Zur Navigation springen Zum Inhalt springen Zum Footer springen
Teilen

E-Mail

Facebook

Twitter

LinkedIn

Xing

Link

Erledigungsvermerk in die Schufa bringen? Wieso es so wichtig ist!

(9)

Falls bei Ihnen eine offene Forderung in die Schufa eingetragen worden ist, haben Sie einen „waschechten“ negativen Eintrag. 

Dieser wird Ihnen mitunter das Leben sehr schwer machen, da der Score erheblich leiden dürfte und dies dazu führt, dass Sie womöglich keine Mietverträge, Handyverträge oder Kreditverträge mehr zum Abschluss bringen können. 

Hier helfen nur zwei Dinge weiter, die einzeln oder gemeinsam vorgenommen werden können: das Setzen eines Erledigungsvermerks in die Schufa sowie das Löschen des Eintrags (wenn dies möglich ist).

Was bedeutet es, einen Erledigungsvermerk zu setzen?

Die Schufa ist bei ihrem Datenbestand auf die Vertragspartner, also Ihre Gläubiger, angewiesen. Wenn die Gläubiger eine offene Forderung melden, wird diese zeitnah eingetragen und Sie werden einen verminderten Scorewert erhalten. 

Normalerweise muss ein Gläubiger der Schufa aber genauso zeitnah melden, wenn die Forderung beglichen worden ist. Haben Sie die Forderung ausgeglichen, die Angelegenheit also erledigt, ist dieses Faktum der Schufa seitens des Gläubigers unverzüglich mitzuteilen.

Tut der Gläubiger dies ordnungsgemäß, setzt die Schufa einen sogenannten Erledigungsvermerk unter den einstmals Negativeintrag. Der Erledigungsvermerk führt dazu, dass der Score sich zumindest etwas erholen kann.

Wieso ist der Erledigungsvermerk so wichtig?

Ohne den Erledigungsvermerk bleibt Ihr Negativmerkmal „offene Forderung“ weiterhin in der Schufa bestehen. Mögliche Vertragspartner wie Banken, Vermieter oder Telekommunikationsunternehmen werden, wenn sie solch einen Eintrag sehen, davon Abstand nehmen, mit Ihnen ein Dauerschuldverhältnis einzugehen. 

Sobald der Erledigungsvermerk gesetzt wurde, ist zumindest etwas Entwarnung gegeben und es könnte sein, dass Sie einigermaßen unbeschwert Verträge abschließen können.

Sind meine Probleme mit einem Erledigungsvermerk vorbei?

Leider nicht ganz. Denn der negative Eintrag „offene Forderung“ ist zwar nun als „erledigt“ gemeldet, dennoch aber ein Negativmerkmal. 

Denn es bestand ja mal eine offene Forderung, die nicht bedient wurde. Dass es nun erledigt ist, erweist sich zwar als positiv, denn nichts ist für die Schufa schlimmer als eine offene Forderung. 

Aber damit ist die Angelegenheit nicht ganz aus der Welt, denn auch ein erledigter Eintrag mit ordnungsgemäßen Erledigungsvermerk ist noch ein Negativmerkmal.

Was tue ich, wenn der Gläubiger keinen Erledigungsvermerk an die Schufa meldet?

Dann sollten Sie entweder selbst Kontakt zur Schufa aufnehmen und den Forderungsausgleich nachweisen oder Ihren Gläubiger dazu anhalten, seiner Pflicht nachzukommen. 

Sobald eine offene Forderung, die als Dateneintrag bei der Schufa steht beglichen wurde, und der Erledigungsvermerk nicht unverzüglich gesetzt wird, handelt es sich um eine faktisch falsche Datenverarbeitung. 

Dies ist illegal und kann von Ihnen zur Not auch gerichtlich durchgesetzt werden. Sollten Sie Hilfe dabei benötigen, können Sie uns jederzeit kontaktieren.

Wie lösche ich einen Eintrag, der mit einem Erledigungsvermerk versehen wurde, gänzlich aus der Schufa?

Das ist nur möglich, wenn die Dateneintragung insgesamt rechtswidrig erfolgt ist. Hierfür gibt es verschiedene Fallkonstellationen, in denen dies der Fall sein könnte. 

Beispielsweise sieht der Gesetzgeber im Regelfall vor, dass der Schuldner vor einem Schufa-Eintrag über den bevorstehenden Schufa-Eintrag informiert worden sein muss. Wurden Sie also nicht ordnungsgemäß informiert, könnte dies ein Ansatzpunkt sein, den Negativeintrag insgesamt zu löschen, selbst wenn bereits ein Erledigungsvermerk gesetzt worden ist. 

Oder aber Sie wurden nicht, wie vom Gesetzgeber im Regelfall verlangt, zwei Mal vorher gemahnt. Auch dies ist ein häufiger Ansatzpunkt für eine juristische Löschung von Negativeinträgen. 

Falls Sie wissen möchten, ob Ihr Eintrag, der bereits einen Erledigungsvermerk erhalten hat, vorzeitig gelöscht werden kann, können Sie uns jederzeit kontaktieren. Schildern Sie uns Ihren Fall per Mail und wir melden uns zeitnah mit einer kostenfreien Ersteinschätzung bei Ihnen zurück. 


Rechtstipp aus den Rechtsgebieten Forderungseinzug & Inkassorecht, IT-Recht

Sie haben Fragen? Gleich Kontakt aufnehmen!

Rechtstipps zum Thema

Rechtstipps des Autors

Alle Rechtstipps von Feil Rechtsanwaltsgesellschaft mbH

Damit Sie wissen, wann Sie im Recht sind

Neue Urteile, hilfreiche Tipps und Kurioses im wöchentlichen anwalt.de-Newsletter.