosen Erstprüfung.


Rechtstipp vom 24.03.2017

Sie haben Fragen? Gleich Kontakt aufnehmen!

Rechtstipps zum Thema

Rechtstipps des Autors

Alle Rechtstipps von Rechtsanwalt Fabian Heyse (Kanzlei Werdermann | von Rüden)