Zur Navigation springen Zum Inhalt springen Zum Footer springen
Teilen

E-Mail

Facebook

Twitter

LinkedIn

Xing

Link

Die schwankende Finanzkraft der Victoria Lebensversicherung

(4)

Der Bericht der BILD: „Ist Ihre Lebensversicherung auch unter Druck?“

Nachdem in vielen Fachzeitschriften schon länger darauf hingewiesen wurde, hat sich nun auch die Bild-Zeitung am 22.03.2017 dem Thema gewidmet: „Ist Ihre Lebensversicherung auch unter Druck?“ Wer den Zeitungsartikel in der Hand hält und eine Lebensversicherung bei der Victoria abgeschlossen hat, dem wird bange um Herz und Geldbeutel. Insgesamt haben im Jahre 2015 zwanzig Versicherer die Kapitalerträge nicht erwirtschaften können, um ihre vertraglichen Renditezusagen zu erfüllen. Die Victoria muss womöglich andere Verdienstquellen anzapfen, um die garantierten Renditen der Versicherten zu erfüllen. Die Victoria Holding AG fusionierte im Jahre 1997 mit der Hamburg-Mannheimer AG zur Ergo Versicherungsgruppe AG.

Die Kündigung einer Lebensversicherung ist keine profitable Lösung

Verständlicherweise möchten nun viele Versicherte aus den Lebensversicherungen aussteigen. Ob es zu einem Kollaps in der Versicherungsbranche ähnlich der Bankenkrise kommt, ist nicht vorhersehbar. Letztlich sinkt aufgrund der historisch niedrigen Zinsen am Kapitalmarkt auch die Überschussbeteiligung der Versicherten. Eine Kündigung ist, wie auch die Bild-Zeitung schreibt, in den meisten Fällen keine Lösung. Bei einer Kündigung erhalten Sie lediglich den sogenannten Rückkaufswert zurück. Die Versicherung behält die Abschluss- und Verwaltungskosten. In vielen Fällen zahlen Versicherte bis zu fünf Jahre in die Versicherung ein, um nur diese Kosten zu decken. Eine Unterbrechung der Beitragszahlung ist angesichts der niedrigen Rendite und der sinkenden Finanzkraft der Versicherer auch keine Option.

Der Widerspruch als rentabler Ausstieg aus der Lebensversicherung

Ein ergebnisorientierter Ansatz ist der aus den Medien bekannte Widerspruchsjoker. Im Gegensatz zur herkömmlichen Kündigung werden Sie bei einem erfolgreichen Widerspruch so gestellt, als hätten Sie die Lebensversicherung nicht abgeschlossen. Sie bekommen all Ihre eingezahlten Beiträge zurück. Als Dreingabe muss die Versicherung diese Beiträge auch noch verzinsen. Sie müssen sich lediglich den gewährten Versicherungsschutz anrechnen lassen. Voraussetzung hierfür ist, dass Sie falsch oder gar nicht über Ihr Widerspruchsrecht belehrt wurden. Auch die Widerspruchsbelehrungen der Victoria Lebensversicherung AG weisen Fehler auf. Beispielsweise wird der Verbraucher belehrt, dass er innerhalb von 14 Tagen schriftlich widersprechen kann. Ab dem 01.08.2001 genügt jedoch die einfache Textform. Für den Laien mag dies zunächst ein marginaler Unterschied sein. Schriftform bedeutet, dass Sie das Widerspruchsschreiben unterschrieben haben müssen. Die Textform verlangt dieses Erfordernis nicht. Deswegen genügt bei letzterem auch beispielsweise eine E-Mail.

Kostenlose Erstprüfung Ihrer Lebensversicherung auf Ihr Recht zum Widerspruch

Werdermann | von Rüden vertritt jetzt schon eine Vielzahl von Mandanten, die ihrer Lebensversicherung bereits widersprochen haben oder ihr noch widersprechen möchten. Als verbraucherorientierte Kanzlei sind wir seit Jahren auf die Durchsetzung Ihrer Interessen spezialisiert. Nutzen Sie daher unsere kostenlose Erstprüfung und gehen Sie auf Nummer sicher. Im Rahmen unserer kostenlosen Erstprüfung erfahren Sie, ob auch die in Ihrer Lebensversicherung verwendete Widerspruchsbelehrung Fehler aufweist und Sie noch heute zum Widerspruch berechtigt sind. Zudem berechnen wir den wirtschaftlichen Vorteil eines erfolgreichen Widerspruchs. Versichern Sie sich, ob Ihre Lebensversicherung rückabgewickelt werden kann!


Rechtstipp aus den Rechtsgebieten Bankrecht & Kapitalmarktrecht, Versicherungsrecht, Zivilrecht

Sie haben Fragen? Gleich Kontakt aufnehmen!

Rechtstipps zum Thema

Rechtstipps des Autors

Newsletter

Neue Urteile, hilfreiche Tipps und Kurioses im wöchentlichen anwalt.de-Newsletter.