Zur Navigation springen Zum Inhalt springen Zum Footer springen

Das Medizinstudium beginnt mit der Bewerbung – verpassen Sie nicht den 31.5.2016!

(22)

Medizin studieren - nur wie?

Sie haben schon vor längerer Zeit das Abitur gemacht und wollen nun Medizin studieren? Wann Sie die Hochschulreife erhalten haben, spielt bei den Chancen einer Bewerbung um einen Studienplatz zunächst keine Rolle – entscheidend ist vielmehr die Note. Grund dafür ist, dass die Studienplätze zu 20 % nach der Abiturnote, zu 20 % nach der Wartezeit und zu 60% nach einem Auswahlverfahren der Hochschulen vergeben werden. Im Auswahlverfahren der Hochschule muss allerdings auch die Durchschnittsnote weiterhin einen maßgeblichen Einfluss beibehalten. Doch auch wenn Ihre Abiturnote nicht zu den „Besten“ gehört, heißt das noch nicht, dass der Erhalt eines Studienplatzes aussichtslos ist. Es besteht die Möglichkeit, sich unabhängig von der Abinote einen Studienplatz einzuklagen. Wir als Anwälte für Hochschulrecht können Ihnen dabei helfen. Wir verfügen nicht nur über die notwendigen Kenntnisse, sondern aufgrund langjähriger Erfahrung wissen wir auch, an welcher Universität die Erfolgschancen am besten sind.

Fehler bei der Bewerbung vermeiden

Einiges ist jedoch für eine Studienplatzklage zu beachten: In vielen Bundesländern kann man nur einen Platz einklagen, wenn die Universität bei der regulären Bewerbung berücksichtigt worden ist, das heißt dort namentlich genannt wurde. So ist es notwendig, dass Sie sich im ganz normalen Verfahren um einen Studienplatz bewerben. Die Bewerbungen im Bereich Medizin, Zahnmedizin und Tiermedizin erfolgen über hochschulstart.de. Diese Bewerbung ist zwingend erforderlich – sprechen Sie uns an, wir helfen Ihnen, diese so zu gestalten, dass nachher mit einer Studienplatzklage noch weitere „verschwiegene“, d.h. verdeckte Studienplätze eingeklagt werden können – und das unabhängig vom NC (numerus clausus)!

Altabiturienten aufgepasst – Die Zeit drängt

Bei der Bewerbung über Hochschulstart ist es zwingend notwendig, die Fristen zu beachten! Für das Wintersemester 2016/17 muss die Bewerbung bis zum 15. Juli 2016 erfolgen. Dies gilt jedoch nur für Bewerber, die das Abitur in diesem Jahr erworben haben. Haben Sie schon vor einiger Zeit die Hochschulreife abgelegt, ist eine andere Frist einzuhalten. Sogenannte „Altabiturienten“ müssen sich bis zum 31. Mai 2016 über Hochschulstart um einen Studienplatz bewerben. Die Zeit drängt daher! Berücksichtigen sollten Sie auch, dass der Antrag nicht nur online zu stellen ist. Er muss auch ausgedruckt, unterschrieben und schließlich zusammen mit einer amtlich beglaubigten Fotokopie des Abiturzeugnisses postalisch an Hochschulstart gesendet werden.

Fragen? Wir helfen Ihnen bei der Bewerbung!

Möchten Sie ob in Heidelberg, Berlin, Köln, München, Tübingen, Mainz oder Münster studieren oder noch an einem anderen Studienort? Ganz gleich, wo Sie sich für einen Studienplatz interessieren, wir helfen Ihnen gerne weiter! Denn auch im Verfahren um verdeckte Studienplätze sind Bewerbungsfristen zu beachten. Diese unterscheiden sich jedoch von Uni zu Uni. Eine einheitliche Frist gibt es nicht. Zögern Sie daher nicht, sich mit uns in Verbindung zu setzen. Rufen Sie uns an! Wir sind jederzeit telefonisch für eine kostenfreie Beratung erreichbar.

Ihr

Dr. Philipp Verenkotte
Rechtsanwalt und Fachanwalt für Verwaltungsrecht
Partner der Kanzlei Birnbaum & Partner


Rechtstipp vom 17.05.2016
aus den Rechtsgebieten Medizinrecht, Schulrecht, Verwaltungsrecht

Sie haben Fragen? Gleich Kontakt aufnehmen!

Rechtstipps zum Thema

Rechtstipps des Autors

Damit Sie wissen, wann Sie im Recht sind

Neue Urteile, hilfreiche Tipps und Kurioses im wöchentlichen anwalt.de-Newsletter.