Zur Navigation springen Zum Inhalt springen Zum Footer springen

Filesharing-Abmahnung "Homeland - The Tradition of Hospitality” durch Waldorf Frommer

(11)

“Homeland - The Tradition of Hospitality” ist die 2. Folge der 5. Staffel der US-amerikanischen TV-Serie "Homeland" und Gegenstand urheberrechtlicher Abmahnungen. Abgemahnt wird durch die Kanzlei Waldorf Frommer aus München. Die Kanzlei mahnt seit Jahren urheberrechtliche Verstöße unterschiedlicher Filme und Serien ab.

Ist die Abmahnung echt oder fake

Immer wieder teilen uns Abgemahnte mit, dass Sie die Abmahnung für einen Scherz oder Abzockversuch halten. Das ist nicht richtig. Waldorf Frommer ist eine Rechtsanwaltskanzlei mit Sitz in München. Die Abmahnungen durch Waldorf Frommer sind also ernst gemeint und sollten nicht ignoriert werden.

Der Inhalt der Abmahnung von „Homeland”

In der Abmahnung wird der Vorwurf einer Urheberrechtsverletzung erhoben. Angeblich soll die Folge über ein Filesharing-Netzwerk (umgangssprachlich auch ab und an als Internet-Tauschbörse bezeichnet) für andere Nutzer zum Download bereitgestellt haben. Die Kanzlei Waldorf Frommer fordert im Rahmen der Abmahnung zum einen die Unterlassung der Urheberrechtsverletzung. Hierzu soll dann eine sogenannte strafbewehrte Unterlassungserklärung abgegeben werden. Des Weiteren fordert die Kanzlei die Zahlung von Schadensersatz und Aufwendungsersatz. Die Gesamtforderung hängt von der Anzahl der abgemahnten Folgen ab. Wird nur eine einzelne Folge abgemahnt, fordert Waldorf Frommer 519,50 EUR.

Was sollte man beachten?

Die Chancen sich erfolgreich gegen eine Abmahnung zu verteidigen sind heute besser denn je. Dennoch sollten Abgemahnte einige Punkte beachten, um nicht vorschnell feste Tatsachen zu schaffen.

  • Abmahnung nicht ignorieren (es droht eine teure einstweilige Verfügung)
  • Keinesfalls voreilig eine Unterlassungserklärung abgeben oder Zahlung leisten

Nicht jede Abmahnung ist berechtigt!

Die Rechtsprechung zum Thema Filesharing ist umfangreich und noch nicht in allen Details geklärt. Dennoch haben Abgemahnte heute bessere Chancen denn je, sich gegen eine Abmahnung erfolgreich zur Wehr zu setzen. Das ist insbesondere der Fall, wenn andere Personen ebenfalls Zugriff auf den Internetanschluss hatten. Konnten andere Personen auf den Anschluss zugreifen, muss im Rahmen einer sogenannten sekundären Darlegungslast dargestellt werden, was alles unternommen wurde, um den wahren Täter zu ermitteln. Welche Anforderungen an diese Nachforschungen zu stellen sind, hängt vom Einzelfall ab. Die Befragung der anderen Personen ist in der Regel das Mindestmaß.

Wie können wir helfen?

Sollten Sie eine Abmahnung erhalten haben und möchten sich nicht ohne fachkundige Hilfe gegen diese zur Wehr setzen, steht Ihnen die Kanzlei Stämmler gerne mit Rat und Tat zur Seite. Wir prüfen den Sachverhalt und erarbeiten mit Ihnen eine Verteidigungsstrategie. Darüber hinaus übernehmen wir den Schriftverkehr mit Waldorf Frommer und führen ggf. erforderliche Vergleichsverhandlungen.

 


Rechtstipp vom 17.02.2016
aus der Themenwelt Urheberrecht und den Rechtsgebieten IT-Recht, Urheberrecht & Medienrecht

Sie haben Fragen? Gleich Kontakt aufnehmen!

Rechtstipps zum Thema

Rechtstipps des Autors

Alle Rechtstipps von Rechtsanwalt André Stämmler

Damit Sie wissen, wann Sie im Recht sind

Informationen über aktuelle Gesetzesänderungen, neue Urteile, hilfreiche Tipps und Kurioses im wöchentlichen anwalt.de-Newsletter

Ihre E-Mail-Adresse wird nur für den anwalt.de-Newsletter verwendet und nicht an Dritte weitergegeben. Sie können den anwalt.de-Newsletter jederzeit wieder abbestellen.