Zur Navigation springen Zum Inhalt springen Zum Footer springen

Fondax Beteiligungsfonds (FCM, FCT): Möglichkeiten der Anleger

(1)

Die Bescherung hatten die Anleger der geschlossenen Fonds FCM Capital Management und FCT Capital Trust (ehemals Fondax Beteiligungsfonds I bzw. II) schon kurz vor Weihnachten. Die Gesellschaften wurden Ende November 2014 aufgelöst und werden liquidiert.

Für die Anleger der ehemaligen Fondax-Beteiligungsfonds ist das doppelt bitter. Ihnen drohen nicht nur hohe Verluste, sondern sie sollen ggfs. ihre Zahlungsverpflichtungen auch noch weiter erfüllen. „Dagegen sollten sich die Anleger zur Wehr setzen. Es gibt Mittel und Wege, aus der Beteiligung auszusteigen und auch Schadensersatzansprüche geltend zu machen“, sagt Rechtsanwältin Michaela Zinke, Fachanwältin für Bank- und Kapitalmarktrecht aus Kassel.

Knackpunkt für die erfolgreiche Durchsetzung der Schadensersatzansprüche ist dabei häufig die Anlageberatung. Denn in den Beratungsgesprächen hätten die Anleger auch umfassend über die Risiken der Kapitalanlage informiert werden müssen. „Insbesondere über das Totalverlust-Risiko. Es zeigt sich aber immer wieder, dass die Risiken entweder gar nicht oder nur verharmlosend dargestellt wurden. Stattdessen wurden in hohen Renditeaussichten der Fonds hervorgehoben. So funktioniert eine anleger- und objektgerechte Beratung aber nicht“, erklärt Rechtsanwältin Zinke.

Denn Anlegern müsse deutlich gemacht werden, dass sie unternehmerische Beteiligungen mit allen Risiken bis hin zum Totalverlust erwerben. Daher sind Beteiligungen an geschlossenen Fonds in der Regel auch nicht als Altersvorsorge geeignet. „Solche Beratungsfehler müssen aber immer im Einzelfall nachgewiesen werden“, so Rechtsanwältin Zinke. Darüber hinaus können sich auch Schadensersatzansprüche aus Prospekthaftung ergeben. Die Angaben in den Emissionsprospekten müssen vollständig und wahrheitsgemäß sein. Der Anleger muss sich an Hand der Prospektangaben ein realistisches Bild von den Chancen und Risiken der Kapitalanlage machen können.

Rechtsanwältin Zinke ist mit den Fondax-Beteiligungsfonds sehr gut vertraut und vertritt bereits zahlreiche Anleger.

Mehr Informationen: http://www.ra-zinke.eu/

Rechtsanwältin
Michaela Zinke


Rechtstipp vom 12.05.2015
aus der Themenwelt Finanzen und Versicherung und dem Rechtsgebiet Bankrecht & Kapitalmarktrecht

Sie haben Fragen? Gleich Kontakt aufnehmen!

Rechtstipps zum Thema

Rechtstipps des Autors