Zur Navigation springen Zum Inhalt springen Zum Footer springen
Der Standort konnte nicht bestimmt werden.
Der Standort konnte nicht bestimmt werden.

Veröffentlicht von:

GoldenGates Global ein Anlagebetrug? Erfahrungen?

  • 4 Minuten Lesezeit

Wir stellen fest, dass Anlagebetrug und der Betrug mit Trading-Plattformen weit verbreitet sind. Mithilfe von Werbeanzeigen wird bei angehenden Kunden der Eindruck erweckt, dass der Anbieter seriös ist. Zählt GoldenGates Global auch dazu?

Attraktive Gewinnversprechen und eine angeblich erfolgreiche Tätigkeit für andere Anleger führen wiederholt zu einer Kontaktaufnahme.

Zwei wichtige Hinweise:

  1. Kein vertrauenswürdiger Anbieter wird Ihnen hohen Renditen versprechen oder Erfolg "garantieren", die über den marktüblichen Renditen oder Zinsen liegen. Hohe Renditen bedeuten meist ein hohes Risiko.
  2. Ein gesetzestreu handelnder Dienstleister wird Sie nicht drängen, bestimmte Summen einzuzahlen und Sie immer wieder zu weiteren Einzahlungen auffordern. Auch werden keinen Forderungen aufgestellt, dass Steuern an den Broker zu zahlen sind.

Über Telefon in den Trading-Betrug getrieben!

Viele Betrugsfälle finden über das Telefon statt. Offensichtlich ist es möglich, am Telefon Kunden besser und intensiver zu überzeugen.

In den Telefonaten wird nicht nur Geschäftliches, sondern auch Privates diskutiert. Informationen aus dem Privatleben oder der Familie werden gezielt in die Telefonate eingestreut. So wird dann die Grundlage für den Betrug gelegt.

Gemeinsamer Zugriff auf ein Konto bei betrügerischem Broker?

Es kommt vor, dass die Broker sich als Ehepartner des Kunden ausgeben, um eine angeblich oder tatsächliche Vollmacht auf Handelskonten zu erlangen. Bei diesen Konstellationen bereitet es erhebliche Mühen, den 2. Zugriff wieder unter Kontrolle zu bekommen.

Je nach Ausgestaltung liegt eine Vollmacht für das Kapital des Betroffenen vor. So lange die Vollmacht wirkt, kann nicht ohne Zustimmung des anderen Zugriffsberechtigten eine Auszahlung durchgeführt werden.

Abwehr von Anrufen des Brokers GoldenGates Global!

Wenn Kunden weitere Einzahlungen ablehnen, versuchen Broker wie GoldenGates Global dennoch immer wieder den Gesprächsfaden wieder aufzunehmen. So schnell geben die Täter nicht auf. Mit verschiedenen Sachverhalten wird versucht, Druck auf die Kunden auszuüben und so erneute Zahlungen zu erreichen. Alle Schilderungen sollen die Opfer nur zu weiteren Geldüberweisungen an die Betrugsfirmen motivieren.

In den Gesprächen wird gern behauptet, dass eine Auszahlung nur nach dem Ausgleich der fälligen Steuer, die direkt an den Broker zu zahlen ist, möglich ist. Wenn eine solche Forderung an Sie gerichtet wird, sollten Sie auf keinen Fall eine Zahlung leisten. Solchen Aussagen dürfen sie zurecht misstrauen. Steuern werden niemals direkt an den Broker gezahlt. Einer unserer Mandanten aus der Schweiz fiel auf so einen Anlagebetrug herein.

Sie können nur versuchen, die jeweiligen Telefonnummern der Ansprechpartner des Brokers zu blockieren. Im nächsten Schritt kommen die Anrufe dann von neuen Telefonnummern, die so noch nicht blockiert sind.

Warum können die Betrüger immer noch im Internet werben?

Wiederholt werden wir gefragt, warum Scammer nicht einfach abgeschaltet werden.

Betrügerischen Brokern kommt zu Hilfe, dass internationale Regelungen und internationale Rechtsverfolgung wenig ausgeprägt sind. Die Drahtzieher sitzen zumeist nicht in Europa und agieren mit wechselnden Internetseiten. Wenn eine Internetseite abgeschaltet wurde, entsteht unter neuem oder ähnlichem Namen eine neue Internetpräsenz, die wiederum Investoren ansprechen soll.

Auch einige Geldinstitute und Banken unterstützen Zahlungsströme durch einen häufig laschen Umgang mit den Geldwäschevorschriften. Der europäische Gesetzgeber hat Vorschriften erlassen, um Geldwäsche zu verhindern. Unsere Beobachtung ist, dass trotzdem ungewöhnliche Zahlungsaktivitäten über Konten bei europäischen Banken möglich sind, ohne dass Zahlungsdienstleister einschreiten. Eigentlich müssten die Banken und Zahlungsdienstleister prüfen und abklären, woher Gelder kommen. Dies unterbleibt aber vielfach.

Ungewöhnliche Zahlungsmethoden beim Anlagebetrug

Betrügerische Online-Broker präferieren ungewohnte Bezahlmöglichkeiten und verwenden zunehmend immer mehr Überweisungen mit Kryptowährungen, um dann hinterher Zahlungsströme zu verschleiern. Gern werden auch Zahlungen über Kreditkarten initiiert.

Auf jeden Fall sollten Sie hellhörig werden, wenn Geldtransfers auf ein Konto verlangt werden, dessen Kontoinhaber nicht den Namen des Finanzdienstleisters anzeigt. Viele Betroffene sind hier gutgläubig und prüfen nicht nach, warum der Inhaber des Kontos einen anderen Namen hat als der Online-Broker, mit dem sie über Geldanlagen verhandeln.

Wenn Sie bei einer deutschen Bank ein Konto eröffnen wollen oder ein Depot eröffnen wollen, müssen Sie diverse Dokumente und Erklärungen unterzeichnen. Auch umfangreiche Allgemeine Geschäftsbedingungen (AGB) des Zahlungsdienstleisters werden Vertragsbestandteil.

Anders läuft der Vertragsschluss mit Betrugsfirmen. Vertragsdokumente werden nicht unterzeichnet oder überreicht und Allgemeine Geschäftsbedingungen spielen in der Vertragsbeziehung keine Rolle. Teilweise werden AGB auch nicht auf den Internetseiten veröffentlicht.

Auch bei dem Vertragsschluss mit dem Broker GoldenGates Global haben sie keine Vertragsdokumente erhalten oder unterzeichnen müssen. für uns ein erstes Indiz, dass GoldenGates Global kein seriöser Finanzdienstleister ist.

Wie kann ich nun mein Geld zurückholen?

Ihnen liegen nun wichtige Informationen über GoldenGates Global vor. Jetzt müssen Sie entscheiden, ob Sie auf die Forderungen des Brokers GoldenGates Global nach weiteren Zahlungen eingehen wollen oder lieber alles Energie in die Rückforderung der eingezahlten Gelder stecken.

Gern helfen wir Ihnen mit unseren Erfahrungen, um gegen GoldenGates Global vorzugehen.

Nehmen Sie mit uns unter kanzlei@recht-freundlich.de Kontakt auf und schildern Sie kurz Ihren Fall. Eine Schilderung in Stichworten ist ausreichend. Wir setzen dann alle Hebel in Bewegung, um Ihr Geld wieder zu beschaffen. Wenn der Broker nicht auszahlt, unterstützen wir Sie gern.

Foto(s): Rechtsanwalt Thomas Feil

Rechtstipp aus dem Rechtsgebiet Bankrecht & Kapitalmarktrecht

Artikel teilen:


Sie haben Fragen? Jetzt Kontakt aufnehmen!

Weitere Rechtstipps von Rechtsanwalt Thomas Feil

Wir stellen fest, dass Broker-Betrug und die Abzocke mit Trading-Plattformen weit verbreitet sind. Über Anzeigen wird bei angehenden Kunden der Eindruck erweckt, dass der Anbieter seriös ist. Zwei ... Weiterlesen
Geschädigte berichten uns von Streitigkeiten mit dem Trading-Anbieter Lucro Markets. Investoren berichten, dass Auszahlungen trotz wiederholter Aufforderungen nicht funktionieren. Falls Sie Ihr ... Weiterlesen
Betroffene berichten uns von Auseinandersetzungen mit dem Finanzdienstleister Foxnewstrade.org. Es gibt Hürden bei der Auszahlung von investierten Beträgen. Die Auszahlung erfolgt trotz ... Weiterlesen

Beiträge zum Thema

17.11.2021
In Informationen, die uns übermittelt wurden, wird beschrieben, dass der Online-Broker Inst Global Gelder nicht ... Weiterlesen
04.11.2021
Uns erreichen kritische Zusendungen zu dem Broker Global Solution . Investoren berichten von Problemen bei der ... Weiterlesen
06.01.2022
Nach uns vorliegenden Berichten gibt es Schwierigkeiten mit dem Online-Anbieter Treasure Forex Global . Zahlungen ... Weiterlesen