Zur Navigation springen Zum Inhalt springen Zum Footer springen

Forderungsanmeldung in der Imperial-Insolvenz

(1)

Forderungsanmeldung in der Imperial-Insolvenz

Die Imperial Kapitalbeteiligungs GmbH & Co KG hat am 31.10.2017 beim Landesgericht Linz einen Antrag auf Eröffnung des Sanierungsverfahrens ohne Eigenverwaltung gestellt. Das Edikt der Eröffnung des Sanierungsverfahrens wurde am 31.10.2017 veröffentlicht. Forderungen sind bis 27.12.2017 anzumelden. Die erste Gläubigerversammlung und die Prüfungstagsatzung findet am 09.01.2018 um 08:30 Uhr im Landesgericht Linz, Saal 61 (Erdgeschoss) statt. Die Sanierungsplan- und Schlussrechnungstagsatzung wird am 13.02.2018 um 08:30 Uhr im Landesgericht Linz, Saal 61, stattfinden.

Die Aktiva werden mit EUR 12,2 Mio. und die Passiva mit EUR 68,9 Mio. angegeben. Die Schuldnerin hat einen Sanierungsplan mit einem Angebot von 20 %, zahlbar binnen zwei Jahren ab Annahme, beantragt. Es kann daher mit einer Insolvenzquote von ca. 17 % – 20 % gerechnet werden.

Es ist für die geschädigten Anleger wichtig, ihre Forderung fristgerecht und richtig anzumelden. Da ich seit ca. sechs Jahren mit der Causa Imperial vertraut bin, kommt Ihnen meine Erfahrung bezüglich der einzelnen anzumeldenden Ansprüche und deren richtiger Berechnung zu Gute.

Wenn Sie Ihre Forderung im Insolvenzverfahren der Imperial Kapitalbeteiligungs GmbH & Co KG anmelden wollen, so übermitteln Sie mir bitte das auf meiner Website www.briemlaw.at verfügbare Stammdatenblatt samt den darin genannten Unterlagen und die von Ihnen unterfertigte Vollmacht. Ich werde in der Folge Ihre Insolvenzforderung berechnen, für Sie anmelden und Sie im Insolvenzverfahren vertreten.

RA Dr. Stephan Briem - die Kontaktdaten finden Sie rechts.


Rechtstipp vom 07.11.2017

Sie haben Fragen? Gleich Kontakt aufnehmen!

Rechtstipps zum Thema

Rechtstipps des Autors

Damit Sie wissen, wann Sie im Recht sind

Neue Urteile, hilfreiche Tipps und Kurioses im wöchentlichen anwalt.de-Newsletter.

Damit Sie wissen, wann Sie im Recht sind

Informationen über aktuelle Gesetzesänderungen, neue Urteile, hilfreiche Tipps und Kurioses im wöchentlichen anwalt.de-Newsletter

Ihre E-Mail-Adresse wird nur für den anwalt.de-Newsletter verwendet und nicht an Dritte weitergegeben. Sie können den anwalt.de-Newsletter jederzeit wieder abbestellen.