Zur Navigation springen Zum Inhalt springen Zum Footer springen

Die bulgarische OOD als Ersatz für die englische Limited nach dem Brexit?

(21 Bewertungen) 4,1 von 5,0 Sternen (21 Bewertungen)

Mit Referendum vom 23.06.2016 haben die Briten beschlossen aus der Europäischen Union spätestens bis zum März 2019 auszutreten. Dies hat erhebliche Auswirkungen auf Unternehmer, die eine englische Limited nutzen. In Deutschland sind bislang ca. 9000 englische Limited registriert. Mit diesem Beitrag sollen die Vorteile der bulgarischen OOD (Drujestwo s ogranichena otgovornost) erläutert und dargestellt werden, dass die OOD ohne Weiteres die Rolle der englischen Limited übernehmen kann.

Die bulgarische OOD ist das Äquivalent der deutschen GmbH. Hat die OOD nur einen Gesellschafter, wird sie EOOD genannt. Da Bulgarien seit Januar 2007 Mitglied der Europäischen Union ist, gilt die Niederlassungsfreiheit aus Art. 49 AEUV uneingeschränkt. Das bedeutet, dass jeder Unionsbürger mit einer OOD innerhalb der EU sich frei und uneingeschränkt unternehmerisch betätigen kann.

Die Voraussetzungen für die Gründung einer OOD sind dabei relativ einfach:

  • Die Gesellschafter wählen einen Namen/ Firma sowie den Geschäftssitz und den Unternehmensgegenstand für die zu gründende Gesellschaft.
  • Es wird ein Gesellschaftsvertrag erstellt sowie eine Gesellschafterliste angefertigt und eine Gesellschafterversammlung abgehalten und protokolliert. Bei einer EOOD wird dies durch einen Gründungsakt ersetzt.
  • Danach wird der Geschäftsführer bestellt.
  • Dann muss ein Bankkonto errichtet werden, wobei 70 % der Stammeinlagen bei Gründung eingezahlt werden müssen. Das minimale Gründungskapital beträgt 2 BGN (umgerechnet 1 €).
  • Der bestellte Geschäftsführer muss vor dem bulgarischen Notar eine beglaubigte Unterschrift („Specimen“) leisten, mit welcher er sich einverstanden erklärt, die Geschäfte zu führen. Hierfür wäre eine Anreise nach Bulgarien erforderlich. Wer nicht nach Bulgarien reisen möchte, müsste in Deutschland vor einer bulgarischen diplomatischen Vertretung die erforderlichen Dokumente beglaubigen lassen. Alternativ kann er vor einem örtlichen deutschen Notar die Dokumente beglaubigen lassen und diese dann mit einer Apostille versehen lassen. Ich helfe Ihnen gerne dabei mit zweisprachigen Dokumenten und Vollmachten.
  • Es müssen je nach Art der Tätigkeit Genehmigungen eingeholt werden.
  • Zuletzt wird die OOD/EOOD in das Handelsregister eingetragen.

Die staatlichen Gebühren belaufen sich für natürliche Personen auf ca. 57 BGN (umgerechnet ca. 29 €). Die Bankgebühren für die Errichtung des Kontos fallen mit ca. 50 BGN (umgerechnet ca. 25 €) ins Gewicht. Der Notar kostet 6 BGN (umgerechnet ca. 3 €). Insgesamt kostet die Errichtung ca. 111 BGN (umgerechnet ca. 57 €). Bitte beachten Sie, dass dies nur die Kosten für die Errichtung und nicht die laufenden Kosten der OOD oder der anwaltlichen Beratung darstellen. Die Dauer der Errichtung beträgt in der Regel zwei bis drei Tage. Die Kosten für eine GmbH betragen hingegen mindestens ca. € 800,00 und sind meistens sogar noch höher. Die Gründung eine GmbH dauert zudem mindestens einen Monat. Damit ist die OOD wesentlich günstiger als die GmbH und kann sehr schnell errichtet werden. Sie weist ähnliche Regelungen zur englischen Limited und ist deshalb ihr idealer Nachfolger.

Die Kanzlei T.K. Legal unterstützt Sie gerne zusammen mit ihren deutschsprachigen Kooperationspartnern in Bulgarien bei der Gründung einer OOD/EOOD.


Rechtstipp vom 13.09.2017

Sie haben Fragen? Gleich Kontakt aufnehmen!

Profil-Bild
            Rechtsanwalt Tsanko Kalchev (T.K. Legal) Rechtsanwalt Tsanko Kalchev

Rechtstipps zum Thema

Rechtstipps des Autors

Damit Sie wissen, wann Sie im Recht sind

Informationen über aktuelle Gesetzesänderungen, neue Urteile, hilfreiche Tipps und Kurioses im wöchentlichen anwalt.de-Newsletter

Ihre E-Mail-Adresse wird nur für den anwalt.de-Newsletter verwendet und nicht an Dritte weitergegeben. Sie können den anwalt.de-Newsletter jederzeit wieder abbestellen.