Zur Navigation springen Zum Inhalt springen Zum Footer springen

Deutsche Biofonds Anlagen notleidend - was können Anleger tun?

aus dem Rechtsgebiet Bankrecht & Kapitalmarktrecht

Adwus Rechtsanwälte, Nürnberg, liegen zwischenzeitlich weitergehende Unterlagen und Informationen zur Angelegenheit Deutsche Biofonds, Initiator Dr. Yavar Demir vor. Die Emissionstätigkeit der Unternehmensgruppe reicht bis in das Jahr 2010 zurück. Hier wurde eine Inhaber-Teilverschuldung (Hydro-Anleihe) mit der WKN A1EWKC/ISIN DE000A1EWKC 7 aufgelegt bis zu einem Gesamtemissionsvolumen von 20.000.000,00 Euro. Ausgegeben wurde die Anleihe mit einer Stückelung von 1.000,00 Euro und einer Gesamtlaufzeit von 5 Jahren bis zum 31.12.2015.

Zahlstelle war die Neelmeyer Bank AG, Am Markt 14-16, 28195 Bremen. Das Angebot hat die Deutsche Biofonds Green Energy Turkey GmbH & Co. KG mit dem damaligen Sitz in Nürnberg, vertreten durch den Geschäftsführer der Komplementärin Dr. Yaver Demir (alleinvertretungsbefugt), Haci Ali Köysüren (Vertretung zusammen mit einem anderen Geschäftsführer oder Prokuristen) zu verantworten. Die Komplementärin Deutsche Biofonds Green Energy Turkey GmbH hatte Ihren Sitz in Erlangen. Die Gesellschaft ist zwischenzeitlich in die Breitwiesenstraße 19, 70565 Stuttgart, verzogen. Unter allen in Frage kommenden Geschäftsadressen findet kein Geschäftsverkehr mehr statt. Die Verantwortlichen sind nicht zu erreichen.

Der zwischenzeitlich 47-jährige Initiator der Unternehmensgruppe Deutsche Biofonds, Herrn Dr. Yavar Demir, sitzt seit Mitte August 2015 in Untersuchungshaft. Mit den eingenommenen Anlagegeldern sollte in der türkischen Region Marmaris am Mittelmeer ein kombiniertes Pumpspeicher- und Flusskraftwerk mit 2 Stauseen der Kapazität von 14,00 MW und einem jährlichen Ertrag von 106,46 GWh errichtet werden. Darüber hinaus war dem Prospekt nach vorgesehen, in die Erschließung neuer Märkte, schwerpunktmäßig in Nord- und Südamerika, Afrika, im Nahen Osten sowie Europa zu investieren. Jahresabschlüsse sind für die Emittenten überhaupt nur für das Jahr 2009 und 2010 im elektronischen Bundesregister veröffentlicht und hinterlegt. Die Gesellschaft bestand Ende 2010 aus nicht viel mehr als im Wege einer Sacheinlage eingebrachte Konzessionen, gewerbliche Schutz- und ähnliche Rechte und/oder Werte sowie Lizenzen an solchen Rechten und Werten in Höhe von ca. 32 Millionen Euro. Noch zum Ende des Geschäftsjahres 2009 waren diese Rechte mit nur 6,8 Millionen Euro aktiviert. Bereits in 2010 haben die Emittenten einen Jahresfehlbetrag in Höhe von 2,72 Millionen Euro erwirtschaftet. Auf dieser Grundlage sollten über 20 Millionen Anleihegelder eingeworben werden. In welcher Höhe die Anleihe tatsächlich platziert werden konnte, ist derzeit nicht bekannt. Presseberichten zufolge ist von einem Gesamtanlegerschaden der Unternehmensgruppe in Höhe von gut 40 Millionen Euro die Rede.

In 2013 wurde der Sitz der Emittenten von Nürnberg nach Hamburg verlegt. Geschäftsanschrift ist der Harvesthuder Weg 48, 20149 Hamburg. Die Komplementärin verzog in 2014 von Erlangen nach 70565 Stuttgart, Breitwiesenstraße 19.

Unter allen in Frage kommenden Geschäftsadressen findet kein Geschäftsverkehr mehr statt. Die Verantwortlichen sind nicht zu erreichen.

Die zentrale Gesellschaft der Gruppe ist die Deutsche Biofonds AG, die Ihren Sitz ursprünglich auch in Erlangen, später in Hamburg hatte. Sie ist die Holding einer größeren Unternehmensgruppe mit den nachfolgenden weiteren Gesellschaften:

  • Deutsche Biofonds AG
  • Deutsche Biofonds Treuhand GmbH
  • Deutsche Biofonds Treuhand II GmbH
  • Deutsche Biofonds Hydropower VII GmbH
  • Deutsche Biofonds Verwaltungsgesellschaft I GmbH
  • Deutsche Biofonds Green Energy GmbH &. Co. KG
  • Deutsche Biofonds Hydropower GmbH & Co. KG
  • Deutsche Biofonds Healthcare GmbH & Co. KG
  • Deutsche Biofonds Hydropower VIII GmbH & Co. KG
  • Deutsche Biofonds Solar GmbH & Co. KG
  • Deutsche Biofonds Handels AG & Co. KG
  • Deutsche Biofonds Enerji ve Madencilik Yatirim Danismanlik Limited Şirketi

Dr. Yaver Demir ist neben seiner Funktion als Geschäftsführer der Emittentin Vorstand der Deutschen Biofonds AG und Geschäftsführer der Deutschen Biofonds Treuhand GmbH.

Wirtschaftsprüfungsgesellschaft war die S.Audit GmbH, Wirtschaftsprüfungsgesellschaft, Erlangen. Diese Firma ist im Zusammenhang mit Bestätigungsvermerken und als Abschlussprüfer bereits für andere, zwischenzeitlich notleidende Emissionsgesellschaften in Erscheinung getreten. Sie prüfte einst Jahresabschlüsse der Düsseldorfer DM Beteiligungen AG wie auch für Solar Millennium. Beides Emissionsgesellschaften, die ihren Anlegern Inhaber-Teilschuldverschreibungen veräußert haben.

Sollten auch Sie als Anleger in die Unternehmensgruppe der Deutschen Biofonds AG investiert haben, raten wir dringend zu unverzüglichem Handeln. Sichern Sie sich Ihren kompetenten rechtlichen Beistand. Adwus Rechtsanwälte in Kooperation mit Prof. Dr. jur. habil. Jürgen Rath vertreten bereits geschädigte Anleger der Gruppe. Wir haben eine Interessengemeinschaft für geschädigte Anleger gegründet. Weitergehende Informationen finden Sie insbesondere auf unserer Internetpräsenz im Netz, dort unter Bank- und Kapitalmarktrecht – Deutsche Biofonds. Rufen Sie uns gerne unverbindlich für eine Bestandsaufnahme an.

Sie haben Fragen? Gleich Kontakt aufnehmen!

Profil-Bild
            Rechtsanwalt Wolfgang Wittmann (ADWUS Rechtsanwälte) Rechtsanwalt Wolfgang Wittmann

Rechtstipps zum Thema

Rechtstipps des Autors

Alle Rechtstipps von Rechtsanwalt Wolfgang Wittmann (ADWUS Rechtsanwälte)