Zur Navigation springen Zum Inhalt springen Zum Footer springen

Der Widerrufsjoker greift noch in vielen Fällen!

(203)

Der Artikel dürfte v.a. für Personen interessant sein, auf die einer oder mehrere der folgenden Punkte zutreffen:

  • Sie haben ein oder mehrere Darlehen v.a. seit 2002 abgeschlossen
  • Sie haben bereits den Widerruf Ihres Darlehens erklärt, welcher von der Bank abgelehnt wurde
  • Sie haben ein oder mehrere Darlehen bereits abgelöst/zurückgezahlt und mussten dabei Vorfälligkeitsentschädigung zahlen, die Sie jetzt zurückfordern möchten
  • Sie möchten Darlehen vorzeitig (z.B. durch Immobilienverkauf) zurückzahlen und die Bank verlangt dafür eine Vorfälligkeitsentschädigung, die Sie nicht zahlen möchten
  • Sie haben in Darlehen tausende von Euros an Zinsen und Tilgung gezahlt und möchten nun zu viel bezahlte Beträge zurückerhalten

Kernaussage des Artikels: Der Widerrufsjoker ist weiterhin möglich für folgende Darlehen:

  • Immobiliendarlehen, die nach dem Juni 2010 abgeschlossen wurden
  • Immobiliendarlehen, vor dem 01.09.2002 in einer sog. Haustürsituation abgeschlossen wurden
  • Darlehen für sonstige Zwecke (Auto, Urlaub, Küche etc.) die v.a. seit dem 01.09.2002 abgeschlossen wurden

Hintergrund

  • Die meisten Darlehensverträge seit 2002 sind fehlerhaft
  • Durch Widerruf ist es möglich, aus einem teuren Darlehen ohne Vorfälligkeitsentschädigung auszusteigen und die aktuell günstigen Zinsen zu nutzen.
  • Ebenso besteht die Möglichkeit eine gezahlte Vorfälligkeitsentschädigung zurückzufordern, die für die vorzeitige Ablösung eines  Darlehens gezahlt wurde.

Neue Rechtsprechung

Der Bundesgerichtshof bestätigt seit Jahren, insbesondere seit dem Jahr 2008, in ständiger Rechtsprechung unsere Ansicht im Bereich Darlehenswiderruf, wobei stetig die gesetzlichen Verbraucherrechte gestärkt werden. 

  • Diese Tendenz setzte sich auch entscheidend in diesem Jahr fort, wobei insbesondere der Streit um die Frage der Verwirkung zu Gunsten des Verbrauchers entschieden wurde.
  • Daneben wurde vom BGH kürzlich auch die von den Sparkassen v.a. zwischen 2002 und 2008 genutzte Widerrufsbelehrung als unzulässig bewertet.

Kosten/Rechtschutzversicherung

  • In vielen Fällen werden die Kosten für solche Verfahren von einer Rechtschutzversicherung getragen, sodass die Mandanten selbst kein Kostenrisiko tragen.
  • Sollte keine Rechtschutzversicherung zur Verfügung stehen, ist bei Darlehenswiderrufen häufig eine Risikoteilung gegen Erfolgsbeteiligung möglich

Fazit

Ein erfolgreicher Widerruf ist heute in vielen Fällen noch möglich und die Chancen aufgrund der neuesten Rechtsprechung sind heute besser denn je.

Insbesondere in den vorgenannten Fällen bestehen sehr gute Chancen für Darlehensnehmer (Verbraucher und Existenzgründer) Ihre Darlehen noch heute zu widerrufen und dadurch mehrere tausend Euro sparen zu können.

Ob, und wie das im Detail funktioniert, hängt immer vom Einzelfall ab.

Wenn auch Sie von den Vorteilen eines Darlehenswiderrufes profitieren wollen und die aktuellen, sehr niedrigen Zinssätze für sich nutzen möchten, sprechen Sie mich gerne an.

Ihr Ulf Böse

Rechtsanwalt für Bank-, Kapitalmarkt- und Verbraucherrecht

Decker & Böse Rechtsanwälte


Rechtstipp vom 22.07.2016

Sie haben Fragen? Gleich Kontakt aufnehmen!

Profil-Bild
            Rechtsanwalt Ulf Böse (DECKER & BÖSE Rechtsanwälte, Kanzlei für Bankrecht, Kapitalmarktrecht und Verbraucherrecht) Rechtsanwalt Ulf Böse

Rechtstipps zum Thema

Rechtstipps des Autors

Alle Rechtstipps von Rechtsanwalt Ulf Böse (DECKER & BÖSE Rechtsanwälte, Kanzlei für Bankrecht, Kapitalmarktrecht und Verbraucherrecht)
Damit Sie wissen, wann Sie im Recht sind Neue Urteile, hilfreiche Tipps und Kurioses im wöchentlichen anwalt.de-Newsletter.

Damit Sie wissen, wann Sie im Recht sind

Informationen über aktuelle Gesetzesänderungen, neue Urteile, hilfreiche Tipps und Kurioses im wöchentlichen anwalt.de-Newsletter

Ihre E-Mail-Adresse wird nur für den anwalt.de-Newsletter verwendet und nicht an Dritte weitergegeben. Sie können den anwalt.de-Newsletter jederzeit wieder abbestellen.