Zur Navigation springen Zum Inhalt springen Zum Footer springen
Teilen

E-Mail

Facebook

Twitter

LinkedIn

Xing

Link

Ferienhaus in Holland – Rechtstipp 6: Kaufvertrag – Vorsicht Vertragsfalle!

(1)

1. Vertragsbindung – ohne notarielle Beurkundung

Wichtiger Unterschied zum deutschen Recht: Der Kaufvertrag über ein Grundstück braucht nicht notariell beurkundet zu werden. Die Schriftform genügt – es reicht also, wenn Verkäufer und Käufer den Kaufvertrag unterschreiben.

Der Kaufvertrag wird in der Umgangssprache als „voorlopige koopakte“ bezeichnet. Das kann einen deutschen Käufer in die Irre führen. Es liegt nämlich nicht ganz fern, diese Bezeichnung mit „vorläufiger Kaufvertrag“ zu übersetzen und daraus zu schließen, dass man sich noch nicht endgültig bindet, wenn man unterschreibt.

2. Widerrufsfrist – nur 3 Tage

Zwar kann der Käufer den Kaufvertrag binnen 3 Tagen widerrufen. Die Widerrufsfrist beginnt zu laufen, nachdem der Käufer den vom Verkäufer unterschriebenen Kaufvertrag erhalten hat.

Die Widerrufsfrist ist unangemessen kurz und kann daher leicht versäumt werden – man denke nur an die Beförderungsdauer für Post ins Ausland.

Die Absendung des Widerrufs innerhalb der 3-Tage-Frist reicht nicht; die Frist ist nur eingehalten, wenn der Widerruf innerhalb der Frist dem Verkäufer zugeht.

3. Notarielle Beratung? – Fehlanzeige

Der Kaufvertrag wird in der Praxis von dem Makler des Verkäufers verfasst und dem Käufer zur Unterschrift vorgelegt. Es handelt sich um ein umfangreiches Vertragswerk – manchmal ist eine unverbindliche deutsche Übersetzung beigefügt.

Der holländische Notar wirkt – anders als in Deutschland – bei dem Kaufvertrag nicht mit. Er beurkundet nur die Auflassung. Der Käufer erhält daher keine notarielle Beratung bei dem Abschluss des Kaufvertrags.

Der Käufer muss sich selbst um rechtliche und steuerliche Beratung kümmern. Das ist wichtig, da im Kaufvertrag alle seine Rechte und Pflichten geregelt sind.

GENSCH – Anwaltsbüro für niederländisches Recht.

Weitere Tipps der Serie „Ferienhaus in Holland – Rechtstipps für Käufer“

Rechtstipp 1:

Der Makler des Verkäufers – dein Freund und Helfer?

Rechtstipp 2:

Kaufpreis – so verhandeln Sie in Holland richtig

Rechtstipp 3:

Nebenkosten des Immobilienkaufs

Rechtstipp 4:

Das Grundbuch – verrät es alles?

Rechtstipp 5:

Behördliche Nutzungsbeschränkungen

Rechtstipp 7:

Kaufvertrag – problematische Klauseln

Rechtstipp 8:

Einkommensteuer

Rechtstipp 9:

Umsatzsteuer (erscheint demnächst)

Rechtstipp 10:

Zweitwohnungsteuer

Rechtstipp 11:

Erbschaftsteuer und Schenkungsteuer

Rechtstipp 12:

Wie kommt der Erbe ins Grundbuch? (bitte anfordern)

Rechtstipp 13:

Leistungsverzeichnis – Rechtliche und steuerliche Vertretung beim Ferienhauskauf in Holland

Rechtstipp 14:

Einkommensteuer in NL – die Steuerfalle!

Rechtstipp 15:
Ferienhauskauf – Checkliste

Sie haben Fragen? Gleich Kontakt aufnehmen!

Rechtstipps zum Thema

Rechtstipps des Autors

Alle Rechtstipps von GENSCH - Anwaltsbüro für niederländisches Recht.

Newsletter

Neue Urteile, hilfreiche Tipps und Kurioses im wöchentlichen anwalt.de-Newsletter.