Zur Navigation springen Zum Inhalt springen Zum Footer springen
Teilen

E-Mail

Facebook

Twitter

LinkedIn

Xing

Link

Ein Jahr Datenschutz-Grundverordnung (DSGVO): Querschnittsprüfung der Datenschutzaufsicht

(4)

Niedersächsische Datenschutzaufsicht prüft die Umsetzung in Unternehmen

Seit etwas mehr als einem Jahr gilt die Datenschutz-Grundverordnung (DSGVO) verbindlich. Die neuen Vorgaben haben Unternehmen und Datenschutzbehörden gleichermaßen vor neue Aufgaben und Herausforderungen gestellt.

Querschnittsprüfung und Fragenkatalog

Die Aufsichtsbehörden waren nicht untätig. So hat z. B. die Landesbeauftrage für den Datenschutz (LfD) in Niedersachsen bereits Mitte 2018 eine Querschnittsprüfung zur Umsetzung der DSGVO bei niedersächsischen Unternehmen in die Wege geleitet. Mithilfe der durchgeführten Prüfung können Unternehmen Anhaltspunkte nachvollziehen, welche Kriterien hierbei zur Anwendung kommen.

Im Fokus der Querschnittsprüfung der Aufsichtsbehörde standen sog. mittelgroße und große Unternehmen.

Datenschutzrelevante Prozesse

Grundlage bildete ein 10-Punkte-Fragenkatalog, anhand dessen die Umsetzung der DSGVO in den wesentlichen Bereichen erfasst wurde. Besonders wesentlich waren dabei die datenschutzrechtlich relevanten Prozesse der jeweiligen Unternehmen gewesen. Anhand dieser wurde beurteilt, ob ein Unternehmen die Anforderungen der DSGVO erfüllen kann, wie etwa die Bewältigung einer Datenpanne oder die Anfrage von Betroffenen auf Auskunft, Löschung o. Ä.

Fazit

Die Datenschutzbehörden sind im ersten Jahr der DSGVO nicht untätig gewesen und haben mitunter bereits auch einige Unternehmensprüfungen durchgeführt und Bußgelder verhängt. Die Checklisten der LfD können dabei eine Hilfestellung bieten, welche Anforderungen der DSGVO im eigenen Unternehmen bereits umgesetzt wurden und wo Nachbesserungsbedarf besteht.


Rechtstipp aus dem Rechtsgebiet IT-Recht

Sie haben Fragen? Gleich Kontakt aufnehmen!

Rechtstipps zum Thema

Rechtstipps des Autors

Newsletter

Neue Urteile, hilfreiche Tipps und Kurioses im wöchentlichen anwalt.de-Newsletter.