Zur Navigation springen Zum Inhalt springen Zum Footer springen
Der Standort konnte nicht bestimmt werden.
Der Standort konnte nicht bestimmt werden.

Veröffentlicht von:

Geld zurückholen von Bitcoin Union? Erfahrungen?

  • 5 Minuten Lesezeit

Es fragen uns verängstigte Anleger zu dem Anbieter Bitcoin Union. Betroffene Investoren berichten, dass Bitcoin Union keine Auszahlungen tätigt und die Aufforderung, Geld zurück zu führen missachtet..

Wenn Sie Ihr Geld bei Bitcoin Union angelegt haben, müssen Sie vorsichtig sein. Wichtig ist, dass Sie keine Einzahlungen mehr leisten. Vertrauen Sie ab jetzt Bitcoin Union nicht mehr, egal welche Versprechungen Ihnen unterbreitet werden. Es könnte Trading-Betrug sein.

Können mir die Betrüger mit einer Strafanzeige drohen?

Betroffene erzählen uns, dass nach der Rückforderung von Geldern Ihnen von den Tätern strafrechtliche Maßnahmen angekündigt werden. Insbesondere wenn plötzlich auf dem Handelskonto keine angeblichen Gewinne, sondern Verluste zu sehen sind, werden solche Drohungen ausgesprochen.

Solche Drohungen sind nicht ernst gemeint. Wir kennen keine Fall, in dem eine Strafanzeige von den Betrügern erstattet wurde. Dann müssten die Broker die Anonymität verlassen, was auf der anderen Seite der große Schutz der Betrüger ist.

Gleiches gilt für angekündigte Klagen auf Ausgleich der Verluste. Dies ist ebenfalls noch nie vorgekommen. Jede Klage muss den Kläger genau benennen. dann wären die Täter ebenfalls ihre Anonymität los.

Gibt es Aufsichtsbehörden für Online-Broker wie Bitcoin Union?

Mit der Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht (Abkürzung BaFin) soll sichergestellt werden, dass das System mit Banken und Finanzdienstleistern eine Stabilität hat. Geldanleger und Bankkunden sollen dem Finanzsystem vertrauen.

Mit über 2.000 Beschäftigten ist die BaFin eine der großen Behörden in Deutschland. Die Behörde hat ihren Sitz in Frankfurt und Bonn.

Die BaFin beaufsichtigt über 1.500 Banken, über 1.100 Finanzinstitute, Zahlungsinstitute und auch Zweigniederlassungen ausländischer Kreditinstitute. Des Weiteren werden Versicherer, Pensionsfonds, Kapitalverwaltungsgesellschaften und inländische Fonds von der BaFin beaufsichtigt.

Weiterhin hat die BaFin die Marktaufsicht und soll so gewährleisten, dass die Verhältnisse in den Märkten fair und transparent sind und die Verbraucher geschützt werden.

Zu den Aufgaben gehört es ferner, zu verhindern. Nach den juristischen Rahmenbedingungen sind daher in Deutschland Bank-, Finanzdienstleistungs- und Versicherungsgeschäfte nicht ohne staatliche Erlaubnis durchgeführt werden. Die BaFin überwacht dieses Verbot und wurde dazu vom Gesetzgeber mit weitreichenden Eingriffs- und Ermittlungskompetenzen ausgerüstet.

Nach unserer Beobachtung ist die BaFin aber leider überlastet. Maßnahmen gegen betrügerische Broker, insbesondere mit ausländischem Sitz, werden häufig verzögert eingeleitet. Auch Warnhinweise, die andere Verbraucher und Anleger vor Betrug schützen könnten, erfolgen nach unserer Erfahrung erst nach Monaten, nach-dem ein Scam oder Betrug der BaFin angezeigt wurde.

Es bestehen daher erhebliche Zweifel, ob die zuvor beschriebenen Aufgaben von der BaFin wirklich erfolgreich wahrgenommen werden. Nicht nur der Fall Wirecard, sondern auch der weit-verbreitete Betrug durch Onlinebroker beeinträchtigen erheblich das Vertrauen der Verbraucher in das Finanzsystem. Wie ist Ihre Meinung zu der Arbeit der BaFin? 

Gibt es negative Bewertungen über Broker Bitcoin Union?

Um sich ein Bild über den Finanzdienstleister Bitcoin Union zu machen, sollten Sie im Internet nach Bewertungen suchen, beispielsweise auf der Internetseite https://www.trustpilot.com.Wenn Sie ein Auto oder einen Kühlschrank kaufen wollen, prüfen Sie wahrscheinlich auch negative Erlebnisberichte in Bewertungsportalen.

Sie können davon ausgehen, das viele der positiven Bewertungen von den Brokern selber veranlasst wurden. Die Betrüger agieren sehr professionell und kennen die Wirkung von positiven Berichten.

Bei negativen Bewertungen können wir davon aus, dass diese von echten Opfern verfasst wurden. Negative Bewertungen dagegen sind für Sie ein "Alarmsignal".

Werbung mit Behörden-Registrierungen

Finanzdienstleister, denen Sie vertrauen können, müssen bei einer europäischen Finanzaufsichtsbehörde registriert sein. In Deutschland ist die zuständige Behörde die Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht (BaFin).

Nicht-seriösen Online-Brokern ist der Werbewert behördlicher Erlaubnisse bekannt. Daher wird aktiv auch mit gefälschten Angaben geworben.

Wer auf seiner Internetseite keine Registrierung einer europäischen Behörde ausweist, wird nur mit aufsichtsrechtlichen Maßnahmen schwer zu greifen sein. Wird mit einer europäischen Genehmigung geworben oder auf eine solche Genehmigung auf den Webseiten verwiesen, sollten Sie dennoch vorsichtig sein und die Angaben überprüfen. Wir haben häufig die Nennung von falschen Angaben auf betrügerischen Plattformen erlebt.

Wurde mein Geld wirklich angelegt?

Wenn der Broker ein Betrüger ist, müssen Sie davon ausgehen, dass die auf dem Handelskonto angegeben Zahlen und das behauptete Guthaben in der Wirklichkeit nicht besteht. Betrüger legen Ihr Geld nicht wirklich an.

Betroffene können oft nicht glauben, dass sie so getäuscht worden sind. Auf dem Handelskonto sind doch Gewinne und die Geldanlagen zu sehen. Nachvollziehbar ist, dass Betroffene einen solchen Missbrauch ihres Vertrauens kaum zugeben wollen.

Im Einzelfall ist zu kontrollieren, ob wirklich Geldanlagen in Finanzprodukte wie Aktien oder Bitcoin erfolgten und insoweit ein Gegenwert für die Anzahlungen vorhanden ist.

In vielen Fällen ist dies leider nicht der Fall, sondern die Betrüger versuchen möglichst schnell, alle Gelder, die sie erhalten, abzuziehen. Hierfür eignen sich wegen der Anonymität insbesondere Zahlungen in Kryptowährungen.

Zugriff über AnyDesk

Die Handelsgeschäfte werden vielfach von den Geldanlegern nicht selbst durchgeführt. Der Broker und seine Ansprechpartnerinnen und Ansprechpartner lassen sich entweder über Teamviewer oder AnyDesk einen Zugang zu dem Rechner der Geldanleger und Kunden gewähren und nehmen dann die Handelsgeschäfte über diesen AnyDesk-Zugriff vor.

Rechtlich ist eine solche Situation nachteilig. Von außen betrachtet handelt der Kunde und der anschließende Nachweis, dass die Handelsgeschäfte nicht vom Kunden sondern vom Broker über einen Fernzugriff erfolgten, ist schwierig.

Unabhängig davon empfehlen wir im Falle eines Betrugs, den AnyDesk-Zugang und die dazugehörige Software auf jeden Fall zu löschen. Es muss vermieden wer-den, dass es weitere unberechtigte Zugriffe auf Ihre EDV gibt. Insbesondere dann, wenn Sie über denselben PC oder das gleiche Notebook Ihr Online-Banking vornehmen.

Wer sicher gehen will, kann ein IT-Unternehmen mit der Prüfung der EDV beauftragen. So wird vollständig ausgeschlossen, dass es im Nachgang unberechtigte Zugriffe auf die Rechner und PCs der Opfer gibt.

Wie kann ich nun mein Geld zurückholen?

Mit uns können Sie gegen den Finanzdienstleister Bitcoin Union vorgehen.

Sie erhalten eine kostenlose Ersteinschätzung. Dann können Sie entscheiden, ob Sie uns mit der Geltendmachung Ihrer Forderungen beauftragen wollen. Wenn der Broker nicht zahlt, helfen wir Ihnen.

Foto(s): Rechtsanwalt Thomas Feil

Rechtstipp aus dem Rechtsgebiet Bankrecht & Kapitalmarktrecht

Artikel teilen:


Sie haben Fragen? Jetzt Kontakt aufnehmen!

Weitere Rechtstipps von Rechtsanwalt Thomas Feil

Wir stellen fest, dass Broker-Betrug und die Abzocke mit Trading-Plattformen weit verbreitet sind. Über Anzeigen wird bei angehenden Kunden der Eindruck erweckt, dass der Anbieter seriös ist. Zwei ... Weiterlesen
Geschädigte berichten uns von Streitigkeiten mit dem Trading-Anbieter Lucro Markets. Investoren berichten, dass Auszahlungen trotz wiederholter Aufforderungen nicht funktionieren. Falls Sie Ihr ... Weiterlesen
Betroffene berichten uns von Auseinandersetzungen mit dem Finanzdienstleister Foxnewstrade.org. Es gibt Hürden bei der Auszahlung von investierten Beträgen. Die Auszahlung erfolgt trotz ... Weiterlesen

Beiträge zum Thema

06.12.2021
Wenn Sie Geld bei Union Markets investiert haben, sollten Sie diesen Beitrag lesen und sich informieren. ... Weiterlesen
27.10.2021
Nach uns übermittelten Berichten gibt es Schwierigkeiten mit dem Online-Anbieter Union Wealth Management . ... Weiterlesen
29.05.2018
Wir vertraten einen Trader, der, nachdem er seine Bitcoins auf einer Handelsplattform verkauft hatte, aber vom ... Weiterlesen