Zur Navigation springen Zum Inhalt springen Zum Footer springen

Dieselskandal: KBA entdeckt neue Schummel-Software bei Daimler!

(2)

Im sogenannten Abgasskandal hat das KBA nach neuesten Medienberichten eine weitere und bislang unbekannte Schummel-Software beim Fahrzeughersteller Daimler entdeckt. Das KBA hat nun ein formelles Anhörungsverfahren gegen Daimler in die Wege geleitet. Betroffen sind demnach wohl ca. 60.000 Fahrzeuge vom Mercedes-Benz-Modell GLK 220 CDI mit der Abgasnorm EURO 5, die in den Jahren zwischen 2012 und 2015 hergestellt wurden.

Das KBA war wohl schon im Herbst 2018 auf die umstrittene Software-Funktion bei dem Motor OM 651 gestoßen. Nach dieser Softwarefunktion werden die gesetzlichen Grenzwerte für Stickoxide tatsächlich nur dann eingehalten, wenn die Kühlmittel-Sollwert Temperaturregelung aktiv ist. Im regulären Straßenbetrieb sei die Funktion dagegen deaktiviert, sodass der Grenzwert deutlich überschritten werde. Daimler hat die Durchführung des Anhörungsverfahren zwischenzeitlich bestätigt und dem KBA Kooperation zugesagt.

Für Daimler ist dies ein weiterer Rückschlag im Abgasskandal. Bereits im vergangenen Jahr musste Daimler bereits knapp 300.000 Fahrzeuge allein in Deutschland zurückrufen.

Betroffene sollten jetzt handeln. Mit unserem kostenlosen Abgasrechner können Sie ausrechnen, wie viel Entschädigung Ihnen zustehen könnte:

https://www.gabler-hendel.de/abgasskandal/abgasskandal-rechner/

Bei Fragen rund um das Thema Abgasskandal/Dieselskandal kontaktieren Sie bitte Herrn Rechtsanwalt Gabler von der Rechtsanwaltskanzlei Gabler & Hendel. Die Kanzlei Gabler & Hendel ist spezialisiert auf die Durchsetzung von Verbraucherrechten im Abgasskandal. Rufen Sie einfach an oder vereinbaren Sie einen persönlichen Besprechungstermin an den Kanzleistandorten in Regensburg und Landshut.


Sie haben Fragen? Gleich Kontakt aufnehmen!

Rechtstipps zum Thema

Damit Sie wissen, wann Sie im Recht sind

Neue Urteile, hilfreiche Tipps und Kurioses im wöchentlichen anwalt.de-Newsletter.