Zur Navigation springen Zum Inhalt springen Zum Footer springen

Filesharing-Abmahnung Waldorf Frommer i.A.d. Warner Bros. „Harley Quinn: Birds of Prey"

  • 1 Minute Lesezeit
  • (4)

Die Rechtsanwaltskanzlei Waldorf Frommer aus München versendet aktuell Abmahnungen wegen Filesharing des Films „Harley Quinn: Birds of Prey“ im Auftrag der Warner Bros. Entertainment Inc. 

Gerne zeigen wir Ihnen nachfolgend, worum es geht und was zu tun ist.

Birds of Prey: The Emancipation of Harley Quinn (Originaltitel: Birds of Prey (and the Fantabulous Emancipation of One Harley Quinn); später umbenannt in Harley Quinn: Birds of Prey) ist der achte Film aus dem DC Extended Universe und ist eine Adaption der Birds of Prey von DC Comics. Der Film kam am 7. Februar 2020 in die deutschen Kinos. Infolge schlechter Einspielergebnisse wurde der Film am 10. Februar 2020 in Harley Quinn: Birds of Prey umbetitelt. 

In dem jeweiligem Abmahnschreiben wird dem Anschlussinhaber vorgeworfen, in Filesharing-Netzwerken (Peer-to-Peer-Netzen) urheberrechtlich geschützte Werke zum Download angeboten zu haben. Waldorf Frommer zeigt sich an einer schnellen Erledigung interessiert und bietet an, dass durch Abgabe einer strafbewehrten Unterlassungserklärung und Zahlung einer Vergleichssumme eine zügige außergerichtliche Einigung erzielt werden kann. 

Im Interesse einer außergerichtlichen Klärung wird hier ein Lizenzschaden in Höhe von „nur“ 700 EUR geltend gemacht sowie ferner außergerichtliche Rechtsanwaltskosten in Höhe von 215 EUR, also einen Gesamtbetrag in Höhe von 915 EUR.

Vorsicht bei Unterlassungserklärungen

Ein einmal abgegebene Unterlassungserklärung kann so gut wie nicht mehr zurückgenommen werden. Dies wiegt umso schwerer, da selbige eine Bindung von 30 Jahren nach sich zieht. 

In vielen Fällen ist die Abgabe einer derartigen Erklärung gar nicht nötig.

Wenn eine Unterlassungserklärung abgegeben werden muss, sollte diese anwaltlich geprüft werden und „modifiziert“ werden. Keine Unterzeichnung ohne vorherige Prüfung!

Keine voreilige Zahlung an Waldorf Frommer

Die „großzügig“ angebotene Vergleichssumme ist in den meisten Fällen überhöht (soweit überhaupt eine Haftung besteht). Diese Summe ist durch einen erfahrenen Rechtsanwalt zu überprüfen und kritisch zu hinterfragen.

Was kann ich als Rechtsanwalt für Sie tun?

Bei der Vielzahl der Konstellationen und möglichen Rechtsfolgen empfiehlt es sich, sich fachkundig beraten zu lassen.

Kontaktieren Sie uns (ggf. mit gleichzeitiger Übersendung Ihrer Abmahnung). Wir melden uns so schnell wie möglich ist zurück.  

Das erste Beratungsgespräch ist kostenlos, wo die genauen Umstände Ihres konkreten Einzelfalls besprochen wird und eine entsprechende Verteidigungsvorgehen besprochen wird.

Verlassen sie sich auf keinen Fall auf Halbwahrheiten aus dem Internet. diese bringen erfahrungsgemäss gar nichts gegen die effiziente Verteidigung und können den Sachverhalt sogar ggf. verschlimmern.

Beachten Sie nochmals

  • In vielen Fällen muss gar keine Unterlassungserklärung oder lediglich eine modifizierte abgegeben werden. 
  • Auch ist in den meisten Fällen eine nicht unerhebliche Senkung der Forderungssumme zu erreichen, auch wenn der Abgemahnte selbst für die Tat in Betracht kommt.

Dafür sind wir gerne für Sie da.

Ihr Rechtsanwalt Tawil

Mehr Informationen zu Abmahnungen finden Sie im Internet auf unserer Homepage.


Rechtstipp aus den Rechtsgebieten Gewerblicher Rechtsschutz, Urheberrecht & Medienrecht

Sie haben Fragen? Jetzt Kontakt aufnehmen!

Rechtstipps-Newsletter abonnieren

Neue Urteile, hilfreiche Tipps und Kurioses im wöchentlichen anwalt.de-Newsletter.

Newsletter jederzeit wieder abbestellbar.