Zur Navigation springen Zum Inhalt springen Zum Footer springen

GEWA Tower 5 to 1, GEWA-Anleihe WKN A1YC7Y – Rechtslage und Schadensersatz

(6)

Die GEWA 5 to 1 GmbH & Co. KG („GEWA-Towe“) hat Insolvenz angemeldet. Nur fünf Tage nach dem Baustopp ist die Immobiliengesellschaft Gewa insolvent. Mit der Immobilienprojektgesellschaft „GEWA 5 to 1” geht leider der nächste Emittent, der einst als sicher gehandelten Mittelstandsanleihen, in die Insolvenz.

Zum vorläufigen Insolvenzverwalter bestellte das Amtsgericht Esslingen mit Beschluss vom 21. November Ilkin Bananyarli von der PLUTA Rechtsanwalts GmbH. Die GEWA 5 to 1 GmbH & Co. KG ist eine Projektgesellschaft zum Bau des GEWA-Towers in Fellbach bei Stuttgart, dessen Rohbau im Oktober fertiggestellt wurde. Mit dem 107 Meter hohen GEWA-Tower soll das dritthöchste Wohngebäude in Deutschland errichtet werden. Wie ist nun mit dem Bauprojekt weitergeht steht in den Sternen.

Zur Finanzierung des Projekts hatte die Gesellschaft im Jahr 2014 jdenfalls eine 35 Million EUR schwere Mittelstandsanleihe emittiert, die GEWA-Anleihe 2014/18 (WKN A1YC7Y) – www.anleihen-finder.de/anleihe/gewa-5-to-1-gmbh-co-kg-20142018 – hat eine vereinbarte Laufzeit von 4 Jahren. Nach der Insolvenzmeldung notierte die Anleihe nur noch bei 33 Prozent.

Viele besorgte Anleger, hauptsächlich Anleihegläubiger, haben nach Bekanntwerden des Insolvenzantrages Kontakt mit der auf Anlegerschutz spezialisierten Kanzlei Eser Rechtsanwälte in Stuttgart aufgenommen.

Die Anleger/Anleihegläubiger fragen Fachanwalt für Bank- und Kapitalmarktrecht Eser nach rechtlichen Handlungs- bzw. Rückabwicklungsmöglichkeiten.

Rückabwicklungs-bzw. Schadenersatzansprüche prüfen lassen, kostenlose Erstberatung

Nach Auffassung von Rechtsanwalt und Fachanwalt für Bank- und Kapitalmarktrecht Eser, der eine Vielzahl von Anleihegläubigern von sog. Mittelstandsanleihen bundesweit vertritt, sollten die Anleger auf jeden Fall zeitnah Rückabwicklungs- bzw. Schadenersatzansprüche prüfen lassen.

Handlungsmöglichkeiten wegen Schadenersatz

Vor dem Hintergrund der aktuellen Ereignisse sollten vor allem Schadensersatzansprüche wegen fehlerhafter Aufklärung und Beratung als auch Prospekthaftung geprüft und gegebenenfalls auch durchgesetzt werden. Gerade im Hinblick auf Prospekthaftungsansprüche drohen aber Fristen zu verjähren.

Die Anleger profitieren hier insoweit von der gefestigten Rechtsprechung des Bundesgerichtshofes, wonach jeder Anleger im Falle einer Aufklärungspflichtsverletzung bzw. eines Prospektfehlers die gezeichnete Anlage zu 100 % rückabwickeln darf.

Schadensersatzansprüche auf Rückabwicklung kommen hierbei möglicherweise in Betracht gegen Anlagevermittler, Anlageberater, Prospektverantwortliche, Gründungsgesellschafter, Wirtschaftsprüfer, Ratingagenturen und weiteren denkbaren Anspruchsgegnern. Insoweit kommt es auf eine fachmännische genaue Prüfung und Bewertung an.

Nach Auffassung von Rechtsanwalt Eser stellen Schadensersatzansprüche in diesem Zusammenhang leider nur noch die einzige effektive Möglichkeit dar, dass investierte Geld vollständig oder in großen Teilen zurückzuerhalten. Anleger sollten hier insoweit schnell handeln.

Interessengemeinschaft GEWA-Tower gegründet

Weiterhin wurde eine Interessengemeinschaft-GEWA Tower-Unternehmensanleihe gegründet, an dem sich interessierte Anleger beteiligen können. Interessierte Anleger können sich bei der Anwaltskanzlei via E-Mail oder telefonisch melden.

Eser Rechtsanwälte mit Sitz in Stuttgart und Berlin bündeln die Anlegerinteressen und vertreten hier insoweit geschädigte Anleger außergerichtlich und gerichtlich, es wird kostenfrei auch die Deckungsanfrage bei der Rechtsschutzversicherung gestellt.

Rechtsanwalt und Fachanwalt für Bank- und Kapitalmarktrecht Eser ist Mitglied der Arbeitsgemeinschaft Bank- und Kapitalmarktrecht des Deutschen Anwaltvereins. Darüber hinaus lehrt er im Fachbereich Finanzdienstleistungen als Lehrbeauftragter an der Dualen Hochschule Baden-Württemberg in Stuttgart (DHBW). In Berlin(Friedrichstraße) ist eine Zweigstelle der


Rechtstipp vom 28.11.2016
aus dem Rechtsgebiet Bankrecht & Kapitalmarktrecht

Sie haben Fragen? Gleich Kontakt aufnehmen!

Rechtstipps zum Thema

Rechtstipps des Autors

Alle Rechtstipps von Rechtsanwalt K. Eser (Rechtsanwalt Eser Rechtsanwälte)

Damit Sie wissen, wann Sie im Recht sind

Neue Urteile, hilfreiche Tipps und Kurioses im wöchentlichen anwalt.de-Newsletter.

Damit Sie wissen, wann Sie im Recht sind

Informationen über aktuelle Gesetzesänderungen, neue Urteile, hilfreiche Tipps und Kurioses im wöchentlichen anwalt.de-Newsletter

Ihre E-Mail-Adresse wird nur für den anwalt.de-Newsletter verwendet und nicht an Dritte weitergegeben. Sie können den anwalt.de-Newsletter jederzeit wieder abbestellen.